Außergewöhnliche Meteor-Preisverleihung für einen außergewöhnlichen Menschen

Zum ersten Mal war der Ehrenpreis ein gemaltes Bild, das Meteor mit Fritz Thiedemann über dem Sprung zeigt. (V.l.n.r. Initiator Peter G. Rathmann, Preisträger Klaus Christian Plönzke, Laudatorin Christel Cohn-Vossen, Torsten Geerdts (Staatssekretär im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration) und Breido Graf zu Rantzau (Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung). (Foto: Stefan Stuhr)
Stefan STuhr Zum ersten Mal war der Ehrenpreis ein gemaltes Bild, das Meteor mit Fritz Thiedemann über dem Sprung zeigt. (V.l.n.r. Initiator Peter G. Rathmann, Preisträger Klaus Christian Plönzke, Laudatorin Christel Cohn-Vossen, Torsten Geerdts (Staatssekretär im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration) und Breido Graf zu Rantzau (Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung). (Foto: Stefan Stuhr)

(Kiel) Es war feierlich, fröhlich und außergewöhnlich: Die zwölfte Meteor-Preisverleihung im Schloss Bredeneek, bei der IT-Unternehmer und Gründer des Internetportals ClipMyHorse.TV, Klaus Christian Plönzke, mit dem bedeutenden Preis ausgezeichnet wurde, hatte besonderen Charme. Peter G. Rathmann, Initiator des Preises, der von der Fördergemeinschaft Holsteiner Masters vergeben wird, eröffnete das Fest mit den Worten: „In jedem Jahr versuchen wir, eine anerkannte und renommierte Persönlichkeit als Preisträger zu finden. Klaus Christian Plönkze hat es mehr als verdient.“ Und die Holsteiner Masters hatten den Mut, eine Neuerung umzusetzen: Zum ersten Mal war der Ehrenpreis nicht die unfertige Meteor-Skulptur des Künstlers Professor Hans Kock, sondern ein gemaltes Bild der Grafik-Designerin Stephanie Saggau, das Meteor mit Fritz Thiedemann über dem Sprung zeigt.

Der Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Breido Graf zu Rantzau, zog in seiner Rede einen passenden Vergleich: „Man kann den Holsteiner Masters zu ihrer Auswahl – wie stets – nur gratulieren. Der erste Meteor-Preisträger war Hans-Heinrich Isenbarth, der mit seiner Stimme den Reitsport den Menschen näher gebracht und mehr für unsere Sache getan hat, als mancher Reiter. Du, lieber Klaus, hast es mit Deiner Idee, mit ClipMyHorse.TV, geschafft, die Pferde, die Zucht und den Sport in das Haus der Menschen zu bringen und die Faszination Pferdesport über Generationen in ihren Köpfen zu verankern.“

Torsten Geerdts, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration, war in Vertretung für Innenminister Hans-Joachim Grote nach Bredeneek gekommen und freute sich der Preisverleihung beiwohnen zu können: „ClipMyHorse.TV ist ein Onlineportal von höchstprofessioneller Güteklasse mit Mediathek, Apps und Abonnement. Sie zeigen, dass Digitalisierung kein Schreckgespenst ist, sondern dass es hilft, den ländlichen Raum und den Pferdesport, die beide schützenswert sind, zu bewahren. Im digitalisierten Zeitalter kann der Reitsport nun überall dabei sein und das ist ein bemerkenswerter Beitrag, weil er deutlich macht, wie außergewöhnlich und faszinierend dieser Sport ist. Sie haben einen Meilenstein geschaffen und ich bin froh, dass ich Sie kennenlernen durfte.“

Fernsehjournalistin und Produzentin Christel Cohn-Vossen, langjährige Weggefährtin Klaus Christian Plönzkes, zeichnete in ihrer Laudation ein persönliches Bild des Preisträgers: „Klaus ist ein Mutmacher und scheut sich nicht, neue Ideen umzusetzen. Er hat grenzenloses Selbstvertrauen und gibt dieses an andere Menschen weiter, damit sie über sich hinauswachsen. Du kannst Dich auf Menschen einstellen und sie motivieren. Du verleihst Flügel.“

Klaus Christian Plönzke war nach den Reden gerührt: „Ich freue mich über diese Auszeichnung. Peter G. Rathmann ist extra aus Kiel nach Wiesbaden gekommen, um mir mitzuteilen, dass ich den Meteor-Preis bekommen soll. Das hat mich sehr beeindruckt. Außerdem bin ich wahnsinnig überrascht, zu hören, was ich alles kann. Vieles in meinem Leben hat der Zufall bestimmt, aber ich habe mich nie davon abhalten lassen, meine Ziele umzusetzen. ClipMyHorse.TV wird noch größer werden, wir haben viele Pläne und sind noch nicht am Ende.“

Zum Schluss bat Klaus Christian Plönzke noch Markus Detering, den Geschäftsführer von ClipMyHorse.TV, zu sich auf die Bühne: „Sie waren immer an meiner Seite und wir haben uns zusammen durchgekämpft. Dieser Preis ist auch für Sie.“

Die Meteor-Preisverleihung 2019 – ein emotionaler Abend, bei dem ein besonderer Mensch im Mittelpunkt stand.

Über den Meteor-Preis
Der Meteor Preis der Holsteiner Masters gehört zu den prestigeträchtigen Auszeichnungen seit der ersten Verleihung im Jahr 2008. Außergewöhnliche Verdienste und Leistungen von Menschen, die sich besonders für den Sport und die Zucht einsetzen, werden mit diesem Preis gewürdigt.

Die bisherigen Preisträger:
2008: ARD-Kommentator Hans-Heinrich Isenbart
2009: FN-Präsident und NOK-Vize Dieter Graf Landsberg-Velen
2010: Bundestrainer Herbert Meyer
2011: Springreiter Peter Luther
2012: Warsteiner Brauerei/Catharina Cramer
2013: Reiterin und Mäzenin Madeleine Winter-Schulze
2014: Herbert Blöcker (posthum)
2015: Pferdezüchter und Richter Hans-Helmut Sievers
2016: Der langjährige Geschäftsführer des PSH Dieter Stut und Landestrainer des PSH Detlef Peper
2017: Breido Graf zu Rantzau, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung
2018: Donata von Preußen, langjährige Chefredakteurin des Magazins “Pferd+Sport”

Details über den Meteor-Preis und die Holsteiner Masters finden Sie unter www.holsteiner-masters.de oder ganz einfach unter #MeteorPreis und #HolsteinerMasters

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.