Springen: Team für Nationenpreis in Hickstead benannt

Warendorf (fn-press). Noch ein letztes Mal in dieser Saison haben die deutschen Springreiter die Chance, Punkte in der offiziellen Nationenpreisserie des Weltreiterverbandes FEI zu sammeln. Fünf Reiter reisen mit ihren Pferden zum CSIO5* im britischen Hickstead (24. bis 28. Juli), darunter auch ein dreimaliger Olympiasieger.

FN Logo (Herkunft: FN)
Herkunft FN FN Logo (Herkunft: FN)

Jeweils fünf Reiter darf Bundestrainer Otto Becker für die offiziellen Nationenpreis-Turniere benennen. Die Nominierten für Hickstead sind: Marcus Ehning (Borken), Johannes Ehning (Stadtlohn), Michael Jung (Horb), Patrick Stühlmeyer (Steinfeld) und David Will (Marburg). Der dreimalige Olympiasieger in der Vielseitigkeit, Michael Jung, ist damit zum ersten Mal in der Spezial-Disziplin Springen für ein Nationenpreis-Team nominiert.

Der Nationenpreis, das Mannschaftsspringen über zwei Umläufe, steht am Freitag, 26. Juli, ab 14.15 Uhr auf dem Programm. Der traditionsreiche Große Preis von Hickstead, der sogenannte King George V Gold Cup, folgt am Sonntag, 28. Juli, ebenfalls um 14.15 Uhr. Das CSIO5* Hickstead dient dem deutschen Team gleichzeitig als Qualifikation für das Finale der FEI-Nationenpreisserie, das am ersten Oktober-Wochenende in Barcelona (ESP) stattfindet. Bei jeweils vier von der FEI zugeteilten Stationen der Serie können die zehn teilnehmenden Nationen der Division I Punkte für das Finale sammeln. Die besten sieben dürfen in Barcelona starten.

Den aktuellen Zwischenstand finden Sie hier: inside.fei.org/fei/events/fei-nations-cup-series/jumping/current#Results

Die Starterlisten und Ergebnisse aus Hickstead gibt es unter www.longinestiming.com/equestrian/2019/longines-fei-jumping-nations-cup-of-great-britain-hickstead

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.