Bram Chardon siegt in Leipzig – Spannung bis unters Hallendach im FEI Driving World Cup

Bram Chardon gewinnt die letzte Weltcup-Qualifiaktion der Fahrer. Foto: Thomas Hellmann
Bram Chardon gewinnt die letzte Weltcup-Qualifiaktion der Fahrer. Foto: Thomas Hellmann
Thomas Hellmann
Leipzig – Es war technisch, es war spannend im FEI Driving World Cup, die TRAVEL CHARME Hotels & Resorts Trophy begeisterte. Vor ausverkauften Rängen und mit frenetischer Unterstützung des Leipziger Publikums setzte Bram Chardon (NED) die Konkurrenz derart unter Druck, dass diese Fehler machte – übrigens auch Multichampion Boyd Exell (AUS).

„Ich habe ein junges Gespann und habe für Leipzig ein bisschen die Taktik geändert, das ist voll aufgegangen“, strahlte Bram Chardon nach einer phänomenalen Leistung mit seinen vier Schimmeln im Gespann. Im Umlauf hatte er sich ein bisschen zurückgehalten und eine Runde „mit viel Kontrolle“ gefahren. Im Drive-off griff der 26-jährige Sohn von Fahrerlegende Ijsbrand Chardon dann richtig an und schaffte es, sein noch im Aufbau befindliches Team vor der Kutsche derart zu unterstützen, dass er fehlerfrei ins Ziel kam. Das setzte Boyd Exell unter Druck und so war er zwar deutlich schneller, kassierte aber einen Fehler, was ihn auf Platz zwei zurückwarf: „Es war super Sport und ich gratuliere Bram. Ich musste volles Risiko fahren“, so der Australier. Platz drei ging an den Niederländer Koos de Ronde, der wie Exell mit einer Wildcard in Leipzig an den Start ging. Fahrer mit Wildcard können nicht für das Weltcup-Ranking punkten, aber: „Es ist trotzdem total wichtig, dass ich hier fahren durfte, einfach um bis zum Finale in Bordeaux im Rhythmus zu bleiben“, erklärte de Ronde. „Außerdem ist es immer wieder eine große Freude, vor dem Leipziger Publikum zufahren.“
Leipzig-Sieger Bram Chardon kann sich übrigens noch über die perfekte Erholung freuen, denn als Ehrenpreis gab es einen Gutschein für drei Übernachtungen mit zwei Personen inklusive Frühstück und Abendessen im TRAVEL CHARME Strandidyll Heringsdorf auf Usedom.
 
Die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, verzeichnete erneut einen Besucherrekord: „Wir haben die 75 geknackt“, berichtete Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. Heißt: Es kamen rund 75.200 pferdebegeisterte Menschen an den vier Tagen in die Hallen. Auf diesem Erfolg ruht sich das internationale Fünf-Sterne-Weltcupturnier und Expo rund ums Pferd aber nicht aus, zumal die PARTNER PFERD für 2022 den Zuschlag für das FEI World Cup Final in vier Disziplinen erhalten hat: Springen, Dressur, Gespannfahren und Voltigieren. „Im Zuge dessen arbeiten wir bereits jetzt daran, im kommenden Jahr die Dressur wieder mit ins Programm aufzunehmen“, verriet Turnierchef Volker Wulff. „Wir sind im Gespräch mit einigen Top-Dressurreitern und bis jetzt ist die Resonanz sehr gut. Ich bin zuversichtlich, dass wir 2021 eine toll besetzte Grand Prix-Tour in Leipzig sehen werden.“

Sonntag, 19. Januar 2020:
TRAVEL CHARME Hotels & Resorts Trophy  FEI Driving World Cup™
FEI World Cup Qualifikation der Vierspänner  Zeithindernisfahren für Vierspänner, international

1. Bram Chardon (NED)
2. Boyd Exell (AUS)
3. Koos de Ronde (NED)
4. Jérôme Voutaz (SUI)
5. Benjamin Aillaud (FRA)
6. Georg von Stein (GER)
Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.