Lyon: Erneuter Sieg für Daniel Deußer

FN Logo (Herkunft: FN)
FN Logo (Herkunft: FN)

Lyon (fn-press). Daniel Deußer (Mechelen/Belgien) reitet derzeit auf einer Welle des Erfolges. Nach seinem Weltcup-Sieg und vielen vorderen Platzierungen ein Wochenende zuvor in Verona war der 37-Jährige auch im Großen Preis des CSI5* in Lyon nicht zu schlagen. Diesmal im Sattel des Zangersheider Hengstes Tobago Z, ließ er die 19 Konkurrenten im Stechen hinter sich.

Der Große Preis von Lyon geriet zu einem abendfüllenden Programm. Der französische Parcourschef Grégory Bodo hatte es den Reitern und Pferden nicht allzu schwer gemacht, so dass von den 49 Paaren 20 den Umlauf fehlerfrei meisterten und sich fürs Stechen qualifizierten. Zu ihnen gehörte auch Daniel Deußer mit seinen zehnjährigen Zangersheider Hengst Tobago Z v. Tangelo. Im Stechen setzten seine fehlerfreien 34,6 Sekunden die Marke. Die Konkurrenz war machtlos, Deußer hatte auch dieses Springen gewonnen.

Die zweitschnellste Zeit gelang dem Schweizer Steve Guerdat, der mit seiner zwölfjährigen schwedischen Stute Bianca die Ziellinie in 34,6 Sekunden überquerte. Dritter wurde der Belgier Olivier Philippaerts mit dem Deutschen Sportpferd H&M Legend of Love v. Landzauber (0/35,59). Auch Christian Ahlmann hatte sich einen Platz im Mammutstechen gesichert. Mit dem 15-jährigen baden-württembergischen Hengst Colorit v. Coriano kassierte er allerdings acht Fehlerpunkte, Platz 19 und nicht mehr in der Platzierung. Nun darf man gespannt sein, wie sich die Aktiven in der Hauptprüfung des Turniers am Sonntag schlagen werden, denn dann geht es um Weltcup-Punkte.   hen

Werbeanzeigen

Reining: Teilnehmer für Jugend-EM nominiert

FN Logo (Herkunft: FN)
FN Logo (Herkunft: FN)

Warendorf (fn-press). In der Disziplin Reining steht schon wieder der nächste Höhepunkt bevor. Nach den Weltreiterspielen im September und den Deutschen Meisterschaften am vergangenen Wochenende geht es vom 31. Oktober bis 4. November für die Nachwuchs-Reiner um Titel und Medaillen. Denn dann finden in Lyon in Frankreich die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter statt. 

Nachdem die Jugend-Europameisterschaften Reining 2016 und die Jugend-Weltmeisterschaften 2017 auf der Anlage von Corinna Schumacher in Givrins in der Schweiz stattgefunden haben, wird die EM nun in Lyon im Rahmen des internationalen Weltcup-Spring-, Dressur- und Fahr-Turniers ausgerichtet. „Es ist immer gut, wenn es Berührungspunkte mit den anderen Disziplinen gibt, das zeigt die Vielfalt des Reitsports und wir können neue Zuschauer für unseren Sport begeistern“, freut sich Bundestrainer Nico Hörmann, dass die Jugend-EM in so ein großes Event in Lyon eingebunden ist.

Für das deutsche Team der Junioren hat der Beirat Reining des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) in Absprache mit dem Bundestrainer Celine Beisel (Meckesheim) mit Gunner Be Good, Franziska Engel (Hauenstein) mit KD Whizzoffthefuture, Joline Kamphuis (Haren) mit JB Just A Magic Deal, Merrit Neben (Salzhausen) mit Smart Art Weasley, Gina Mel Opitz (Isselburg) mit ND Gun Sawyer und Georgia Wilk (Göppingen) mit ARC Captain benannt. 

Das Pferd ARC Captain war mit Maria Till (Leipzig) im September bei den Weltreiterspielen dabei. „Das ist wirklich super von Maria, dass sie ihr Pferd Georgia Wilk zur Verfügung stellt. Georgia hat auch in der Vergangenheit Top-Leistungen gezeigt, aber ihre erfolgreiche Stute ist tragend und kann daher nicht an der EM teilnehmen. Aber auch mit ARC Captain hat Georgia schon ein gutes Ergebnis geliefert, daher gehe ich davon aus, dass auch diese Reiter-Pferd-Kombination in Lyon gut funktioniert“, erklärt Hörmann. Welche Reiter für die deutsche Mannschaft starten und wer als Einzelreiter an den Start geht, wird vor Ort entschieden.

Die Mannschaft der Jungen Reiter besteht aus Kim Kiechle (Nagold) mit Smoke Of Guntini, Johannes Heil (Lindenfels) mit Whizper Lil Gump BB, John Wisser (Enspel) mit Steppin Jacson und Gina Maria Schumacher (Givrins/SUI) mit Gotta Nifty Gun. Das deutsche Team der Jungen Reiter reist als Titelverteidiger nach Frankreich.

In der Einzelwertung der Jungen Reiter wurde 2016 Gina Maria Schumacher neue Reining-Europameisterin, ein Jahr später holte sie sich auch noch den Jugend-Weltmeister-Titel. Für die 21-jährige Gina Schumacher ist es ihre letzte Jugend-EM. Eigentlich sollte sie bei den Weltreiterspielen in Tryon an den Start gehen, aber ihr Pferd Gotta Nifty Gun hatte kurz vor dem Abflug gesundheitliche Probleme, so dass Maria Till ins deutsche Team nachgerückt war. „Nach den verpassten Weltreiterspielen ist Gina natürlich ganz besonders motiviert in Lyon. Außerdem reist sie als amtierende Jugend-Welt- und Europameisterin an und gehört ganz klar zum Kreis der Favoriten“, so die Einschätzung vom Bundestrainer. evb