Hengststation Maas J. Hell – Adventspräsentation am 14. Dezember

For Ever Jump von For Pleasure-Chambertin (hier mit Wolfgang Puschak) ist neu im Hengstangebot der Station Maas J. Hell und stellt sich am 14. Dezember bei der Adventspräsentation in Klein Offenseth vor. (Foto: Karl-Heinz Frieler)
Karl-Heinz Frieler For Ever Jump von For Pleasure-Chambertin (hier mit Wolfgang Puschak) ist neu im Hengstangebot der Station Maas J. Hell und stellt sich am 14. Dezember bei der Adventspräsentation in Klein Offenseth vor. (Foto: Karl-Heinz Frieler)

(Klein Offenseth) Die große Reithalle der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth ist am Samstag, 14. Dezember, um 16.00 Uhr der Treffpunkt für Pferdezüchter und Besucher: Dann zeigt die Station ihre Hengste für die neue Decksaison 2020 in einer Adventspräsentation.

Die seit fast vier Jahrzehnten bestehende Hengststation Maas J. Hell beherbergt ausgezeichnete Holsteiner Hengste. Renommierte und bedeutende Vererber wie Calido von Cantus oder Acodetto von Acorado ebenso wie jüngere Hengste, deren Nachzucht sich anschickt, im Parcours für Furore zu sorgen. Central Park von Casall zählt dazu, wie auch Quiwi Capitol von Quiwi Dream. Das wertvolle Selle-Francais-Blut verkörpert Lassergut`s Hym d`Isigny von Qredo de Paulstra. Ganz neu dabei sein wird ein Sohn des legendären For Pleasure – For ever Jump aus einer Chambertin-Mutter (Holsteiner Stamm 18 A1) aus der Zucht von Kai Gerken, der mit Kaya Lüthi und Tobias Meyer in internationalen Prüfungen erfolgreich war.

Die Präsentation beginnt um 16.00 Uhr in Klein Offenseth in der beheizten Veranstaltungshalle. Je nach Ausbildungsstand und Alter werden die Hengste einzeln vorgestellt und ausführlich kommentiert – unter dem Sattel oder auch an der Hand und im Parcours. Der Zutritt zur Veranstaltung ist frei, Parkplatzflächen sind ausreichend vorhanden. Die Sitzplatzreservierung ist unter der Rufnummer (04126) 38272 möglich. Ein gastronomisches Angebot für Besucher des Hengst-Advents wird bereit gehalten.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.