Ball der Pferdefreunde – die 20 dominiert

Die Holstenhallen verwandeln sich am 26. Januar in ein großes Ballhaus. Zum 20. Mal wird dort der Ball der Pferdefreunde gefeiert. (Foto: Archiv/ Köster)
Die Holstenhallen verwandeln sich am 26. Januar in ein großes Ballhaus. Zum 20. Mal wird dort der Ball der Pferdefreunde gefeiert. (Foto: Archiv/ Köster)

(Neumünster) Sie wird überall zu sehen sein in den Holstenhallen – die Zahl 20. Ein rundes Jubiläum steigt am 26. Januar beim Ball der Pferdefreunde in den Holstenhallen Neumünster. Hundert Ballons mit dieser Zahl werden in fünf Hallen verteilt und werden über die Köpfe der tanzenden und feiernden Ballbesucher hinausragen. Viele Gäste dürften von der ersten bis zur 20. Auflage mit dabei gewesen sein.

Holstenhallen werden dekoriert

Die heiße Phase der Vorbereitung hat begonnen, denn für die Verwandlung der Hallen und des Foyers in elegante Ballsäle sind Stoffe und Lichterketten notwendig, die in Kilometern gemessen werden können. Die Grundlagen werden von professionellen Dekorateuren gelegt, die Details steuert dann das Team des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V. bei. Drei Bühnen sind für die Musiker erforderlich. In den Hallen 1 und 2 gibt es Live-Musik von Tin Lizzy und TopUnion, die Halle 5 wird zur Disco mit Lichtorgel und DJ. Zwischen den Hallen sorgen die Marching Bands für gute Stimmung.

Zentrale Anlaufstelle für die Besucher sind die Garderobe und die Schuh- und Taschenstation in den Holstenhallen 3 und 4. Praktisch: in der Schuh- und Taschenstation können Ballgäste Schuhe zum Wechseln unterbringen.

Tausende Gläser und Flaschen

Gut gerüstet sein muss auch die Gastronomie, denn wenn rund 5000 Ballbesucher bis in die frühen Morgenstunden feiern, tanzen und trinken, dann braucht es 15.000 Gläser verschiedener Ausführung und ein gut gefülltes Getränkeklager, dessen Angebot von Mineralwasser bis zu Champagner reicht. Gastronom Sebastian Auch: “Statistisch betrachtet kommen diese Gläser im Schnitt dreimal am Abend zum Einsatz.” Der Gastronom hat am 26. Januar beim Ball der Pferdefreunde 250 Aushilfen im Service im Einsatz. Gleich mehrere Bars bieten zudem eine ansprechende Vielfalt gegen Hunger und Durst. Geschlemmt werden kann italienisch und holsteinisch, es gibt Steaks genauso wie Snacks für den kleinen Hunger.

Im Foyer der Holstenhallen konzentriert sich das Speisenangebot und dort können sich auch jene niederlassen, die keine Tischkarten mehr für die Halle 1 ergattern konnten. Das Foyer ist auch Standort des Fotostudios, in dem Ballgäste Einzelaufnahmen oder Gruppenbilder machen lassen können, um die Eleganz des Abends im Bild zu verewigen.

Eröffnung mit Schirmherr Daniel Günther

Eröffnet wird der Ball der Pferdefreunde um 20.45 Uhr vom Vorsitzenden des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V., Dieter Medow, gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein, Daniel Günther. Tanzeinlagen und besondere Bands und ein paar Überraschungen sollen diese Eröffnung bereichern.

Nur noch wenige Restkarten ohne Sitzplatzanspruch, sogenannte Sattelplatzkarten, gibt es an der Abendkasse ab 18:30 Uhr solange der Vorrat reicht.

Ball der Pferdefreunde – Vor 20 Jahren schon ein Erfolg

In den Holstenhallen Neumünster wird am 26. Januar der 20. Ball der Pferdefreunde gefeiert. (Foto: Hansen)
In den Holstenhallen Neumünster wird am 26. Januar der 20. Ball der Pferdefreunde gefeiert. (Foto: Hansen)

(Neumünster) Schleswig-Holsteins großes, internationales Reitturnier sorgt vom 14. – 17. Februar 2019 für Betriebsamkeit in den Holstenhallen Neumünster: Die VR CLASSICS sind das Ereignis schlechthin mit internationalem Springsport, dem FEI Dressage World Cup, der Indoor-Vielseitigkeit und der großen Show der schleswig-holsteinischen Reitvereine. Es geht an den vier Tagen um nicht weniger als 270.000 Euro Preisgeld insgesamt, außerdem um Weltranglistenpunkte (Springen) und um Weltcup-Punkte (Dressur).

Internationale Vielfalt

Gäste aus rund 20 Nationen werden für dieses sportlich außerordentliche Wochenende erwartet, das einen Stammplatz im Terminkalender etlicher internationaler Reiterinnen und Reiter hat. Klassiker des Programms und Höhepunkte sind die Grand Prix Kür im Preis der VR Bank Neumünster – FEI Dressage World Cup – und der Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken – es geht dabei für die Dressurasse um Punkte für das Weltcup-Ranking und für die Springreiter sind im legendären Großen Preis die meisten Weltranglistenpunkte zu gewinnen.

International beginnen die VR CLASSICS so richtig am Freitag, wenn die internationale kleine Dressurtour gleich als erste Prüfung lockt und das Eröffnungsspringen im Preis der Turnier- und Reitsportgemeinschaft Holstenhalle Neumünster alle Top-Reiter und Pferde zum ersten Mal in die Arena bringt. Auch die Nachwuchspferde sind dann erstmals gefordert im Ramada Flensburg Preis by HR Group. Der Freitagabend bietet zudem ein perfektes Angebot für den “After-Work-Turnierbesuch” mit dem Championat der Pferdestadt Neumünster, Preis der May & Co. Wohn- und Gewerbebauten GmbH, dem Relais-Stafettenspringen im BioCina Preis, bei dem immer ein Promi und ein Ponyreiter aus dem Norden als Team antreten. Höhepunkt des Abends ist der Voigt Logistik Cup, das erste von vier Weltranglistenspringen.

Weltcup-Flair seit 1987

Der FEI Dressage World Cup ist seit 1987 Bestandteil der VR CLASSICS und zieht seither magnetisch Zuschauer und auch Teilnehmer an. Neumünsters VR CLASSICS sind die neunte von zehn Qualifikationsstationen – Ziel ist das Finale des FEI Dressage World Cups in Göteborg vom 3. – 7. April 2019. Mit Benjamin Werndl (Aubenhausen) ist der aktuell führende Weltcup-Reiter in Neumünster dabei und auch Helen Langehanenberg (Billerbeck) freut sich schon auf das fachkundige und begeisterungsfähige VR CLASSICS Publikum. Die Top-Paare zeigen sich zum ersten Mal am Samstagvormittag in den Holstenhallen, denn dann wird im Preis von Madeleine Winter-Schulze – Grand Prix de Dressage – die Qualifikation zur Grand Prix-Kür des FEI Dressage World Cups im Preis der VR Bank Neumünster entschieden.

Das Show-Ereignis

Es sind fünf Reit- und Fahrvereine aus Schleswig-Holstein, die sich um die Teilnahme am Show-Wettbewerb der Volksbanken Raiffeisenbanken & easyCredit beworben haben und die Titel der entwickelten Shows klingen vielversprechend. Anleihen aus der Filmbranche, Literatur oder aktuellen Ereignissen gab und gibt es immer wieder. U.a. soll es um das Thema “Klassentreffen” gehen, um einen kleinen Eisbären und auch um ungleiche Schwestern. Susanne Sager, die die Schaubilder vorab alle sichtet, weiß jetzt schon, dass es auch 2019 am Donnerstag ein spektakulärer Schaunachmittag werden wird.

Schleswig-Holsteins Beste dabei

Ein Fixpunkt sind die VR CLASSICS in jedem Jahr für die Spring- und Dressurreiter im Norden. Das beginnt schon am 1. und 2. Februar mit dem CdS-Turnier in der Holstenhalle, bei dem es um die Qualifikation zu den Championaten der Pferdestadt Neumünster der Springreiter geht. Die besten 30 Teilnehmer einer Springprüfung Kl. S** mit Stechen erhalten die Startgenehmigung für diese nationalen Prüfungen der VR CLASSICS. Zudem geht es um zwei internationale Startplätze für die besten, noch nicht vorqualifizierten Reiter und Reiterinnen.

Schleswig-Holsteins Top-Reitern und -Reiterinnen drückt man im Norden besonders gern die Daumen. Wenn also Mannschaftswelt- und Europameister wie Carsten-Otto Nagel oder Janne Friederike Meyer-Zimmermann bei den VR CLASSICS antreten, dann gelten ihnen stets große Sympathien. Das wird auch Ninja Rathjens aus Barmstedt erleben. Die U-25-Mannschafts-Europameisterin ist auch aktuelle Landesmeisterin in der Dressur und wird bei den VR CLASSICS an den Start gehen. Ziel: Möglichst das Championat der Pferdestadt Neumünster der Dressurreiter im Grand Prix und im Grand Prix Special gewinnen.

Karten gibt es hier!

Wer die besondere Athmosphäre und das Flair in den Holstenhallen bei den VR CLASSICS erleben möchte, kann sich im Vorverkauf Tickets sichern. Die gibt es seit Januar über adticket: https://vrclassics-tickteshop.reservix.de/events. Außerdem über die Tickethotline: 04321 / 755421 und auch per E-Mail: tickets@vr-classics.de.

Direkt vor Ort können Karten bis zum 12. Februar im Caspar von Saldern-Haus in Neumünster Haart 32 · 24534 Neumünster erworben werden. Die Öffnungszeiten: Di. und Mi. 9:00–12:00 Uhr und 13:00–17:00 Uhr, Do. 9:00–12:00 Uhr und 13:00–18:00 Uhr. Ab dem 13. Februar sind Tickets am Haupteingang an den Holstenhallen 4+5 erhältlich.

Details auch unter www.pst-marketing.de

Unser Hashtag: #VRClassics

Facebook https://www.facebook.com/VRCLASSICSNeumuenster/ und

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A

VR CLASSICS – gewaltig gute Stimmung

Felix Haßmann mit SIG Captain America im Championat von Neumünster 2018. (Foto: Stefan Lafrentz)
Felix Haßmann mit SIG Captain America im Championat von Neumünster 2018. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Neumünster) Die VR CLASSICS vom 14. – 17. Februar 2019 zählen zu den traditionsreichsten und beliebtesten internationalen Veranstaltungen, die der Pferdesport in Deutschland zu bieten hat. Ganze Generationen von Reiterinnen und Reitern sind in den Holstenhallen schon zu Gast gewesen und sie kommen alle immer wieder gern, wie z.B. Deutschlands große Pferdesportmäzenin Madeleine Winter-Schulze oder der einstige Olympiareiter Lutz Gössing, der als Sponsor der Youngster-Tour aktiv ist. Für Felix Haßmann sind die VR CLASSICS ein feines Glanzlicht im Kalender immer am Anfang des Jahres.

Tolles Publikum

Der 34 Jahre junge Springreiter aus Lienen in Westfalen hat die besten Erinnerungen an seine Starts. Das Championat von Neumünster am Samstag konnte er schon gewinnen, der Sieg im Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken fehlt dem schnellen Felix noch. “Das ist ja immer eine gewaltige Stimmung in den Holstenhallen, ein tolles und ein sehr fachkundiges Publikum”, unterstreicht Haßmann. “Das ist schon sehr auffällig, da sind auch richtig viele Pferdezüchter.” Das Lob des Profis gilt genauso den Rahmenbedingungen mit den festen Stallungen und zwei Abreiteplätzen. Haßmann: “Das ist schon toll, hat man ja auch nicht überall.” Der Springreiter wie auch seine Kollegen und Kolleginnen schätzen die Resonanz des Publikums, fühlen sich willkommen in den Holstenhallen und suchen durchaus auch den Kontakt. “Ich bin gern an den Kaffeeständen, da bekommt man alles und trifft viele”, sagt Felix Haßmann. Die Gastronomie und Ausstellung in den Hallen 4+5 ist ein vielfrequentierter und gern genutzter Treffpunkt für Besucher und Aktive.

Sportliche Relevanz

Das internationale Turnier in den Holstenhallen Neumünster steht also fest auf dem Sportplan des Westfalen und sicher ist, dass er reichlich Konkurrenz aus dem In- und Ausland bekommen wird, denn die VR CLASSICS sind eines der wenigen Drei-Sterne-CSI am Jahresbeginn. Aus ganz Europa, aber auch aus den USA werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Vier Mal geht es um Weltranglistenpunkte in den Parcours der großen Prüfungen bei den VR CLASSICS, dazu gesellen sich die drei Prüfungen der internationalen Nachwuchspferdetour und das Eröffnungsspringen am Freitag. Dann sind auch die Nachwuchspferde der internationalen Gäste erstmals gefordert. Sportlich verspricht Neumünster also wie immer ein absoluter Hingucker zu werden.

Tickets auch online

Wer dabei sein will, wenn der Norden sein internationalstes und ältestes Pferdesportfest feiert, sollte sich sputen. Springsport pur und der FEI Dressage World Cup locken vom 14. – 17. Februar etliche Pferdefans. Ab sofort können Karten für die VR CLASSICS auch online gebucht werden über

adticket: https://www.adticket.de/Internationales-Reitturnier-VR-Classics-Holstenhallen-Neumunster.html

Karten sind auch vor Ort im Caspar-von-Saldern-Haus, Im Haart 32 (geöffnet: Di. und  Mi. 9:00–12:00 Uhr und 13:00–17:00 Uhr, Do. 9:00–12:00 Uhr und 13:00–18:00 Uhr). Außerdem können Karten über die Tickethotline: 04321 / 755421 oder per e-mail an: tickets@vr-classics.de bestellt werden.

Details auch unter www.pst-marketing.de

Unser Hashtag:  #VRClassics 

Facebook https://www.facebook.com/VRCLASSICSNeumuenster/ und

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A

Tür frei – Weltcup Dressur und internationaler Springsport bei den VR CLASSICS Neumünster

Helen Langehanenberg gewann 2017 die Qualifikation zum FEI Dressage World Cp in Neumünster mit Damsey FRH. Bei den VR CLASSICS 2019 will sie wieder dabei sein. (Foto: Stefan Lafrentz)
Helen Langehanenberg gewann 2017 die Qualifikation zum FEI Dressage World Cp in Neumünster mit Damsey FRH. Bei den VR CLASSICS 2019 will sie wieder dabei sein. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Neumünster) Die VR CLASSICS Neumünster sind vom 14. – 17. Februar 2019 Gastgeber des FEI Dressage World Cup und des CDI/CSI in den Holstenhallen. Internationaler Spitzensport trifft im Februar im Pferdeland Schleswig-Holstein auf die besten Reiterinnen und Reiter der Region, auf die große Show der Reit- und Fahrvereine und auf ein fachkundiges und begeisterungsfähiges Publikum.

VR Classics Neumünster – das ist Tradition und Moderne zugleich, ein Treffpunkt für Familien, Pferdefans, Pferdezüchter und internationale Besucher. Über vier Hallen und das Foyer der Holstenhallen Neumünster erstreckt sich die gesamte Veranstaltung und begeistert durchschnittlich 38.000 Besucher in jedem Jahr. Internationaler Pferdesport im Februar in Neumünster, das ist gesellschaftlicher Treffpunkt und Leistungssport auf allerbestem Niveau.

Drei Disziplinen unter einem Dach

Von Donnerstag bis Sonntag bieten die VR CLASSICS Sport in verschiedenen Facetten: Den Auftakt machen stets die kleine Tour des CDI, die Championate der Pferdestadt Neumünster, der Show-Wettkampf der Volksbanken Raiffeisenbanken & easyCredit, sowie die rasante Indoor-Vielseitigkeit in den Holstenhallen. Damit ist der Donnerstag bereits ein Publikumsmagnet, denn er bringt Schleswig-Holsteins beste Nachwuchsreiter und Profis, internationale Dressurstars und den Ideenreichtum und das Show-Talent der Reit- und Fahrvereine Schleswig-Holsteins in das Hallenoval.

Höher, weiter und breiter wird es ab Freitag in den Holstenhallen, denn dann beginnt der internationale Sport im Parcours mit der Youngster Tour im LAVAZZA-Preis, dem Internationalen Eröffnungsspringen im Preis der TRG Holstenhalle Neumünster und am Abend geht es um die ersten Weltranglistenpunkte im Voigt Logistik Cup. Die Dressurfans wissen den Freitagvormittag mit der Intermediaire I-Kür mit Musik im Preis der stuckeGroup und dem Grand Prix de Dressage im Preis der Zech Immobilien und des Helenenhofs Schwiebert zu schätzen.

Stichwort Dressur – Helen Langehanenberg will wiederkommen!

Neumünster bietet den Dressurreiterinnen und -reitern gleich drei verschiedene Touren an, insgesamt sechs große Prüfungen. Das gefällt auch der Titelverteidigerin im Preis der VR Bank – FEI Dressage World Cup – Helen Langehanenberg aus Billerbeck. “Mein Plan ist es in Neumünster wieder dabei zu sein”, sagt die zierliche Blondine, “und ich habe auch einen Kandidaten für die internationale kleine Tour.” Auch ihre Mannschaftskollegin aus mehreren Championaten, Dorothee Schneider (Framersheim), nutzte die Offerte der Veranstalter in diesem Jahr: Mit Faustus ritt sie den nationalen Grand Prix und Grand Prix Special, mit Sammy Davis jr. trat die aktuelle Mannschaftsweltmeisterin in der Weltcup-Tour an.

Weltcupflair, Championat und “energiegeladener” Abend

Der FEI Dressage World Cup beginnt in Neumünster am Samstag: Dann treten alle Weltcup-Kandidaten zur Qualifikation im Grand Prix – Preis von Madeleine Winter-Schulze – an. Das Ziel ist die Grand Prix-Kür im Preis der VR Bank Neumünster, denn die Prüfung ist maßgeblich für die begehrten Punkte im FEI Dressage World Cup. Im Parcours geht es zweimal um Weltranglistenpunkte: Zunächst im Championat – Preis der Hengststation Paul Schockemöhle – abends im Preis der Performance Sales International. Dazu kommen Prüfungen wie die Youngster-Tour mit der 2. Qualifikation (Preis von Lutz Gössing) und der Abend der Energie mit dem internationalen Preis der SWN und dem SWN-Cup. Letzterer verspricht viel mehr als Sport, denn diese Prüfung ist ein Kostümspringen und sorgt für äußerst unterhaltsame Bilder zwischen und über den Hindernissen.

Spannend und höchst emotional – der Sonntag in den Holstenhallen

Gewisper, atemlose Stille, lautstarker Jubel, Freudentränen – das sind einige der Zutaten, die den Sonntag bei den VR CLASSICS Neumünster so besonders machen. Der Entscheidung im Dressur-Championat der Pferdestadt Neumünster – Grand Prix Special – folgt der FEI Dressage World Cup! Beides zieht die Zuschauer geradezu magisch an und begründet auch den Ruf der VR CLASSICS, ein besonderes Turnier zu sein. Die Zuschauer bringen die Tribüne nicht selten zum Beben mit ihrer Begeisterung und vermitteln den Reiterinnen und Reitern immer wieder das Gefühl praktisch “mit im Sattel” zu sitzen.

Für die internationalen Springreiter stehen zwei Hochkaräter auf dem Programm. Der legendäre Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken, den zuletzt der erst 24-jährige Christopher Kläsener aus Bad Essen gewinnen konnte. Und das Finale der Youngster-Tour, präsentiert vom sh:z. Das kommt im Pferdeland Schleswig-Holstein gut an – sowohl internationale Spitzenpferde, als auch die “next Generation” des Springsports präsentieren sich ebenso begeisterten wie auch fachlich versierten Zuschauern.

Karten für Schleswig-Holsteins Top-Ereignis…

…sind schon jetzt im Vorverkauf erhältlich unter der Tickethotline: 0 43 21 / 75 54 21 oder per e-mail an tickets@vr-classics.de. Flanierkarten für die Ausstellung in den Hallen 4 + 5 gibt es ausschließlich an den Tageskassen. Ab dem 4. Dezember ist auch das Ticketbüro im Caspar-von-Saldern-Haus in Neumünster (Haart 4) wieder für VR Classics-Besucher offen, die ihre Tickets gern vor Ort erwerben möchten.

Details auch unterwww.pst-marketing.de

Unser Hashtag: #VRClassics

Facebook https://www.facebook.com/VRCLASSICSNeumuenster/ und

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A