Juli 9, 2020

pegamo.de

Alles ueber Pferde!

FN Logo

FN Logo

Piaff-Förderpreis: Erste Qualifikation zieht nach Kronberg um

Warendorf (fn-press). Die erneuten Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Warendorf betreffen auch die geplante erste Etappe des Piaff-Förderpreises. Ursprünglich sollten an diesem Wochenende (27./28. Juni) zwei Prüfungen für U25-Dressurreiter am Bundesstützpunkt in Warendorf stattfinden. Nun springt der Schafhof im hessischen Kronberg als neuer Austragungsort ein. Samstag und Sonntag messen sich dort die U25-Dressurreiter auf Grand-Prix-Niveau, um ein Ticket für das Finale der Turnierserie in Stuttgart zu ergattern. Unter den Teilnehmern sind einige Neulinge, die bereits in anderen Altersklassen auf sich aufmerksam gemacht haben.

Markus Scharmann, Leiter des Bundesstützpunktes, erklärte zu der Umplanung: „Der Piaff-Förderpreis ist eine Veranstaltung mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet. Inzwischen haben einige Bundesländer Maßnahmen ergriffen, die die Einreise aus dem Kreis Warendorf erschweren. Um hier unnötige Komplikationen zu verhindern, haben wir uns dazu entschieden, die Prüfungen auf den Schafhof zu verlegen.“ In den kommenden Wochen sind weitere Sichtungsturniere am Bundestützpunkt geplant, dazu steht Scharmann weiterhin in einem guten Austausch mit den Warendorfer Behörden. Bisher gibt es aber noch keine klare Aussage dazu, dass die Veranstaltungen nicht wie geplant stattfinden können.

Klaus Roeser, Vorsitzender des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR), dankte den Besitzern des Schafhofes, der Familie Rath-Linsenhoff, für die Unterstützung: „Das schnelle Einspringen macht den Start in den Piaff-Förderpreis 2020 nun doch noch möglich.“ Die Qualifaktion ist doppelt wichtig, da sie auch als erste Sichtung für die U25-Europameisterschaft dient, die im August in Ungarn stattfindet.

Auf der Teilnehmerliste sind einige Piaff-Neulinge vertreten, aber auch „Alte Hasen“ im U25-Bereich, darunter die amtierenden Mannschafts-Europameister, Jil-Marielle Becks, Raphael Netz und Ann-Kathrin Lindner. Ihre Teamkollegin aus San Giovanni, Bianca Nowag, hatte 2019 das Finale des Piaff Förderpreises für sich entschieden und ist in diesem Jahr altersbedingt nicht mehr dabei.

Während eines Lehrgangs im Februar bei den Bundestrainern Sebastian Heinze und Monica Theodorescu sind die ersten Paare gesichtet worden. Es folgte ein U25-Lehrgang nach dem ersten Corona-Lockdown Anfang Juni, so dass jetzt 17 Paare für die Qualifikation feststehen.

Neuling in der Altersklasse U25, aber bereits sehr medaillenerprobt, sind Dissertation FRH und Semmieke Rothenberger. Die beiden haben unter anderem in San Giovanni bei den Jungen Reitern dreifach Gold gewonnen. Jetzt greifen die beiden auf Grand-Prix-Niveau an, nachdem sie Anfang Juni beim Lehrgang ausgewählt wurden.

Paulina Holzknecht, die 2019 mit Wells Fargo zum U21-Goldteam bei der EM gehörte, wird bei der Piaff-Qualifikation Ein Traum satteln. Die beiden hatten bei der Trainingsüberprüfung im Februar eine Wertung von knapp über 70 Prozent erhalten.

Die jüngste Starterin ist die 20-Jährige Sophie Reef, die mit der niederländischen Stute Charming Lady bereits die letzte Qualifikation zum Finale des Piaff-Förderpreises 2019 in Ising gewonnen hatte.

Alle Teilnehmer der Qualifikation in Kronberg:

  • Anna-Christina Abbelen (Krefeld/RHL) mit Henny Hennessy
  • Jil-Marielle Becks (Senden/WEF) mit Damon’s Delorange
  • Kristin Biermann (Essen/WES) mit Queensland
  • Evelyn Eger (Hagen a.T.W/WES) mit Whitley
  • Hannah Erbe (Kempen/RHL) mit Carlos
  • Paulina Holzknecht (Solingen/RHL) mit Ein Traum
  • Rebecca Horstmann (Ganderkesee/WES) mit Friend of mine
  • Jessica Krieg (Heinsberg/RHL) mit Sergio Leone
  • Leonie Laier (Wiesloch/BAW) mit Seven Heaven
  • Ann-Kathrin Lindner (Ilsfeld/BAW) mit Flatley und FBW Sunfire
  • Lune Karolin Müller (Borchen/WEF) mit Seal
  • Raphael Netz (Aubenhausen/BAY) mit Lacoste
  • Joana Peterka (Mettmann/RHL) mit Davidoff ter Kwincke
  • Cathrina Timora Rasch-Günther (München/BAY) mit Didgeridoo
  • Sophie Reef (Bad Bentheim/WES) mit Charming Lady
  • Semmieke Rothenberger (Bad Homburg/HES) mit Dissertation FRH
  • Alexa Westendarp (Wallenhorst/WES) mit Der Prinz und Hicksteadt

Der Piaff-Förderpreis wird ermöglicht von der Liselott Schindling-Stiftung zur Förderung des Dressurreitsports. Mehr Informationen zu der Serie gibt es unter www.pferd-aktuell.de/spitzensport/disziplinen/dressur/piaff-foerderpreis.