Veränderungen im Marbacher Hengstbestand – ROCK MY SOUL nach Kanada, LEMERCIER in den Sport

Olav Krenz

Der Marbacher Landbeschäler ROCK MY SOUL ist nach Kanada verkauft worden. Der in Westfalen bei Elisabeth Albersgeborene Sohn des Rock Forever I aus dem Franziskus-Stamm war als Prämienhengst der Körung in Münster 2014 in den Besitz des Haupt- und Landgestüts Marbach gewechselt. Der typvolle Hengst aus konsolidierten Blutlinien zeichnet sich durch gute Bewegungsqualität in allen drei Grundgangarten aus, was er in seinen Leistungsprüfungen sowie in Basis- und Aufbauprüfungen im Turniersport unter Beweis stellte. Er hat in Deutschland einige vielversprechende, prämierte Nachkommen hinterlassen. Nun wird er auf der Sigma Warmbloods Ranch von Markus und Bernhard Wuethrich in Vilna, 100 Meilen nord-östlich von Edmonton in Alberta, Kanada, decken. Familie Wuethrich betreibt dort ein Gestüt, das auf die Zucht von Sportpferden für Dressur, Springen und Vielseitigkeit spezialisiert ist. ROCK MY SOUL tritt dort die Nachfolge des im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Celler Landbeschälers Royal Blend an, der wie auch Gervantus II mehrere Jahre auf der Sigma W Ranch wirkte.

ROCK MY SOUL anlässlich des Galaabend der süddeutschen Hengsttage München (Foto: O. Krenz)

Der sechsjährige LEMERCIER ist als Sportpferd in beste fördernde Hände in einen Springstall in Baden-Württemberg verkauft worden. Wie sein Vater, der Marbacher Hauptbeschäler LEMBERGER, hatte LEMERCIER seine Hengstleistungsprüfung mit guten Noten in Dressur (8,75) und Springen (8,3) abgelegt und eine beachtenswerte Karriere im Turniersport gestartet. Von jungen Marbacher Reitern vorgestellt, sammelte er Siege und Platzierungen in Reitpferde-, Dressurpferde- und vor allem Springpferdeprüfungen, zuletzt beim Pfingstturnier in Forst, wo er eine Springpferdeprüfung Klasse L mit der Note 8,5 gewann.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.