Nach Luhmühlen: Die meisten Stars sind in Twenge am Start

Turnier in Twenge (Veranstalter Twenge)
Veranstalter Twenge Turnier in Twenge (Veranstalter Twenge)

Nur noch wenige Tage bis zum Start des internationalen Vielseitigkeitsturniers in Langenhagen-Twenge, Region Hannover. Die Anzahl der Nennungen 2019 hat einen neuen Rekord erreicht, gibt Veranstalter Marc Dennis Münkel bekannt: „Wir haben sogar schon eine Warteliste.“

Gemeldet haben viele berühmte Namen: Nach der Europameisterschaft in Luhmühlen treffen sich die meisten der dort vertretenen Vielseitigkeitsstars mit anderen, für Twenge geeigneten Pferden auf diesem Traditionsturnier. So hat Michael Jung mit drei Pferden genannt. Andreas Dibowski geht mit vier Pferden an den Start, um nur diese beiden bekannten Namen zu nennen.

Insgesamt liegen aktuell 260 Nennungen von Reiterinnen und Reitern aus insgesamt 11 Nationen vor. Ebenso viele Pferde kommen nach Twenge. Die Stallzelte sind ausgebucht.

Wenn Luhmühlen die große Bühne der Vielseitigkeitsreiterei ist, dann ist Twenge das Wohnzimmer, in dem sich seit dreißig Jahren alle regelmäßig treffen und ein geradezu familiäres Wiedersehen feiern.

Auch in diesem Jahr hat EU-Kommissionspräsidentin Frau Dr. Ursula von der Leyen die Schirmherrschaft über das Turnier übernommen und ein Grußwort gesandt, das im Programmheft veröffentlicht wird.

Neben den anspruchsvollen Prüfungen CCI**-S und CCI***-S , bei denen unter anderem um den Pokal „Großer Preis der Stadt Langenhagen“ und die Drei-Sterne „Milford-Trophy“ gekämpft wird, findet in Twenge zum dritten Mal die Deutsche Amateur Meisterschaft Vielseitigkeit statt.

Simone Boie, die Deutsche Meisterin 2018, wird in diesem Jahr wieder in Twenge einreiten, um ihren Titel zu verteidigen.

Für den Nachwuchs stehen die Landesmeisterschaften der Junioren und Junge Reiter und die Bezirksmeisterschaften der Jungen Reiter und Reiter auf dem Programm, mit einem Special für die jüngsten Starter, dem Madeleine Winter-Schulze-Förderpreis.

Alle Nennungslisten und die offiziellen Meldungen sind online zu finden auf:  https://www.rechenstelle.de/

Das ehrenamtliche Helferteam des veranstaltenden Vereins für Vielseitigkeitsreiterei ist voll im Einsatz, so dass sich der Reiterhof Münkel wieder in eine sehr attraktive Turnier-Location verwandelt, mit Dressurplatz, Springplatz, den originellen Geländehindernissen rund um Twenge und einer einladenden Zeltstadt für die Gäste.

Das sind die wichtigen Daten und Zeiten für die Besucher:

Prüfungsbeginn für die Zuschauer: Freitag, 13. 9.2019, ab 11.00 Uhr

Samstag, 14.9., ab 8.00 Uhr

Sonntag, 15. 9., der große Geländetag, ab 8.00 Uhr

Die Starterlisten, Ergebnisse etc. sind zeitnah online auf

Das Rahmenprogramm ist wie Twenge – vielseitig und bodenständig.

Das Abendprogramm am Freitag und Sonntag ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen und können an der Abendkasse Tickets für Eintritt und Verzehr erwerben.

Freitag: Grillabend, 19.30 Uhr, Eintritt 10 Euro (inkl. Grillteller)

Samstag: Büffetabend, 19.30 Uhr, mit einer EM-Video-Show aus Luhmühlen,

von der bekannten Bloggerin Juliane Barth, „Julis Eventer“.

Danach Musik und Tanz mit DJ Joost.

Eintritt 20 Euro (inkl. Büffet)

Besucherführung und Ponyreiten

Ab Sonntag, 15. September 2019, mittags, findet auf dem Turnierplatz, den die ReiterInnen während der Prüfungen mehrfach überqueren werden, die begehrte Besucherführung mit dem Vielseitigkeitsexperten und aktiven Turnierteilnehmer Michael Meier statt, der mit Insider-Infos einen Blick hinter die Kulissen dieses anspruchsvollen Sports erlaubt.

Die genaue Startzeit der Führung richtet sich nach dem Verlauf der Prüfungen und wird über Lautsprecher bekannt gegeben. Treffen ist voraussichtlich um 14 Uhr vor dem Milford-Zelt.

Auf die jüngsten Gäste warten am Sonntag wieder die niedlichen Ponys des Vereins für Therapeutisches Reiten mit einem Ponyparcours, von 12 Uhr bis 15 Uhr!

Achtung -Wichtige Infos:

Hunde sind auf dem Turniergelände herzlich willkommen, aber bitte unbedingt und ausschließlich angeleint!

Parken bitte nur auf den ausgewiesenen Flächen.

Am Sonntag, dem Geländetag, regeln Parkwächter den Verkehr, um die Situation entspannt zu halten.

Daher wird am Sonntag eine Parkgebühr von 3 Euro erhoben.

Wer möchte, kann auch schon auf dem Parkplatz das Programmheft für 2 Euro erwerben.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.