Run auf die BEMER Riders Tour – Horses & Dreams meets France

Cameron Hanley und Quirex holten sich 2018 bei Horses & Dreams Platz drei in der Riders Tour. (Foto: Stefan Lafrentz)
Cameron Hanley und Quirex holten sich 2018 bei Horses & Dreams Platz drei in der Riders Tour. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Hagen a.T.W.) Es verspricht ein Spitzenstart für die BEMER Riders Tour 2019 zu werden: Vom 24. – 28. April wird die Toursaison bei Horses & Dreams meets France auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. eröffnet. Teilnehmer aus 16 Nationen, 60 Reiterinnen und Reiter insgesamt stehen auf der Masterlist dieser ersten Etappe der BEMER Riders Tour. Darunter gleich mehrere Gesamtsieger der internationalen Springsportserie.

Etwa der Titelverteidiger Christian Ahlmann aus Marl, der erstmals 2018 die Gesamtwertung gewann, außerdem Markus Beerbaum aus Thedinghausen (2017) und sein Bruder, der fünfmalige Rekordsieger der Riders Tour, Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Marcus Ehning aus Borken (2016), Janne Friederike Meyer-Zimmermann aus Pinneberg (2015) und der Passiner Holger Wulschner (2014).

Liest sich wie ein `who`s who` des Springsports und bringt Spannung und Erwartung in die Auftaktetappe der BEMER Riders Tour. Schöner hätte sich der neue Titelsponsor BEMER Int. AG den Beginn nicht wünschen können. Zumal etliche Sportpartner von BEMER dabei sind. Neben z.B. Ludger Beerbaum auch die Weltmeisterin der Springreiter, Simone Blum aus Zolling. Dazu gesellt sich reichlich Konkurrenz aus dem Ausland. Das Gastland Frankreich etwa mit Julien Epaillard, der 2015 bereits Vierter der Riders Tour war.

Wie geht es?

Der Weg zu den ersten Punkten in der BEMER Riders Tour ist nicht einfach: Zunächst geht es am Samstag ab 14.30 Uhr im Preis der LVM Versicherung, einem Springen Kl. S mit Stechen, um die Qualifikation zur BEMER Riders Tour-Wertung. Nur die 50 besten Paare, inkl. der vorqualifizierten Reiter/ Reiterinnen kommen weiter. Vorqualifiziert sind bei der ersten Etappe die Top-Fünf der Gesamtwertung 2018. Danach immer die Top-Fünf des jeweils aktuellen Rankings und bei jeder Etappe die besten Drei des Jahres 2018, also Christian Ahlmann, Janne Friederike Meyer-Zimmermann und Andreas Kreuzer. Ebenfalls vorqualifiziert sind Kandidaten, die zu den Top-25 der Springreiter-Weltrangliste zählen.

Punkte, Prestige und Preisgeld – darum geht es dann am Sonntag ab 14.30 Uhr in der Wertungsprüfung der Bemer Riders Tour, dem Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, einem schweren Springen mit zwei Umläufen. Dafür gilt ein vertrauter Modus: Das beste Viertel aus Umlauf eins darf in Umlauf zwei starten, auf jeden Fall aber kommen alle Nullfehlerritte weiter. Die Reiter beginnen im zweiten Umlauf alle wieder mit null Fehlerpunkten, so dass jeder die gleiche Siegchance hat.

Wo zu sehen?

Am besten live vor Ort auf dem Hof Kasselmann in Hagen a.T.W.! Für alle, die zu weit weg sind, bietet das Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv den Livestream vom ersten bis zum letzten Tag.

Tourtypisch…

…praktisch und chic – so sieht die neue Kollektion der BEMER Riders Tour aus. Helles Grau, frisches Orange und Blau dominieren Polos, Hoodies, Westen und Softshelljacken und die Kollektionsbestandteile gibt es erstmals bei Horses & Dreams im Ausstellungszelt der Riders Tour.

BEMER Riders Tour im Internet –www.BEMER-riderstour.de,

Bei Facebook: @bemerriderstour,

Bei Youtube: BEMERRidersTour

Bei Twitter:BEMERRidersTour

Bei Instagram: bemer_riderstour

Am leichtesten finden Sie die BEMER Riders Tour unter dem HashTag #bemerriderstour.

Werbeanzeigen

Jan Wernke: “Zuhause gewinnen ist am schönsten”

Siegten im Großen Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis - Jan Wernke aus Holdorf und Nashville. (Foto: Rüchel)
Siegten im Großen Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis – Jan Wernke aus Holdorf und Nashville. (Foto: Rüchel)

(Lastrup) Keine 40 Kilometer trennen Lastrup und Holdorf – beides zählt zum Oldenburger Pferdezuchtgebiet. “Zuhause zu gewinnen ist irgendwie immer am schönsten”, stellte Jan Wernke zufrieden fest. Der 29 Jahre alte Profi hat den Großen Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis bei den Lastruper Spring Days gewonnen. Partner des Erfolges war der 13 Jahre alte Nashville. In 35,25 Sekunden war der Job im Stechen des Großen Preises “erledigt” und hatten Wernke/ Nashville dem bis dahin führenden Guido Klatte jun. (Lastrup) und seinem Coolio glatt noch ein paar Hunderstel-Sekunden abgenommen.

Die Schwester macht alles anders…

Macht nichts – “zuhause” freut man sich auch füreinander – also fiel die Umarmung von Klatte für Wernke groß aus. “Papa hat mir Super-Tipps gegeben”, freute sich Wernke. Papa ist Peter Wernke, einst selbst im Springsattel erfolgreich. Morgens hatte Jan Wernke noch seine kleine Schwester Pia gecoacht, um dann beim zuschauen aufgeregt festzustellen, dass die junge Zahnärztin alles anders machte, als vom Bruder empfohlen. “Macht nix”, grinste Jan Wernke abends, “das Pferd meiner Schwester ist super und die beiden waren fehlerfrei…”

13 Paare im Stechen

Hinter Guido Klatte jun. und Coolio wurde Philipp Bölle mit Coupe d`Or Dritter, insgesamt 13 von 37 angetretenen Paaren erreichten das Stechen der Hauptprüfung. Rene Tebbel (Ukraine) und Enno Klaphake (Vechta) verzichteten auf das Stechen. Über den nagelneuen Böckmann-Pferdeanhänger freute sich auch Familienchef Peter Wernke: “Den nehmen wir gleich mit!” Für Wernke und Co. geht es jetzt direkt weiter zu Horses & Dreams meets France auf dem Hof Kasselmann, wo zugleich die erste Riders Tour-Etappe stattfindet. Danach zieht es den 29-jährigen zum Hardenberg Burgturnier in Niedersachsen.

Mit dem Großen Anton & Brigitte Böckmann Preis endeten viereinhalb Lastruper Spring Days. Die nächste Auflage soll dann 2021 folgen, wieder Mitte April. 2020 wollen Mario Stevens und Gilbert Böckmann eventuell den Kollegen von der “Dressurfraktion” eine Veranstaltung bieten.

Ergebnis Großer Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis, Springen Kl. S** mit Stechen

1. Jan Wernke (Holdorf), Nashville 0/ 35,25

2. Guido Klatte jun. (Lastrup), Coolio 0/ 35,52

3. Philipp Bölle (Haselünne), Coupe d`Or 0/ 36,47

4. Jannes Göhlfennen (Isterberg), Christiano Ronaldo B, 0/ 37,53

5. Wiktoria Bedynska (Polen), Lacoste 0/ 38,45

6. Maximilian Lill (Lastrup), Balou de Coeur Joye 0/ 39,45

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Homerun für Mario Stevens – Besuch aus Frankreich

Mario Stevens und Botakara aus eigener Zucht gewannen das Youngster-Finale bei den Lastruper Spring Days. (Foto: Rüchel)
Mario Stevens und Botakara aus eigener Zucht gewannen das Youngster-Finale bei den Lastruper Spring Days. (Foto: Rüchel)

(Lastrup)Gilbert Böckmann und Mario Stevens sind gute Gastgeber für ihre Kollegen und Kolleginnen, überlassen Siege und Platzierungen allerdings nicht vollständig den Gästen – am Finaltag sicherte sich Mario Stevens mit der sieben Jahre alten Botakara Platz eins in der Youngster-Tour und die war als S-Springen mit Stechen ausgeschrieben. Klar, dass der Deutsche Meister hochzufrieden mit seiner Sportpartnerin war.

Familienpferd Botakara

“Ich glaube, dass sie ein sehr sehr vielversprechendes Pferd ist auch für die weitere Youngster-Tour”, so Stevens, “und wir haben sie selbst gezogen.” Soll heißen, die Stute ist ein Familienpferd, stammt von Balou de Rouet aus einer Espri-Mutter aus der Zucht der Familie Stevens und war als vierjähriges Pferd bereits Oldenburger Landeschampioness. Als Dreijährige beeindruckte Botakara bereits in der Landesstutenschau – die Karriere verläuft bislang wie im Bilderbuch geradewegs bergauf. Stevens wechselte bei den Lastruper Spring Days beständig zwischen Sattel und Veranstalterjob, so wie auch Gilbert Böckmann.

Am Vorabend wurden die Hindernisse alle beiseite geräumt, weil der Turnierplatz dann den Hengsten gehörte. Und – Böckmann plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen.

Der Böckmann-Hengst Checkter sorgt nicht nur bei Tochter Leonie für ungebremste Freude, den sechsjährigen Hengst klassifiziert Gilbert Böckmann als eines der besten

drei Pferde seines Lebens und Checkter könnte dafür sorgen, dass Gilbert Böckmann noch mal wieder verstärkt international ins Turniergeschehen einsteigt….

Hoch und höher – Barrierenspringen

Der Hengst- und Fohlenpräsentation, die das Beste aus der Hengststation auf den Platz brachte und dazu Nachzucht aus dem Fohlenjahrgang 2019, folgte das große Barrierenspringen auf dem Hauptplatz. Bei 1,80 Meter endete die Sprungreihe und den Sieg teilten sich zwei “Jan`s” – Jan Wernke aus Holdorf mit Queen Rubin und der Schleswig-Holsteiner Jan Meves aus Mehlbek mit Cohinoor. Prompt wurde der Ehrenpreis – ein Böckmann Sattelschrank – verdoppelt.

Lastruper Spring Days sorgten für Zufriedenheit

Bereits mittwochs mussten die Veranstalter beginnen, denn der Andrang auf die Eröffnung der “grünen Saison” war groß. Etliche Prüfungen mussten geteilt werden, weil jeweils weit mehr als 50 Starter dabei sein wollten. Nicht minder groß war der Andrang der Zuschauer. “Wir sind absolut zufrieden, Sport tipp-topp, Wetter super und richtig viele Besucher – besser geht`s nicht”, faßte Gilbert Böckmann seine Eindrücke zusammen. Ein echter Coup gelang Klaus Böckmann. Weil sich der französische Star der Freiheitsdressur – Lorenzo – auf dem Weg zu Horses & Dreams meets France ab dem 24. April in Hagen a.T.W. bei der Böckmann Pferde GmbH mit seinen Pferden einquartiert hat, gab es eine “Kostprobe”. Lorenzo beeindruckte mit seinen vier

Schimmeln und vier Rappen die Zuschauer und erntete Riesenapplaus für die spontane Vorstellung bei den Lastruper Spring Days. Auf die Neuauflage des nationalen Turniers

der MG Horse Events müssen die Pferdefreunde jetzt allerdings zwei Jahre bis 2021 warten.

Ergebnisüberblick Lastruper Spring Days

10 Barrierenspringprfg.Kl.S*, Preis der Gemeinde Lastrup, Ehrenpreis – KFZ Enneking Lastrup + MG Horse Events, ESS Equine Supplement Service + Graap Werlte

1. Jan Meves (Mehlbek/RuFV Nutteln u.U. eV) auf Cohinoor 4 ***0.00 / 1.00

1. Jan Wernke (Holdorf/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Queen Rubin 5 ***0.00 / 1.00

3. Mario Stevens (Molbergen/RUFV Lastrup e.V.) auf Cero 4 ***4.00 / 1.00

4. Maurice Tebbel (Emsbüren/RFV Emsbueren e.V.) auf Lycon 3 **4.00 / 1.00

4. Thomas Holz (/RFV Greven e.V.) auf Balinus **4.00 / 1.00

6. Philipp Schulze (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Chantal 303 *4.00 / 1.00

6. Philipp Schulze (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Chroniken *4.00 / 1.00

12 Springprfg.Kl.S m.St.* – Finale Mittlere Tour, Preis d. Fa. Ingo Brunken Kälte- u. Klimatechnik, Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann + Roeckl + Bed & Breakfast

1. Sarina Beyer (Westerkappeln/RUFV Rulle) auf Carving’s Girl *0.00 / 36.66

2. Vivian Martin (Cloppenburg/RUFV Cloppenburg) auf Corzet *0.00 / 36.84

3. Klara Maas-Timpert (Dorsten/PSV Löningen-Ehren e.V.) auf Cuddel N.W. *0.00 / 36.95

4. Jan Wernke (Holdorf/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Quebec 64 *0.00 / 37.13

5. Klaus Brinkmann (Bielefeld/RFV von Lützow Herford e. V.) auf Coldplay 33 *0.00 / 39.15

6. Hartwig Rohde (Spahnharrenstätte/RUFV Lastrup e.V.) auf Huub *4.00 / 34.49

11 Springprfg.Kl.S m.St.* – 7 j. (Finale Youngster Tour), Preis d. Fa. Stevens Truthahn Delikatessen, Ehrenpreise – Böckmann Pferde GmbH + MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service + Fahrzeugwerke Böckmann

1. Mario Stevens (Molbergen/RUFV Lastrup e.V.) auf Botakara *0.00 / 35.31

2. Maximilian Lill (Hennef/PSG Schweizer Hof e.V.) auf Skip Rock *0.00 / 38.64

3. Enno Klaphake (Mühlen-Steinfeld/RV Oldenburger Muensterland e.V.) auf NC Verso Red Wine *0.00 / 39.86

4. Jenny Johansson (Thuine/SWE) auf Igazi *0.00 / 42.96

5. Philipp Schulze (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf FBW Zirocoul *4.00 / 42.39

6. Brendan Murphy (Fürstenau/ IRL) auf Hakuna Matata 25 4.00 / 66.98

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Dänischer Sieg im niedersächsischen Lastrup

Schnurstracks zum Sieg in Lastrup - Dänemarks Sören Pedersen und Tailormade Sandro`s Bella. (Foto: Rüchel)
Schnurstracks zum Sieg in Lastrup – Dänemarks Sören Pedersen und Tailormade Sandro`s Bella. (Foto: Rüchel)

(Lastrup) Sören Pedersen ist ein pragmatischer Mensch: “Die Stute macht alles, wenn der Reiter alles richtig macht”. Das hat Tailormade Sandro`s Bella eindrucksvoll bestätigt. Mit einer schnellen und schnörkellosen Runde gewannen der dänische Nationenpreisreiter mit Wohnsitz in Winkelsett und die neun Jahre alte OS-Stute den Preis der Heinrichs Gruppe AKKURAT Dienstleistungs GmbH. Die zweite Prüfung der Großen Tour bei den Lastruper Spring Days sah sieben von 49 angetretenen Paaren im Stechen.

Wenn der Reiter nicht patzt….

“Ich hab sie seit zwei Jahren und sie ist sehr beständig. Sie ist ein unheimlich cleveres Pferd, liebt den Sport”, hat Sören Pedersen bei Tailormade Sandro`s Bella beobachtet. Der 49-jährige gönnt der Pferdedame am Ostermontag einen freien Tag.. Im Großen Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis (ab 15.00 Uhr) ist dann die Cleverness von Pedersens Top-Pferd Tailormade Chaloubet gefragt. Die Plätze zwei und drei gingen nach Schleswig-Holstein: Jan Meves aus Mehlbek und Dynastie kämpften, waren jedoch langsamer im Stechen der Zwei-Sterne-S-Prüfung als Sören Pedersen und Sandro`s Bella. Dritte wurde eine überglückliche Charlott Saggau (Hasenmoor) mit Feruccio TT und Platz vier eroberte Manuel Beeker (Sögel) mit dem Holsteiner Schimmel Champ.

Versucht hat es auch Tobias Meyer (Löningen) mit Corny, erwischte allerdings einen Sprung nicht optimal und prompt fiel eine Stange. Guido Klatte jun. aus Lastrup, der samstags die erste Prüfung der Großen Tour für sich entscheiden konnte, unterlief mit Asagan M gleich zu Beginn des Parcours ein Fehler – damit war klar, das der Sieg nach Dänemark geht.

Gute Nachwuchspferde

In der Youngster Tour glänzten in zwei Abteilungen ein Oldenburger Sportpferd und ein Deutsches Sportpferd. Patrick Bölle (Haselünne) und sein OS-Wallach Cool and Clever gewannen die erste Abteilung, Jan Meves und Captain keep cool R waren insgesamt das beste Paar der gesamten Youngster-Prüfung. Beide Pferde sind gerade sieben Jahre alt. Überhaupt verblüfften die jungen Pferde mit ihrer Qualität – reihenweise Nullrunden unterstrichen den Stand der Ausbildung und der Zucht.

Ausflugsziel Lastrup

Hindernisse anstelle von Ostereiern standen hoch im Kurs in der Region, davon kündeten gefüllte Parkplätze und etliche abgestellte Fahrräder auf der Reitanlage Böckmann in Lastrup. Auf der Tribüne und der Zelt-Terrasse ließen sich Turnierbesucher gemütlich in der Sonne nieder oder genossen Kaffee, Kuchen und Eis gemütlich neben und zwischen den ausgestellten Fahrzeugen der Böckmann Fahrzeugwerke.

Ergebnisüberblick Lastruper Spring Days

9 Springprfg.Kl.S m.St.** – Große Tour, Preis d. Fa. Heinrichs-Gruppe AKKURAT Dienstleistungs GmbH, Ehrenpreise – MG Horse Events + BeDogA Katja Beck

ESS Equine Supplement Service + Bed & Breakfast Lastrup

1. Sören Pedersen (Winkelsett/DEN) auf Tailormade Sandros`s Bella *0.00 / 35.43

2. Jan Meves (Mehlbek/RuFV Nutteln u.U. eV) auf Dynastie D *0.00 / 39.05

3. Charlott Saggau (Hasenmoor/RFV Eichengrund-Lentföhrden) auf Feruccio TT *0.00 / 41.17

4. Manuel Beeker (Haren/RFV Sögel e.V.) auf Champ 227 *0.00 / 41.24

5. Guido Jun. Klatte (Lastrup/RG Klein Roscharden) auf Asagan M *4.00 / 37.57

6. Tobias Meyer (Neunkirchen-Seelscheid/RUFG Falkenberg e.V.) auf Corny 8 *4.00 / 39.74

8 Springprüfung Kl.S* – Mittlere Tour, Preis d. Fa. Klaas Immobilien, Lingen

Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service Fahrzeugwerke Böckmann + Roeckl

1. Matthias Janßen (Bramsche/RFV Holdorf e.V.) auf Corrida 19 0.00 / 56.59

2. Pia Wernke Dr. (Holdorf/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Little Crazy Jumper 0.00 / 56.99

3. Enno Klaphake (Mühlen-Steinfeld/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf Baretano 0.00 / 57.57

4. Dennis Schlüsselburg (Stuhr/RFV Steller See e. V.) auf Ceresa B 0.00 / 58.75

5. Henrike Ostermann (Löningen/RuFV Löningen-Böen-Bunnen v.1927 e.) auf Air Force One 19 0.00 / 59.05

6. Saskia Kobe (Wardenburg/RC Leichttrab Huntlosen e.V.) auf Graffiti 76 0.00 / 59.64

7/1 Springprüfung Kl.M** – 6 + 7 j. (Youngster Tour), Preis d. Fa. Tobias Blotz, Global Service, Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service

Graap Reitsport

1. Brendan Murphy (Fürstenau IRL) auf Hakuna Matata 25 0.00 / 63.48

2. Oliver Cordes (Lastrup/RUFV Lastrup e.V.) auf Chin Ziano 0.00 / 64.17

3. Irena Westerholt (Aurich/PSV Löningen-Ehren e.V.) auf La Peppa 0.00 / 65.11

4. Laura Tasche (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Diamantino Z 0.00 / 65.94

5. Karin Martinsen (Winkelsett/SWE) auf Cannan D’argent 0.00 / 66.19

6. Manjun Kwon (Emsdetten/KOR) auf Feedback 30 0.00 / 66.87

7/2-1 Springprüfung Kl.M** – 6 + 7 j. (Youngster Tour)

1. Abt.- Preis d. Fa. Best Management GmbH

2. Abt. – Preis d. Fa. KAAPKE Holding GmbH

Ehrenpreise – MG Horse Events – ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann + Graap Reitsport

1. Patrick Bölle (Haselünne/RUFV Haselünne u.Umgb. e.V.) auf Cool and clever 0.00 / 58.69

2. Jenny Johansson (Thuine/SWE) auf Igazi 0.00 / 61.39

3. Manuel Beeker (Haren/RFV Sögel e.V.) auf Chacci 0.00 / 61.61

4. Marco Kutscher (Bad Essen/ZRFV Riesenbeck e.V.) auf Policeman 2 0.00 / 62.46

5. Philipp Schulze (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf FBW Zirocoul 0.00 / 62.64

6. Jan Meves (Mehlbek/RuFV Nutteln u.U. eV) auf Cool Pleasure CHB 0.00 / 63.01

7/2-2 Springprüfung Kl.M** – 6 + 7 j. (Youngster Tour)

1. Jan Meves (Mehlbek/RuFV Nutteln u.U. eV) auf Captain keep cool R 0.00 / 58.88

2. Thorsten Pander (Bad Zwischenahn/TG Bad Zwischenahn) auf Plot Green 0.00 / 61.58

3. Maurice Tebbel (Emsbüren/RFV Emsbueren e.V.) auf Cote de Pablo 0.00 / 62.41

4. Maximilian Lill (Hennef/PSG Schweizer Hof e.V.) auf Skip Rock 0.00 / 62.59

5. Kai Thomann (Bösel/RUFG Falkenberg e.V.) auf Susanne 53 0.00 / 62.81

6. Joachim Heyer (Cloppenburg/RUFV Cappeln) auf Caliberty OLD 0.00 / 63.10

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Lastruper Spring Days – Sportliches Osterwochenende für Tom Schewe

Tom Schewe aus Stadthagen hat in der Mittleren Tour mit Fendt BB den Tagessieg bei den Lastruper Spring Days geholt. (Foto: Rüchel)
Tom Schewe aus Stadthagen hat in der Mittleren Tour mit Fendt BB den Tagessieg bei den Lastruper Spring Days geholt. (Foto: Rüchel)

(Lastrup) Der Sieger ist 21 Jahre jung, kommt aus Stadthagen und war bereits Hallenchampion der Junioren. Tom Schewe hat sich mit dem niederländischen Wallach Fendt BB den Sieg in der Mittleren Tour geholt. Der junge Reiter lebt und arbeitet derzeit in Tull en`t Waal in der niederländischen Provinz Utrecht. Der zweitplatzierte Massimo de Boeck hingegen ist ein echter Belgier, daß aber im Sattel eines deutschen Pferdes, des Holsteiner Hengstes Cafe de Paris. Lastrups Spring Days sind ein internationaler Treffpunkt was Pferde und Teilnehmer anbelangt.

Internationale Gäste

Platz drei eroberte Matthias Janßen (Bramsche) mit dem Oldenburger Dynamo. Belgien, die Niederlande, Ukraine und Schweden – alle haben Platz bei den Lastruper Spring Days, die am Samstag schon früh etliche Zuschauer bei feinstem Sonnenschein auf das Gelände der Böckmann Pferde GmbH lockte. Einer kam erst am Samstag an und will ab Sonntag reiten – Andre Schröder, der im nicht weit entfernten Herzlake sein Quartier aufgeschlagen hat und für die Ukraine startet. Irma Karlsson aus Schweden hatte kurzfristig bei den Veranstaltern angefragt, ob für sie noch Platz im Turnierprogramm ist.

Beim sportlichen Osterwochenende gibt es reichlich Promis zu sehen. Die Vielseitigkeits-Weltmeisterin 2014, Sandra Auffarth aus Ganderkesee hat reihenweise

Springpferde mitgebracht, Jan Wernke aus Holdorf pilotiert seine Jungtalente durch die M-Springen und Marco Kutscher, Ex-Europameister aus Bad Essen und Rene Tebbel aus Emsbüren – der wie Schröder für die Ukraine startet – haben ebenfalls alle Hände voll zu tun. Gilbert Böckmann kümmert sich mehr um organisatorische Belange und läßt Tochter Leonie die Auftritte im Springsattel. Mario Stevens muss auf derlei Entlastung noch lange warten – die Kinder des Deutschen Meisters sind noch viel zu klein für die großen Parcours.

Ergebnisübersicht Lastruper Spring Days

4/1 Springprüfung Kl.M* – 6 + 7 j. Youngster Tour, Preis d. Firma Paul Gröne GmbH, Dinklage RLP 0 – 1.670, Firma Klugmann Versorgungstechnik GmbH, Lastrup, Ehrenpreise – MG Horse Events – ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann

1. Oliver Cordes (Lastrup/RUFV Lastrup e.V.) auf Chin Ziano 0.00 / 53.59

2. Richard Hannöver (Vechta/RUFG Falkenberg e.V.) auf Charlott 35 0.00 / 54.33

3. Egbert Ostermann (Löningen/RuFV Löningen-Böen-Bunnen v.1927 e.) auf Caletta 112 0.00 / 57.88

4. Egbert Ostermann (Löningen/RuFV Löningen-Böen-Bunnen v.1927 e.V.) auf Gipsi 37 0.00 / 59.64

5. Karl-Bernd Gayer (Berge/ZRFV Wadelheim-Rheine e. V.) auf Contraire 3 0.00 / 60.19

6. Marcel-Alexander Kettnaker (Steinfeld (Oldenburg)/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf Charly Brown 335 0.00 / 61.44

4/2-1 Springprüfung Kl.M* – 6 + 7 j. (Youngster Tour)

1. Abt.- Preis d. Fa. Lucky Steel GmbH, RLP 1.670 – 12.809

2. Abt.- Preis d. Fa. Voigt & Schweizer GmbH & Co. KG

Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann + Graap Reitsport Werlte

1. Karl-Heinz Markus (Werlte/RC Werlte e.V.) auf Bingo 193 0.00 / 55.22

2. Ralf Prekel (Haselünne/RUFV Haselünne u.Umgb. e.V.) auf Theo 160 0.00 / 56.21

3. Alexandre Boursier (Emsbüren/RFV Emsbueren e.V.) auf Ferstlhof`s Athletica 0.00 / 60.13

4. Karin Martinsen (Winkelsett/Turniergemeinschaft Wohlde e.V.) auf Concella Blue PS 0.00 / 60.69

5. Maximilian Wurster (Steinfeld (Oldenburg)/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf Chaccograna PS 0.00 / 60.80

6. Katharina Wulfers (Spahnharrenstätte/RUFV Lastrup e.V.) auf Doodle W 0.00 / 62.14

4/2-2 Springprüfung Kl.M* – 6 + 7 j. (Youngster Tour)

1. Clara Blau (Bramsche/RUFV Rulle) auf Et Voilá 0.00 / 55.35

2. Nicolas Pedersen (Winkelsett/Turniergemeinschaft Wohlde e.V.) auf Tailormade Chaz Time 0.00 / 58.35

3. Janne Visscher (Leer/FRV Filsum u. Umgeb. e.V.) auf Sputnik 113 0.00 / 60.65

4. Daniela Theelen (Steinfeld (Oldenburg)/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf Accoton PS 0.00 / 60.70

5. Heinrich Holtgers (Löningen/RUFV Lastrup e.V.) auf Franco 79 0.00 / 61.90

6. Lea Steinbrüchel (Osnabrück/RV Mettingen e.V.) auf Fortaleza 9 0.00 / 62.22

4/3 Springprüfung Kl.M* – 6 + 7 j. (Youngster Tour)

Preis der Fa. CT Equisport, C. Thomas + Apotheke am Markt

Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann + Graap Reitsport Werlte RLP >= 12.810

1. Dennis Schlüsselburg (Stuhr/RFV Steller See e. V.) auf Messi’s Lady 0.00 / 59.39

2. Jan Meves (Mehlbek/RuFV Nutteln u.U. eV) auf Captain keep cool R 0.00 / 59.47

3. Manuel Beeker (Haren/RFV Sögel e.V.) auf Chacci 0.00 / 60.28

4. Wilhelm Winkeler (Herzlake/RuFV Löningen-Böen-Bunnen v.1927 e.) auf My Girl 52 0.00 / 60.47

5. Paweena Hoppe (Steinfeld/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Daytona 63 0.00 / 60.51

6. Philipp Schulze (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Newton Pepping 0.00 / 61.28

5/1 Springprüfung Kl.M** – Mittlere Tour, Preis – Gestüt Appenriede + Gestüt Bonhomme, Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service, Fahrzeugwerke Böckmann + Möllering Gummi- u. Kunststofftechnik, RLP 0 – 1.550

1. Isabel Heckmann (Bad Bentheim/RUFV Isterberg e.V.) auf Quicklebendig 0.00 / 51.46

2. Oliver Cordes (Lastrup/RUFV Lastrup e.V.) auf Casper 295 0.00 / 54.83

3. Lisa Kleine Lamping (Lindern/RUFV der Gemeinde Lindern) auf Quite Dynamite 0.00 / 55.95

4. Jana Lücking (Molbergen/RuFV Dwergte) auf Cinzana 5 0.00 / 56.15

5. Laura Tasche (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Barbarella 39 0.00 / 56.85

6. Laura Tasche (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V.) auf Chico 887 0.00 / 58.60

5/2-1 Springprüfung Kl.M** – Mittlere Tour

1. Abt.- Preis d. Fa. Havens Graanhandel NL RLP 1.551 – 7.470

2. Abt.- Elektro Bäker Lastrup + Böckmann Haustechnik Lastrup

Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service, Fahrzeugwerke Böckmann + Möllering Gummi- u. Kunststofftechnik

1. Maira Große-Albers (Gehrde/RV Klein Drehle e.V.) auf Cecilia 36 0.00 / 50.49

2. Pia Wernke Dr. (Holdorf/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Little Crazy Jumper 0.00 / 52.70

3. Matthis Westendarp (Wallenhorst/RUFV Rulle) auf Chillert Blue 0.00 / 55.63

4. Anika Kuhn (Niederkirchen/RV Rhede e.V.) auf Coco 233 0.00 / 55.87

5. Marc Wieting (Hatten/RV Hoeven e.V.) auf Captain Jack 49 0.00 / 56.01

6. Janne Visscher (Leer/FRV Filsum u. Umgeb. e.V.) auf Contessa 135 0.00 / 57.18

5/2-2 Springprüfung Kl.M** – Mittlere Tour

1. Abt.- Preis d. Fa. Havens Graanhandel NL RLP 1.551 – 7.470

2. Abt.- Elektro Bäker Lastrup + Böckmann Haustechnik Lastrup

Ehrenpreise – MG Horse Events + ESS Equine Supplement Service

Fahrzeugwerke Böckmann + Möllering Gummi- u. Kunststofftechnik

1. Inken Haneborger (Moormerland/RV Petkum-Oldersum e.V.) auf Picolor 0.00 / 52.37

2. Henrike Ostermann (Löningen/RuFV Löningen-Böen-Bunnen v.1927 e.) auf Air Force One 19 0.00 / 53.30

3. Gedeon Ruven Beermann (Friesoythe/RUFV Friesoythe) auf Shutterfly’s Sunshine 0.00 / 55.66

4. Katharina Rohn (Einbeck/RG Kreiensen-Rittierode e.V.) auf Sally Brown 6 0.00 / 55.92

5. Daniela Haase (Twistringen/RSC Handorf-Langenberg e.V.) auf Quint 21 0.00 / 56.30

6. Jan-Philipp Feindt (Hamburg/RFV Neuenfelde e.V.) auf Cosi Go 0.00 / 57.31

5/3-1 Springprüfung Kl.M** – Mittlere Tour

1. Abt.- Sieverding Heizungs- u. Sanitärtechnik Cappeln Landessparkasse zu Oldenburg

2. Abt.- Stahlhallen Janneck GmbH + Lübke Fahrzeugtransporte RLP >= 7.471

1. Tom Schewe (Tull en’t Waal/Reit,- Zucht- u. Fahrv. Stadthagen) auf Fendt BB 0.00 / 49.07

2. Massimo De Boeck (Menslage/RUFV Lastrup e.V.) auf Cafe de Paris 0.00 / 49.80

3. Matthias Janßen (Bramsche/RFV Holdorf e.V.) auf Dynamo 21 0.00 / 50.57

4. Guido Jun. Klatte (Lastrup/RG Klein Roscharden) auf Asagan M 0.00 / 51.59

5. Patrick Bölle (Haselünne/RUFV Haselünne u.Umgb. e.V.) auf Stazzano 0.00 / 52.83

6. Sandra Auffarth (Ganderkesee/RV Ganderkesee) auf Steve 16 0.00 / 53.71

5/3-2 Springprüfung Kl.M** – Mittlere Tour

1. Abt.- Sieverding Heizungs- u. Sanitärtechnik Cappeln Landessparkasse zu Oldenburg

2. Abt.- Stahlhallen Janneck GmbH + Lübke Fahrzeugtransporte RLP >= 7.471

1. Karl-Heinz Markus (Werlte/RC Werlte e.V.) auf Light Eye Joe 0.00 / 49.75

2. Enno Klaphake (Mühlen-Steinfeld/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf Baretano 0.00 / 50.02

3. Hartwig Rohde (Spahnharrenstätte/RUFV Lastrup e.V.) auf Melody 194 0.00 / 51.49

4. Stephi de Boer (Visbek/RV Vechta e.V.) auf Community 3 0.00 / 51.61

5. Sebastian Elias (Essen/RG Klein Roscharden) auf Stalypsa 0.00 / 53.09

6. Saskia Kobe (Wardenburg/RC Leichttrab Huntlosen e.V.) auf Graffiti 76 0.00 / 54.44

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Lastruper Spring Days – Vorfreude auf Böckmann-Hengste

Ostern auf dem Turnierplatz - in Lastrup trifft sich der Reitsportnorden. (Foto: Rüchel)
Ostern auf dem Turnierplatz – in Lastrup trifft sich der Reitsportnorden. (Foto: Rüchel)

(Lastrup) Der Sport hat Fahrt aufgenommen bei den Lastruper Spring Days. Es wird höher, weiter und breiter auf dem Turnierplatz der Reitanlage der Böckmann Pferde GmbH. Oliver Cordes, der auch für den RV Lastrup startet, holte sich am Donnerstag den Triumph in der Springprüfung Kl. M* und saß dabei in Sattel von Chn Ziano, einem erst sieben Jahre alten Westfalenwallach, der ihm auch gehört. Ein echter “Heimsieg” also. Das erste schwere Springen der Lastruper Spring Days steht am Samstag ab 16.30 Uhr auf dem Programm, am Sonntag zeigen sich Hengste und Fohlen auf dem großen Turnierplatz.

Vor dem Auftakt in die Große Tour am Samstag geht es ab acht Uhr um zwei M-Springen, die zur Youngster- und zur Mittleren Tour gehören. Und auch am Ostersonntag beginnt das Hauptspringen um 16.30 Uhr nach zwei Prüfungen der Youngster-Tour und der Mittleren Tour.

Böckmann-Hengste und Fohlen im Mittelpunkt

Ab 19.30 Uhr gehört der Platz am Samstagabend für anderthalb Stunden den Hengsten der Böckmann Pferde GmbH und ihrer Nachzucht. Freuen dürfen sich Besucher auf hervorragende Fohlen von Can Tiki, Floriscount,, Benefit, Checkter und Fidertanz.

Außerdem werde die Böckmann-Hengste Casithargos, Charlie Weasley, der aus dem Sport nach Lastrup zurückgekehrte Lazio, A Dream comes true, Cascador R und Daily Diamond gezeigt. Die Väter der ausgestellten Fohlen – der unvergleichliche Fidertanz, Checkter, Floriscount und Can Tiki präsentieren sich ebenfalls auf dem Hauptplatz. Die Hengste werden sportlich vorgestellt, bzw. altersgemäß auch an der Hand und ausführlich vorgestellt und kommentiert.

Den Abschluss des Tages bildet das große Barrierenspringen unter Flutlicht auf der Reitanlage ab 21 Uhr. Der ostermontag steht dann ganz im Zeichen der Finalprüfungen in der Youngster-, der Mittleren und der Großen Tour. Highlight ist der Große Anton & Brigitte Böckmann Gedächtnispreis.

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Last-minute-Nennung – Schweden will auch zu den Lastruper Spring Days

Erste Gewinner bei den Lastruper Spring Days sind Eva Bitter und Cabo Verde von Christian. (Foto: Rüchel)
Erste Gewinner bei den Lastruper Spring Days sind Eva Bitter und Cabo Verde von Christian. (Foto: Rüchel)

(Lastrup) Sport pur, Sonne, Hengst- und Fohlenpräsentation – das entfaltet Anziehungskraft. Die Lastruper Spring Days eröffnen vom 18. – 22. April die grüne Saison des Pferdesports im Norden und eine Schwedin will unbedingt dabei sein. Irma Karlsson ist gerade erst beim Weltcup-Finale in Göteborg dabei gewesen, jetzt will die 26-jährige raus ins Grüne mit ihren Pferden und fragte bei Gilbert Böckmann und Mario Stevens nach, ob sie wohl auch willkommen sein.

Die 26-jährige zählt zu den besten schwedischen Reiterinnen, gewann 2018 das Championat von Neustadt-Dosse, war 2019 bereits im Weltcup in Bordeaux Siebte und ebenso im spanischen La Coruna im Weltcup platziert. Willkommene Konkurrenz also bei den Lastruper Spring Days.

Eva Bitter gewinnt Auftakt

Eine Top-Amazone heimste auch schon den ersten Sieg ein. Die sechsmalige Deutsche Meisterin Eva Bitter aus Bad Essen gewann gewissermaßen mit einem “vierbeinigen Beamten”, dem Hannoveraner Hengst Cabo Verde von Christian die Springpferdeprüfung Kl. A** mit der Note 8,8. Cabo Verde gehört dem Niedersächsischen Landgestüt Celle und wird von Eva Bitter ausgebildet. Cabo Verdes

Vater Christian ist in Lastrup gut bekannt, denn der langbeinige Schimmelhengst wurde bei der Böckmann Pferde GmbH ausgebildet und stand im Deckeinsatz. Weil der Andrang auf die Prüfungen in Lastrup groß ist, entschieden sich Gilbert Böckmann und Mario Stevens, zwei Prüfungen bereits am Mittwoch beginnen zu lassen.

Hengste der Station Böckmann und ihre Nachzucht haben am Ostersonntag ihren großen Auftritt – dann machen die Springpferde und -reiter Platz für die Hengst- und Fohlenpräsentation. Für Besucher ist der Zutritt zur Veranstaltung frei, ein großes Zelt am Springplatz bietet zudem Gelegenheit zum gucken, essen,trinken und zum “Klöönschnack”.

Infos unterwww.mg-horse-events.de

bei Facebook: https://www.facebook.com/lastruperspringdays/

Sterzenbach neuer Berufsreiter-Champion Springen

Gruppenbild mit Dame - der neue Deutsche Berufsreiterchampion Martin Sterzenbach mit Sandra Auffarth und Michael Kölz. (Foto: Frieler)
Gruppenbild mit Dame – der neue Deutsche Berufsreiterchampion Martin Sterzenbach mit Sandra Auffarth und Michael Kölz. (Foto: Frieler)

Bad Oeynhausen) Auf Sandra Auffarth folgt Martin Sterzenbach – der Profi aus Bottrop, seit gut 15 Jahren auch als Ausbilder beim RV Lippe-Bruch Gahlen hochgeschätzt – setzte sich gegen seine beiden durchaus prominenten Mitbewerber im Deutschen Championat der Berufsreiter Springen im Sielpark in Bad Oeynhausen durch. Mehr noch – sein Balougraf ESC teilt sich den Titel des besten Pferdes in diesem Finale mit Cicero`s Isaura von Michael Kölz. Es war ein hart umkämpftes Finish im Berufsreiterchampionat, denn Sterzenbach mußte gegen die Titelverteidigerin Sandra Auffarth aus Ganderkesee nach Punktgleichheit im Stechen antreten.

Hochkonzentriert bis zum Finish - Sterzenbach und Balougraf ESC, der auch bestes Pferd zusammen mit Ciceros Isaura wurde. (Foto: Frieler)
Karl-Heinz Frieler Hochkonzentriert bis zum Finish – Sterzenbach und Balougraf ESC, der auch bestes Pferd zusammen mit Ciceros Isaura wurde. (Foto: Frieler)

Sterzenbach und Balougraf ESC blieben fehlerfrei, Auffarth und Landlord unterlief ein Mißgeschick. Dritter ist Michael Kölz aus Leißnig, der Cicero`s Isaura ins Finale gebracht hatte. Gänzlich fehlerfrei blieb keiner im Pferdewechsel. Allerdings bauen die Championatsveranstalter auch ein veritables S-Springen im Finale auf –  also keineswegs leichte Kost zwischen und über den Stangen.

Martin Sterzenbach, Sandra Auffarth und Michael Kölz Finalisten beim Berufsreiterchampionat

Michael Kölz und Cicero?s Isaura erwischte in der zweiten Wertungsprüfung ein Hagelschauer. (Foto: Frieler)
Michael Kölz und Cicero?s Isaura erwischte in der zweiten Wertungsprüfung ein Hagelschauer. (Foto: Frieler)

(Bad Oeynhausen) Der Sielpark ist an diesem Wochenende Schauplatz des Deutschen Championats der Berufsreiter Springen. Für das Finale am Samstag im Preis des Autohauses Bollmeyer GmbH & Co.KG, Bad Oeynhausen und des Staatsbades Bad Oeynhausen haben sich die Titelverteidigerin Sandra Auffarth aus Ganderkesee, Michael Kölz aus dem sächsischen Leißnig und Martin Sterzenbach vom RV Gahlen mit Balougraf ESC qualifiziert. Zwei Wertungsprüfungen sind dem Finale mit Pferdewechsel vorangegangen.

Die erste Runde entschied Michael Kölz mit Cicero`s Isaura für sich, die zweite Wertung konnte Marco Kutscher siegreich mit seinem Neuzugang Chades of Blue für sich verbuchen, den bisher Thomas Kleis geritten hat. Sandra Auffarth vertraute auf die Qualität von Landlord und wurde nicht enttäuscht. Diese drei Kandidaten starten am Samstag ab 15.30 Uhr im Finale des Deutschen Berufsreiter Championats in einer Springprüfung Kl. S** mit Pferdewechsel. Live übertragen wird das Championat im Sielpark in Bad Oeynhausen beim Pferdesportportal ClipMyHorse.TV Hier geht es zum Stream:

https://www.clipmyhorse.tv/de_DE/events/3218/deutsches-championat-der-berufsreiter-springen

Weltranglistenpunkte im EY-Cup – FEI macht es möglich

Der EY-Cup macht zweimal in Belgien und einmal in Österreich Station im April. Vick van de Poel holte sich in Lanaken 2018 die ersten EY-Cup-Punkte. (Foto: Z-Tour/RH)
Der EY-Cup macht zweimal in Belgien und einmal in Österreich Station im April. Vick van de Poel holte sich in Lanaken 2018 die ersten EY-Cup-Punkte. (Foto: Z-Tour/RH)

(Lanaken/Ebreichsdorf) Die internationale Springsportserie für die Generation U25 – der European Youngster Cup Jumping wird in der 17. Saison seines Bestehens noch attraktiver für die jungen Springreiterinnen und -reit in Europa. Der Weltreiterverband FEI gestattet seit 2019 nämlich die Anrechnung von Weltranglistenpunkten nach Kategorie D. Voraussetzung dafür ist, dass ein EY-Cup in der ja vertrauten Form über 1,45 Meter in der ersten Runde als Grand Prix ausgeschrieben ist. Nur dann gibt es Longines Ranking Points unabhängig von der Dotierung.

Erste Veranstalter reagierten

Neben dem Erreichen des Finales im EY-Cup, das auch 2019 wieder beim CSI4* Salzburg im Dezember stattfinden wird und seit mehreren Jahren als gut dotiertes WRL-Springen ausgeschrieben ist, geht es in der internationalen U25-Serie nun also durchaus auch um die begehrten Weltranglistenpunkte einer definierten Kategorie für die junge Generation. Ein Umstand, den inzwischen bereits mehrere Gastgeber des EY-Cups ins Kalkül gezogen haben. So hat Lanaken in Belgien für die mehrwöchige Z-Tour die Ausschreibung entsprechend angepasst und auch im österreichischen Ebreichsdorf hat man bereits auf diese Chance seitens der FEI reagiert.

EY-Cup-Feeling jedes Wochenende

Die Z-Tour in Lanaken, eine mehrwöchige Serie von internationalen Events bis zum 21. April und das CSI in Ebreichsdorf (Magna Racino) vom 25 – 28. April werden Gastgeber von EY-Cup-Etappen sein. Generell findet der EY-Cup bei 17 Turnieren im Jahr 2019 statt und in sieben Nationen (Belgien, Österreich, Deutschland, Tschechien, Polen, Italien und der Schweiz).

Den Auftakt im EY-Cup 2019 machte das CSI in Dortmund im März, bei dem der junge Niederländer Lars Kersten mit H-Cassino das Finalticket gewann. Ihm folgte die 19 Jahre alte Franziska Müller aus der Nähe von Köln mit Cornado`s Queen in der ersten Lanaken-Woche.

Belgien bietet reichlich EY-Cups

Jetzt geht es zweimal hintereinander zur Z-Tour nach Lanaken vom 11. – 14. April und dann vom 18. – 21. April über das Osterwochenende. Lanaken hat sogar fünf internationale U25-Prüfungen im Programm am kommenden Wochenende. Entscheidend ist am Sonntag die EY-Cup-Prüfung über 1,45 Meter als internationales Springen mit Stechen. Dort geht um die direkte Qualifikation für den Sieger/ die Siegerin. Je nach Platzierung gibt es Punkte für das Ranking. Ebreichsdorf in Österreich folgt der Sportoffensive in Lanaken dann vom 25. -28. April 2019.