Vor den EM Wochen Treffpunkt der Pferdewelt – Verden International

Verden – Der August ist der Monat der Europäischen Championate im Pferdesport. Nur wenige Tage vor dem Beginn der Europameisterschaften der Vierspänner, sowie der Dressur- und Springreiter trifft sich die Pferdewelt in Deutschland. Vom 6. – 11. August wird in Verden die ganze Bandbreite des Programms genutzt. Verden verbindet Jung und Alt, Sport und Zucht, Leistungs- und Breitensport. Das Gelände hinter der Zentrale des Hannoveraner Verbandes ermöglicht viel. Ausgetragen werden hier das CSI und das CDI, die nationalen Prüfungen im NÜRNBERGER BURG-POKAL und im Piaff-Förderpreis, die Hannoveraner Reitpferde-Championate und die Hannoveraner Championate der Spring- und Dressurpferde. Die Sahnehäubchen auf diesem Sportprogramm sind die Herwart von der Decken-Schau der besten Hannoveraner Stuten, die Elitefohlen- und Zuchtstutenauktion und an allen sechs Veranstaltungstagen die Verden Country Days.

Die Verden Country Days sind beim internationalen Turnier Treffpunkt für Besucher, Teilnehmer und Züchter und bieten vielfältigen Branchenmix und Gastronomie. (Foto: Tilgner)
Foto: Tilgner Die Verden Country Days sind beim internationalen Turnier Treffpunkt für Besucher, Teilnehmer und Züchter und bieten vielfältigen Branchenmix und Gastronomie. (Foto: Tilgner)

Teilnehmer aus 15 Nationen dabei

Mit Teilnehmern aus bis zu 15 Nationen zählt das CSI bei Verden International zu den bewerten und angesehenen Standorten. Hier treffen Niedersachsens beste Reiter und Pferde auf „den Rest der Welt“, im Championat von Verden und im Großen Preis der Reiterstadt Verden wird um Weltranglistenpunkte geritten. Aber nicht nur die großen Prüfungen stehen im Fokus. Vor allem auch die Youngster-Tour, die den sieben und acht Jahre jungen Springpferden gilt, sorgt immer wieder für Gesprächsstoff. Das große Verdener Stadion mit dem eigens zum Sandplatz gewandelten Parcours ist die Kulisse für internationalen und nationalen Springsport. Ebenso findet hier der Großen Verdener Schauabend statt, der sich am Samstag komplett um das Thema Pferd dreht – unterhaltsam, witzig und mit vielen Überraschungen.

Ein Jahr vor den Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde, die 2020 wieder nach Verden zurück kehren, sorgen die CDI-Tour und die nationalen Prüfungen im NÜRNBERGER BURG-POKAL und im Piaff-Förderpreis für Vorfreude. Wie auch in den Vorjahren ist Verden International für die Europäer eine gern genutzte Station zum Formcheck vor den Europameisterschaften. Auch 2018 war die ganze russische Dressur-Equipe in Verden, um unter Leistungsbedingungen zu testen. Die Dressurarena ist regelmäßig Gastgeber der klassischen Prüfungen Grand Prix und Grand Prix Special. Auf der Interessentenliste für Verden stehen bereits Mannschafts-Weltmeisterin und -Olympiasiegerin Dorothee Schneider (Framersheim), der in den Olympiakader berufene Reitmeister Hubertus Schmidt aus Borchen und Marcus Hermes, Ausbilder aus Nottuln.

Schauplatz der Hannoveraner Championate

Wo wenn nicht in Verden beim internationalen Turnier sollten sich die Nachwuchspferde aus der Landespferdezucht präsentieren? Vom drei- bis zum sechsjährigen Hannoveraner tritt hier alles zum altersgemäßen „Schaulaufen“ an. Die Reitpferdechampionate im Dressurstadion gelten den drei und vier Jahre alten Hannoveranern, getrennt nach Hengsten sowie Stuten und Wallachen. Erfahrungsgemäß ein Magnet für Pferdezüchter, die insbesondere die Junghengste genau in Augenschein nehmen wollen.

Hannoveraner Springpferdechampions werden im Großen Reiterstadion „gemacht“ – in dieser respekteinflößenden Kulisse treten die vier bis sechs Jahre alten Springpferde in Einlauf- und Finalprüfungen an und absolvieren damit die ersten Stufen der Karriereleiter. Fünf und sechs Jahre alt sind die Kandidaten für das Hannoveraner Dressurpferdechampionat. Top-Qualität in Exterieur und Bewegung, Schwung und Eleganz – all das offerieren die künftigen Stars im Dressurviereck in Verden.

Stuten und Fohlen auf der Verdener Bühne

Der Rahmen für so viel Sport wird bei Verden International durch die Zucht gesetzt. Sie liefert schließlich erst die Voraussetzungen für Erfolge in Parcours oder Viereck in allen Disziplinen. Das erste Glanzlicht gibt es schon am ersten Veranstaltungstag mit der Herwart von der Decken-Schau, der Schau der besten Hannoveraner Stuten aus dem gesamten Zuchtgebiet, das ja auch das Rheinland umfasst. Im Mittelpunkt stehen vor allem die dreijährigen Stuten, die getrennt nach Dressur-, bzw. Springbetonter Zucht begutachtet, überprüft und bewertet werden. Zwei Titel werden also schon am Dienstag in Verden vergeben.

Hannoveraner Reitpferdechampionate - Despacito von Don Nobless beeindruckte 2018 mit seiner jungen Reiterin Greta Heemsoth in Verden. (Foto: Rüchel)
Foto: Rüchel Hannoveraner Reitpferdechampionate – Despacito von Don Nobless beeindruckte 2018 mit seiner jungen Reiterin Greta Heemsoth in Verden. (Foto: Rüchel)

Hannovers „Schatzkammer“ öffnet sich am Freitag und Samstag nochmals, wenn die Elitefohlen- und Zuchtstutenauktion auf dem Programm steht. In der Niedersachsenhalle werden über 100 Stut- und Hengstfohlen und fünf außergewöhnlich gute Zuchtstuten im Auktionslot angeboten. Diese Offerten schauen sich nicht nur Reiter, Reiterinnen und ihre Pferdebesitzer gern an, generell lockt diese Auktion in Verbindung mit Verden International Kaufinteressenten aus dem In- und Ausland.

Marktplatz und Erlebnismeile – Verden Country Days

Genau zwischen dem Reiterstadion und dem Dressurstadion liegt das Ausstellungsgelände von Verden International. Die Stadt aus weißen Pagodenzelten und Gastronomiebereich lädt zum bummeln und shoppen ein, ist aber genauso ein Ort zum klönen, diskutieren und feiern. Hier zeigt die Pferdebranche, was sie zu bieten hat in Sachen Mode, Lifestyle, Möbel, Schmuck, Accessoires oder auch Sportzubehör, Ausrüstung, Stall- und Weideeinrichtungen. Der Marktplatz mit dem breiten kulinarischen Angebot ist Treffpunkt für Sportler, Züchter, Besucher, Promis und Verbandsmitglieder während und nach langen Sporttagen. Informationsstände der Verbände, Hengststationen, Versicherer und Serviceanbieter runden das Angebot der Verden Country Days zusätzlich ab.

Verden International live – Tickets gibt es hier

Das internationale Turnier in der Reiterstadt Verden wird an drei Tagen beim Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv übertragen. Vor Ort ist das Erlebnis Verden am schönsten und eindrucksvollsten. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich und schon ab 5 Euro zu bekommen. Ganz kleine Besucher bis sechs Jahre zahlen keinen Eintritt. Alle Karten sind über www.eventim.de zu bekommen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.