DJM Krumke: Ingelsberger Voltigierer in Führung

FN Logo (Herkunft: FN)
Herkunft FN FN Logo (Herkunft: FN)

Krumke (fn-press). Der Reitverein Krumke ist nun schon zum dritten Mal Ausrichter der Deutschen Jugendmeisterschaften im Voltigieren. Nach dem ersten Wettkampftag im sachsen-anhaltinischen Krumke liegen der VV Ingelsberg (Landesverband Bayern), Mona Pavetic (Rheinland), Jannik Liersch (Bayern) und die Berliner Ronja Kähler und Julian Kögl in Führung.

In der Pflicht knackte nur eine Mannschaft die Sieben-Punkte-Grenze: Der Voltigierverein Ingelsberg setzte sich mit 7,032 Zählern deutlich an die Spitze des 25 Mannschaften umfassenden Feldes. Die Gruppe von Longenführerin Annkathrin Solf erarbeitete sich mit dem Pferd Rajan einen Vorsprung von 0,165 Punkten auf die Konkurrenz des RV Nordheim. Die Mannschaft aus Baden-Württemberg um Trainerin und Longenführerin Andrea Blatz zeigten auf ihrem zwölfjährigen Oldenburger Humphrey Bogart eine saubere Leistung, die vom Richtergremium mit 6,867 Punkten belohnt wurde. Die amtierenden Weltmeister des RSV Neuss-Grimlinghausen um Trainerin und Longenführerin Pauline Riedl kamen auf dem elfjährigen Rheinländer Smarti zu 6,824 Punkten, gefolgt vom Team HWR aus Hamburg (6,641) und dem Juniorteam aus Oldenburg (Weser Ems/6,439).

Bei den Damen freut sich Mona Pavetic über den Tagessieg. Die Rheinländerin, die sich bereits in Ermelo den Weltmeistertitel holte, kam mit ihrem Pferd Eyecatcher und ihrer Longenführerin Alexandra Knauf als einzige Starterin über acht Punkte: Mit 8,165 Punkten setzte sich die 16-jährige Neusserin deutlich vor die DJM-Titelverteidigerin Fabienne Nitkowski, die mit Dantez und Iris Schulten auf 7,847 Punkte kam, gefolgt von Paula Waskowiak vom Landesverband Westfalen (7,554) und Annemie Szemes (Bayern/7,506).

Bei den Herren sorgte der Ingelsberger Jannik Liersch – amtierender Weltmeister – mit seiner 18-jährigen Stute Elegante für die Zwischenführung und holte sich mit seinem Longenführer Alexander Hartl mit 7,700 Punkten den Tagessieg, gefolgt von Philip Goroncy aus Westfalen (7,256) sowie Sam Perkuhn (Rheinland/6,899) und Simon Stolz (Rheinland-Pfalz/6,859).

Im Pas-de-Deux sicherten sich die amtierenden Weltmeister und Vorjahressieger Ronja Kähler und Julian Kögl den Tagessieg. Die Berlin-Brandenburger, die auch am bayrischen Leistungszentrum in Ingelsberg trainieren, mussten kurzfristig auf die Ingelsberger Stute Elegante umsteigen, da ihr Wallach Daytona nicht die Verfassungsprüfung passiert hatte. Das Duo kam mit Longenführer Alexander Hartl auf 8,092 Punkte. Rang zwei geht nach Rheinland-Pfalz: Jana Schuhmacher und Hannah Bidon, longiert von Karin Kramp, voltigierten auf dem Rücken von Ritchie zu 7,977 Punkten. Rang drei im Zwischenklassement geht mit 7,896 Punkten an Anna Bregulla und Amei Wittmann aus Bayern. Auf Platz vier folgen die WM Bronze-Medaillengewinner Anna Löw und Fabian Pentrop aus Westfalen (7,756).

Am morgigen Samstag beginnt der DJM-Tag ab 8.30 Uhr mit den Küren der Herren-Einzelvoltigierer. Die Damen folgen ab 9.25 Uhr. Ab 14 Uhr zeigen die Gruppen ihre erste Kür. Um 18 Uhr folgen die zweiten Pflichten der Damen und Herren.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.