Meet the Teams – 49 Reitabteilungen beim 71. Landesturnier in Bad Segeberg

Die Junioren-Abteilung des Reit- und Fahrvereins Zarpen siegte in Bad Segeberg beim Landesturnier 2018. (Foto: Tierfotografie Huber)
Die Junioren-Abteilung des Reit- und Fahrvereins Zarpen siegte in Bad Segeberg beim Landesturnier 2018. (Foto: Tierfotografie Huber)
Tierfotografie Huber

(Bad Segeberg) Das fängt gut an: insgesamt 49 Reitabteilungen haben pünktlich zum Nennschluss ihre Anmeldung zum 71. Landesturnier in Bad Segeberg vom 19. – 22. September abgegeben. Damit dürfte das Landesturnier erneut den deutschlandweit größten Wettbewerb für Reitabteilungen bieten. Und: Auch die neue Meisterschaft für die Altersklasse Children (U14) sorgte auf Anhieb für beachtliche Resonanz – zur Meisterschaftspremiere trafen bereits 20 Nennungen in jeder der beiden Disziplinen Springen und Dressur ein.

Der veranstaltende Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. traf mit dieser Erweiterung offenkundig den richtigen Nerv. Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V.: “Ich denke, dass das für die erste Meisterschaft ein achtbares Meldeergebnis ist und das freut uns sehr.”

Detailgenaue Planung hat begonnen

Mit diesem Nennungsergebnis können die Organisatoren nun in die Detailplanung gehen und die ist in jedem Jahr eine Herausforderung. Beim Landesturnier feiern Spring- und Dressurreiter aus Schleswig-Holstein und Hamburg ihren Saisonabschluss mit jeweils drei Teilprüfungen in den Altersklassen. Hinzu kommen die Teilprüfungen der Reitabteilungen, eine so genannte kleine Tour in der Dressur, zwei Youngsterprüfungen im Springen und auch das Holsteiner Fohlenchampionat, sowie Auszeichnungen und Ehrungen. Der Zeitplan und die Belegung der Prüfungsplätze erfordert eine ganz genaue Planung, damit das größte Outdoor-Fest des Pferdesports im Norden sicher und für Aktive und Zuschauer entspannt stattfinden kann.

Meet the Teams – Abteilungswettkämpfe sind begehrt

Die beiden Wettkämpfe der Reitabteilungen Schleswig-Holsteins sind ein außergewöhnliches Alleinstellungsmerkmal des Landesturniers. Im Bereich der Jungen Reiter/ Reiter ( ab 21 Jahren) wurden 30 Abteilungen zum Wettkampf der Reit- und Fahrvereine Schleswig-Holsteins – Graf-Brockdorff-Ahlefeld-Gedächtnis-Preis – gemeldet. Zum Wettkampf der Junioren-Reitabteilungen (bis 20 Jahre) trafen 19 Anmeldungen von Vereinen ein. In beiden Abteilungswettkämpfen sind jeweils vier Teilprüfungen zu absolvieren, das absolute Glanzlicht ist dabei stets die Abteilungsaufgabe, zu der alle Reiterinnen und Reiter einer Abteilung gemeinsam antreten.

Dem Reit- und Fahrverein Zarpen gelang 2018 ein sagenhafter Coup – der Verein aus dem Kreisreiterbund Stormarn gewann beide Abteilungswettkämpfe der Jubiläumsauflage. Jetzt sind die Zarpener Reiterinnen und Reiter besonders motiviert und wissen genau, dass die Konkurrenz stark ist. Pferdesportfans dürfen sich also auf erstklassige Abteilungswettkämpfe freuen und können ganz nebenbei auch den Trubel rund um jede Vereinsabteilung beobachten. Viele Köpfe, Hände und Helfer sind notwendig, damit die Reitabteilungen glänzen können. Das schweißt nicht nur Vereinsmitglieder zusammen, das sorgt auch für allerbeste Unterhaltung.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.