Reitstadion und Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC erstrahlen beim CHIO Aachen 2019

Vom 12. bis 21. Juli findet im Sportpark Soers das CHIO (Concours Hippique International Officiel) Aachen statt. Zum Weltfest des Pferdesports zählt traditionell der Mercedes-Benz Nationenpreis, der am Abend des 18. Juli von Aachen ausgetragen wurde.

Dr Carsten Oder, Leiter Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (r.), gratuliert Schwedens Bundestrainer Henrik Ankarcrona (m.) zum Sieg im Mercedes-Benz Nationenpreis.
Mercedes Benz Dr Carsten Oder, Leiter Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (r.), gratuliert Schwedens Bundestrainer Henrik Ankarcrona (m.) zum Sieg im Mercedes-Benz Nationenpreis.

Peder Fredricson mit H&M Christian K sicherte Schweden den Gesamtsieg, indem er mit 0 Fehlern und einer Zeit von 79,86 Sekunden unter Flutlicht das Mercedes‑Benz Hindernis als letztes des Parcours überwinden konnte. Vor der herausragenden Kulisse von 40.000 Zuschauern, und damit einmal mehr einem ausverkauften Stadion beim Mercedes-Benz Nationenpreis, sicherte sich das Team aus Schweden vor Deutschland und Frankreich den Gesamtsieg.

Die Spannung im Stadion war bei jedem Reiter zu spüren, bis das Mercedes‑Benz Hindernis passiert wurde. Es ist wie üblich das letzte und entscheidende Hindernis beim Mercedes-Benz Nationenpreis, weshalb es nach dem Überwinden regelmäßig zu großem Jubel unter den Zuschauern kommt. Unter dem Flutlicht in der Aachener Soers ist dieser Moment auch nach 65 Jahren Partnerschaft zwischen dem CHIO Aachen und Mercedes-Benz jedes Mal aufs Neue ein besonderes Erlebnis für Sportfans.

„Der CHIO Aachen ist für uns ein besonders dynamisches Event, weil sich hier ein weltweit renommiertes Sportereignis mit einmaligen Markenerlebnissen verbindet“, so Dr. Carsten Oder, Leiter Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland. „Wir sind seit 65 Jahren Partner des Pferdesports und damit ein Teil besonderer Geschichten, die nicht zuletzt beim Mercedes-Benz Nationenpreis und in dieser einzigartigen Atmosphäre geschrieben wurden.“

Das Springstadion wurde bereits in den frühen Morgenstunden Schauplatz von Pferdestärken, als der neue Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,6-10,2  l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 242-234 g/km) am Tag des Mercedes-Benz Nationenpreises erstmals die Öffentlichkeit betrat. Das Fahrzeug drehte bereits vor Sonnenaufgang die ersten Runden im Springstadion, bevor es seinen Weg zum Mercedes-Benz Stand fand und seitdem für alle Besucher zu sehen ist.

Damit war der Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC an jenem Tag der erste schnelle und agile Akteur, bevor die Reiter am Abend das Springstadion zu ihrer Bühne machten. Neben seinen 390 PS, die ihn in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, bietet er außerdem großen Platzkomfort für Mitfahrer und Gepäck und überzeugt durch bekannte Designelemente der Mercedes-AMG SUV-Familie.

„Der Mercedes-AMG GLC 43 4MATIC hat beim CHIO Weltpremiere – das ist kein Zufall, denn wer die Performance eines solchen Sportevents liebt, begeistert sich auch für automobile Höchstleistungen“, so Dr. Carsten Oder. „Der Tag, der mit der Premiere unseres jüngsten GLC Modells begann, endet wieder bei Mercedes – mit der Siegesfeier für das Team aus Schweden in der Mercedes-Benz Lounge.“

Viele weitere Modelle von Mercedes-Benz können während des gesamten Zeitraums beim CHIO Aachen erlebt und bei Probefahrten getestet werden.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.