Die Rückkehr des Derbysiegers im Champions League-Highlight

Laccario siegt unter Eduardo Pedroza im IDEE 150. Deutsches Derby (Foto: Marc Rühl)
Marc Rühl Laccario siegt unter Eduardo Pedroza im IDEE 150. Deutsches Derby (Foto: Marc Rühl)

Grandioses Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim: Mit dem 147. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) steht eines der bedeutendsten Rennen der gesamten deutschen Saison 2019 innerhalb der German Racing Champions League bevor. Nicht zuletzt die deutsche Wunderstute Danedream steht in der Siegerliste dieses Top-Events.

Hochspannung herrscht, denn mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das Gestüt Ittlingen vorbereiteten Laccario (Eduardo Pedroza) gibt sich der aktuelle Derbysieger zum ersten Mal nach seinem beeindruckenden Erfolg im Rennen des Jahres in Hamburg die Ehre. Man darf gespannt sein, ob der Crack auch beim ersten Versuch gegen ältere Elite-Galopper in 2019 ungeschlagen bleibt.

Im Derby landete Accon (Jiri Palik) als Dritter, der danach in Düsseldorf sehr unglücklich unterlag, schon hinter ihm. Ein neues Gesicht auf diesem Niveau ist Stall Turffighters Ashrun (mit Star-Jockey Olivier Peslier aus Frankreich), der sich innerhalb kürzester Zeit mächtig gesteigert hat, als Listensieger im Derby-Trial in Hannover und Gewinner des Prix de Reux in Deauville. Auf eine Derby-Nachnennung hatte man bekanntlich verzichtet. Ashrun kommt wie Laccario aus dem Wöhler-Stall.

Hochkarätige Gäste

Die Konkurrenz für Laccario & Co. steckt in hochkarätigen Gästen aus England: Mark Johnstons Communique (Joe Fanning) ist als Zweiter aus dem Longines Großer Preis von Berlin noch bestens bekannt, als er nur dem starken Franzosen French King unterlag. Ghaiyyath (mit Top-Reiter William Buick) vertritt den Godolphin-Stall von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed. Vor einem Jahr gewann Best Solution genau in diesen Farben. Der jetzige Hoffnungsträger siegte im Frühjahr imponierend im Prix d‘ Harcourt, bevor er als Dritter im Prix Ganay etwas unter den Erwartungen blieb und seither pausierte.

Akribie (Martin Seidl) und Donjah (Lukas Delozier) sind besonders hochklassige Stuten, doch hier sieht es gegen die Spitzenhengste doch ziemlich schwer aus. Nur Außenseiter sind auch Colomano (Maxim Pecheur) und Amiro (Alexander Pietsch).

Baut Laccario seine Führung in der Gesamtwertung aus?

Laccario führt (gemeinsam mit dem Franzosen French King) mit 20 Punkten die Gesamtwertung der elf Rennen in sechs Galopp-Metropolen umfassenden Rennserie an. Bei den Jockeys liegt Eduardo Pedroza mit 28 Zählern an der Spitze vor Olivier Peslier (20 Punkte). In der Trainer-Wertung könnte Andreas Wöhler (28 Punkte) den führenden Markus Klug (29 Punkte) überholen.

Wer ist der beste Meiler?

Aber das ist nicht das einzige Highlight des Badener Mega-Tages. Denn im 86. Oettingen-Rennen (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m) treffen sich die Spitzenmeiler. Hier spricht vieles für einen Gäste-Triumph: Godolphins Vintager (William Buick) sicherte sich ein Gruppe III-Rennen in Chantilly und ist der Favorit. Crossing The Line (David Probert) diente sich über Handicaps hoch. Nyaleti (Joe Fanning) gewann 2018 die 1.000 Guineas in Düsseldorf.

Da wird es für die heimischen Hoffnungen nicht leicht, das Rennen im Lande zu halten. Stall Frohnbachs Wonnemond (Bayarsaikhan Ganbat) war hier Dritter im Vorjahr. Er meldete sich mit einem leichten Sieg in Köln wieder zurück. Auch die Stute Nica (Rene Piechulek) ist prächtig verbessert. Palace Prince (Filip Minarik) gilt als großer Bahnspezialist.

Keine Chance selbst vor Ort zu sein? Kein Problem: Schauen Sie das Champions League-Rennen einfach auf dem Facebook-Livestream von German Racing. Der Stream ist ca. 10 bis 15 Minuten vor dem jeweiligen Rennen verfügbar und steht später auch als Aufzeichnung zur Verfügung.

TV-Übertragung bei Sky Sport News HD

Bilder der Top-Rennen des deutschen Galopprennsports werden auf Sky Sport News HD zu sehen sein. Der frei empfangbare 24-Stunden-Sportnachrichtensender von Sky wird von allen Champions League-Rennen zeitnah nach deren Abschluss Zusammenfassungen zeigen.

Live-Stream auf Sportdeutschland.TV

German Racing und German Tote arbeiten ab sofort mit Sportdeutschland.TV, dem Online-Sportsender der DOSB New Media GmbH, zusammen. Durch die Kooperation findet das gesamte Rennprogramm von German Tote Eingang in die Übertragungen der Internetplattform, die für mehr Vielfalt in der digitalen Sportberichterstattung steht und erst kürzlich mit dem Deutschen Sportjournalistenpreis ausgezeichnet worden ist.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.