2. CHIO Aachen-Bloggertreffen am 4. Mai: Otto Becker, Fabienne Müller-Lütkemeier, Yvonne Gutsche-Doebelin und die Kölner Voltigierer treffen auf 25 Online-Stars

Das erste Bloggertreffen im Vorjahr (Foto: CHIO Aachen/ Strauch)
Das erste Bloggertreffen im Vorjahr (Foto: CHIO Aachen/ Strauch)

Viele junge Pferdesportfans kennen weder Isabell Werth noch Ludger Beerbaum. Ihre Stars heißen Anjasolido, Biniebo, Marina und die Ponys, Luisa Zuckerwatte oder Wölbchen. Viele der bekanntesten Blogger aus dem Pferdesport sind dem CHIO Aachen eng verbunden, 25 von ihnen kommen am 4. Mai zum 2. CHIO Aachen-Bloggertreffen auf das weltberühmte Turniergelände. Der Eintritt ist für Besucher frei.

Die Blogger bringen ihre Pferde mit nach Aachen, so dass die Fans nicht nur Ihre Online-Idole auf zwei, sondern auch die auf vier Beinen treffen können. Und wenn sie eine Möhre oder einen Apfel mitbringen, wird aus dem „Meet & Greet“ ein „Meet, greet & feed“. Bevor sich die Online-Stars jede Menge Zeit für ihre Fans nehmen, wird es für sie bei verschiedenen Trainingseinheiten im Deutsche Bank Stadion ernst: Otto Becker, Bundestrainer der deutschen Springreiter, wird den Webstars ebenso Trainerstunden geben wie die Dressur-Mannschaftseuropa- und -weltmeisterin Fabienne Müller-Lütkemeier. Gespannt sind die Blogger auch auf Yvonne Gutsche-Doebelin und ihr Gelassenheitstraining. Auch die Voltigierer vom VV Köln-Dünnwald schicken ein Team nach Aachen: Sie werden nicht nur eine Show-Vorführung abliefern, sondern den Bloggerinnen auch bei ihren ersten oder zweiten Voltigierversuchen zur Seite stehen. „Die Blogger sind längst ein Teil des CHIO Aachen“, so Turnierleiter Frank Kemperman, „um so schöner, dass wir sie nicht nur im Juli beim Turnier hier haben, sondern bereits am 4. Mai.“

Nach Aachen kommen Alexandra Pütz (@alexaloha), Anja Mertens (@Anjasolido), Annica Hansen (@Woelbchen), Franziska Schoofs (@bella_ein_Pony_fuers_Leben), Saskia Meyer (@Biniebo), Carina Lange (@carina_lange), Clara Montanus (@claraamo), Kristin Rösch (@derdismero), Diana Wahl (@dianawahl_photographie), Eske Luise (@eskeluise), Franziska Gerber (@fg.horses), Janina Kindt (@janinakindt), Kim Burschik (@kimburschik), Lia Julie Beckmann (@liaundalfi), Luisa Merkentrup (@luisazuckerwatte), Mandy Hopp (@mandyhopp), Marina Schuster (@marina_und_die_ponys), Mira Müller-Steinmann (@miraaams), Miriam Schwärzler (@miriamviola), Hannah Tonnemacher (@miss.skyfire), Nadine Brenndörfer (@mr_and_mrs_button), Nina Kaupp (@nina_kaupp), Scarlett Wyrobnik (@scarlett_equinelife), Julia Schwärzler (@schaetzlin) und Viviane Dittmar (@viviaaane_n).

Der Eintritt ist frei. Geparkt werden kann kostenlos auf dem CHIO Aachen-Gelände. Alle Informationen gibt es online unter www.chioaachen.de und auf den Social Media-Plattformen des CHIO Aachen.

Vorläufiges Programm (alle Zeiten unter Vorbehalt): SAMSTAG, 4. MAI 2019
10.30 Uhr: Springtraining mit Otto Becker
11.30 Uhr: Dressurtraining mit Fabienne Müller-Lütkemeier 
13.00 Uhr: Gelassenheitstraining mit Yvonne Gutsche-Doebelin
14.30 Uhr: Voltigierdemo VV Köln Dünnwald & Blogger go Voltigieren 
15.00 Uhr: Meet & Greet mit den Bloggern und ihren Pferden (Stallbereich)

#chioaachen #chioblogger #bloggertreffen

Werbeanzeigen

Das Silberne Pferd: Wettbewerb gestartet

Das Foto zeigt die Vorjahressiegerin Juliane Barth (2.v.l.) mit den Jurymitgliedern Annica Hansen, Nadine Capellmann und Wolfgang Brinkmann. Das Bild kann honorarfrei verwendet werden (Foto: CHIO Aachen/ Strauch)
Das Foto zeigt die Vorjahressiegerin Juliane Barth (2.v.l.) mit den Jurymitgliedern Annica Hansen, Nadine Capellmann und Wolfgang Brinkmann. Das Bild kann honorarfrei verwendet werden (Foto: CHIO Aachen/ Strauch)

Webseite oder Videoclip, Multimedia-Story oder Online-Artikel: Digitale Geschichten rund um den Pferdesport sind potenzielle Gewinner. Wenn sie denn eingereicht werden für den Online-Award „Das Silberne Pferd“.

Das Silberne Pferd ist der traditionellste Medienpreis, den es im Pferdesport gibt. Zunächst in den „klassischen“ Disziplinen Print, Hörfunk und TV verliehen, trägt er inzwischen einer sich wandelnden Medienlandschaft und -nutzung Rechnung. Rund 40 Wettbewerbsbeiträge waren es im Vorjahr, als der Preis erstmalig als Online-Award ausgeschrieben war. Eingereicht werden können alle Beiträge rund um den Pferdesport, die online verfügbar sind. Das können Artikel oder Kommentare aus Tageszeitungen sein, Blogeinträge, Social Media-Posts oder Videoclips, aber auch komplette Multimedia-Konzepte. 

Teilnehmen dürfen Blogger und Onliner, aber auch Redaktionen, Sportler, Veranstalter, Sponsoren etc., geehrt werden können folglich der Verfasser, die verantwortliche Person, mehrere Autoren oder eine Gruppe/ Redaktion. Die Jury bewertet dabei unter anderem Kreativität, Qualität, User-Involvement, Zielgruppenaffinität und Relevanz. Erste Siegerin war 2018 Juliane Barth für ihren Vielseitigkeits-Blog „Julis Eventer“. Geehrt wurde sie gemeinsam mit den Platzierten im Rahmen der CHIO Aachen-Eröffnungsfeier, Kutschenfahrt durchs Hauptstadion inklusive. 

Die drei besten Beiträge werden platziert, der Sieger gewinnt das „Silberne Pferd“ und einem Geldbetrag von 3000 Euro. Der Zweitplatzierte erhält 2000 Euro, der Drittplatzierte 1000 Euro. Eingereicht werden können Beiträge, die zwischen dem 15. Mai 2018 und dem 10. Mai 2019 veröffentlicht wurden. Einsendeschluss ist der 11. Mai 2019.
Alle Infos, die Ausschreibung und das online-Bewerbungsformular gibt es hier.

ARD, ZDF und CHIO Aachen verlängern Partnerschaft – Umfang und Qualität der Übertragungen stetig ausgebaut

Dressurreiterin Isabell Werth im Gespräch mit dem WDR Foto: CHIO Aachen/ Michael Strauch
Dressurreiterin Isabell Werth im Gespräch mit dem WDR Foto: CHIO Aachen/ Michael Strauch

ARD und ZDF haben ihre Partnerschaft mit dem CHIO Aachen langfristig verlängert. Darauf verständigte sich SportA, die Sport-Rechteagentur von ARD und ZDF, mit dem Organisator des CHIO, dem Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV). Damit wird Deutschlands größte Reitsport-Veranstaltung auch zukünftig live und mit umfangreicher begleitender Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Programmen und Angeboten zu sehen sein. Die Vereinbarung umfasst die exklusiven audiovisuellen Übertragungsrechte vom CHIO Aachen für alle Verbreitungswege und erstreckt sich bis zum Jahr 2022.

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator:
„Reiten hat nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ersten eine lange Tradition, und das CHIO Aachen gehört weltweit zu den bekanntesten Veranstaltungen. Aus diesem Grund ist es für uns ein schöner Erfolg, dass wir unsere gute Zusammenarbeit mit dem CHIO in den kommenden Jahren fortsetzen können und damit eine unserer wichtigsten Reitsport-Übertragungen im Ersten auch weiterhin im Programm haben werden.“

Thomas Fuhrmann, ZDF-Sportchef:
„Die Berichterstattung vom Reiten stellt eine wichtige Farbe im Sportangebot des ZDF dar. Da wir auch weiterhin die Vielfalt des Sports abbilden möchten, freuen wir uns auf tolle Momente von dieser renommierten Veranstaltung.“

Steffen Simon, WDR-Sportchef:
„Mit der Mischung aus Spitzensport und buntem Rahmenprogramm, aber auch seiner gesellschaftlichen Relevanz, ist das CHIO Aachen von herausragender Bedeutung für unsere Berichterstattung. Auch künftig werden wir dieses traditionsreiche Turnier mit hohem produktionellen und redaktionellen Einsatz begleiten und in den Programmen und Angeboten des WDR umfassend abbilden.“

„Unsere Partnerschaft mit der SportA garantiert nicht nur, dass das CHIO Aachen weiterhin frei empfangbar bleibt, sondern insbesondere auch die hohe Qualität der Übertragungen“, so Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH (ART). Durch den hohen Übertragungsaufwand und die enge Zusammenarbeit zwischen den Sendern und dem ALRV sei diese hohe Qualität in der Vergangenheit kontinuierlich weiterentwickelt worden. Für diese intensive Zusammenarbeit dankte Mronz den Verantwortlichen von ARD, ZDF und WDR, denn: „Nur so können wir den Fernsehzuschauern die unvergleichliche CHIO Aachen-Atmosphäre noch besser nach Hause transportieren.“ 

In den vergangenen Jahren wurden jeweils mehr als 30 Stunden im Ersten, im ZDF und im WDR Fernsehen vom CHIO Aachen übertragen.

#chioaachen