Isabell Werth gewinnt den Weltcup Grand Prix von Salzburg, Vici Max-Theurer Vierte

Die strahlende Siegerin im FEI World Cup Grand Prix von Salzburg: Isabell Werth (GER). © Daniel Kaiser
Daniel Kaiser Die strahlende Siegerin im FEI World Cup Grand Prix von Salzburg: Isabell Werth (GER). © Daniel Kaiser

Bereits 2015 beim ersten Weltcup in Salzburg war die Nummer 1 der Dressurwelt, Isabell Werth (GER), das Maß aller Dinge und auch 2019 führte im 5. FEI Dressage World Cup™ Grand Prix von Salzburg kein Weg an der 6-fachen Olympiasiegerin, 9-fachen Welt- und 20-fachen Europameisterin vorbei.

Vier der fünf Richter hatten Isabell und den 13-jährigen Ehrentusch-Sohn Emilio auf Rang 1 gewertet, lediglich Hans-Christian Matthiesen aus Dänemark hätte eher Benjamin Werndl auf Rang 1 gesehen.

78,957% war die Wertnote für Isabell und den 13-jährigen Emilio im Weltcup Grand Prix unter der Patronanz von iWest, die im 15-köpfigen Starterfeld den Sieg.

„Ich bin sehr zufrieden, das war heute eine sehr sichere souveräne Runde. Wir hatten lediglich einen kleinen Fehler in der Galoppverstärkung, da hätte ich ihn mehr zurücknehmen müssen. Aber dafür war das Halten heute außergewöhnlich gut, da wird Chefrichterin Katharina Wüst zufrieden sein“, schmunzelte Isabell Werth. Auf den kleinen Unfall von Mäzenin Madeleine Winter-Schulze gestern (Quintus hatte beim Einreiten zur Siegerehrung einen Schritt zurück gemacht und sie dabei umgestoßen) angesprochen, konnte Isabell gute Nachrichten bringen: “Madeleine hat sich den Oberschenkel gebrochen, wurde bereits operiert und es geht ihr gut. Ich habe vorher gerade noch mit ihr telefoniert und sie ist jetzt wieder wie neu, weil beide Oberschenkel gemacht sind.“ (Anmerkung: In Tryon hatte sich Madeleine Winter Schulze den anderen Oberschenkel gebrochen.)

Auf Platz zwei standen die Vorjahres-Weltcupsieger von Salzburg, Benjamin Werndl (GER) und der 15-jährige Westfale Daily Mirror, die 77,717% erritten und damit Morgan Barbancon auf dem schicken Sir Donnerhall II OLD mit deutlichem Abstand auf Rang 3 (72,304%) verwiesen hatten.

Bestes österreichisches Duo im 5. Dressur-Weltcup von Salzburg waren die 13-fache österreichische Staatsmeisterin Victoria Max-Theurer und der 11-jährige Oldenburger Benaglio (Breitling W x Partout) mit 72,109% auf Rang 4. Die 3-fache Österreichische Staatsmeisterin Belinda Weinbauer (B) und Fräulein Auguste MJ platzierten sich mit 68,58/% auf Rang 7.

D03 FEI Dressage World Cup™ Grand Prix
präsentiert von iWEST Tier-Ernährung Dr. Meyer & Co. KG
Int. Dressurprüfung – Grand Prix de Dressage – CDI-W

1. Emilio – Isabell Werth (GER) 78.957 %
2. Daily Mirror – Benjamin Werndl (GER) 77.717 %.
3. Sir Donnerhall II OLD – Morgan Barbancon (FRA) 72.304 %
4. Benaglio – Victoria Max-Theurer (AUT/OÖ) 72.109 %
5. Hexagon’s Double Dutch – Thamar Zweistra (NED) 70.478 %
6. Robinvale – Theodora Livanos (GRE) 69.370 %
7. Fraeulein Auguste MJ – Belinda Weinbauer (AUT/B) 68.587 %
8. Annabelle – Helen Langehanenberg (GER) 68.326 %
8. Esporim – Anna Merveldt (IRL) 68.326 %
Ergebnislink
https://results.hippodata.de/2019/1745/html/de/hippodata/resultlist_D03.html

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.