Goldener Sattel: Vier Nachwuchsreiter für Leipzig nominiert

Warendorf (fn-press). Eine der anspruchsvollsten Nachwuchsprüfungen großer Tradition: Das ist der Goldene Sattel, der Hans Günter Winkler Nachwuchsförderpreis in Memoriam Hans Günter Winkler. Jetzt steht fest, welche vier jungen Talente sich beim Weltcup-Turnier in Leipzig im Stilspringen mit Pferdewechsel messen.

Max Haunhorst aus Hagen, Alia Knack aus Sauldorf in Baden-Württemberg, Marvin Jüngel aus Schönteichen in Sachsen und Natalia Stecher aus Nordhastedt in Schleswig-Holstein sind die vier Reiter, die Peter Teeuwen für den Goldenen Sattel nominiert hat. „Bei der Auswahl habe ich viel Wert auf gutes Reiten gelegt. Gutes Reiten steht beim Goldenen Sattel im Fokus“, erklärt der Bundestrainer der Junioren und Jungen Reiter. „Alle vier Reiter sind Hoffnungsträger für die Zukunft und haben auch Erfahrung in der Ausbildung von Pferden. Die Erfolge, die sie gesammelt haben, haben sie teilweise auf selbstausgebildeten Pferden erritten.“

Der erfahrenste Reiter im Quartett für Leipzig ist Max Haunhorst. Der 19-Jährige aus Hagen gehörte 2019 zum deutschen U21-Team das EM-Silber gewonnen hat. „Max hatte eine sehr konstante Saison und hat herausragende Prüfungen gewonnen, wie beispielsweise in Neumünster die Qualifikation für den Großen Preis“, sagt Teeuwen.

Alia Knack hingegen ist mit 16 Jahren die jüngste Reiterin beim Goldenen Sattel und wurde gerade in den U18-Bundeskader für 2020 berufen. „Alia hat vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2019 eine sehr positive Tendenz gezeigt und einige schwere Springen im Zwei-Sterne-Bereich gewonnen, unter anderem den Großen Preis beim Verdener Jugendturnier“, sagt der Trainer.

Marvin Jüngel (18) hat bereits als Ponyreiter viele Erfolge und auch im Junioren-Bereich bereits Erfolge in Drei-Sterne-Prüfungen gesammelt. Teeuwen meint: „Für Marvin ist Leipzig ein wichtiges Turnier in seiner Heimatregion. Er ist ein talentierter Hoffnungsträger aus den neuen Landesverbänden und hat es sich verdient, dort zu starten.“

Natalia Stecher hat 2018 das Bundesnachwuchschampionat der Springreiter gewonnen. Die 18-Jährige habe sich seitdem sehr positiv entwickelt, meint der Bundestrainer: „Sie hat viel Potential.“

Vier Nachwuchsreiter messen sich seit 1986 in der Nachwuchsprüfung „Der Goldene Sattel“, die von Hans Günter Winkler ins Leben gerufen wurde. Die Prüfung ist als Stilspringprüfung der Klasse M* mit Standardanforderungen und Pferdewechsel ausgeschrieben, in der jeder Reiter jedes Pferd reitet. Geritten wird ein Sonderparcours, den die Reiter im Vorfeld kennen. 2019 gewann Enno Klaphake den Goldenen Sattel. lau

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.