MEGGLE Champion of Honour auf Gestüt Bonhomme – Ritt ums Goldene Pferd mit Dressur in Harmonie

Es war ein in vielerlei Hinsicht ein tolles Wochenende für Lena Waldmann, der Chefbereiterin auf Gestüt Bonhomme in Werder. Hier arbeitet sie jeden Tag die Gestütshengste und wollte natürlich gerade auf dem Heimturnier eine möglichst gute Leistung mit ihren vierbeinigen Sportpartnern liefern. Das gelang ihr vor allem mit dem Stationshengst Fiderdance, mit dem sie den Grand Prix gewann, der gleichzeitig Wertungsprüfung für die Dressurserie MEGGLE Champion of Honour war. Harmonie mit dem Pferd ist für die 29-Jährige ein wichtiger Bestandteil ihrer Ausbildungsphilosophie und somit freute es sie umso mehr, dass sie bei der vierten Etappe der MEGGLE Champion of Honour zudem auch noch den Topscore fürs Ranking für sich verbuchen konnte, und zwar mit einer glatten Eins.

Lena Waldmann mit Fiderdance gewann die Sonderwertung zum MEGGLE Champion of Honour beim Dressurfestival auf Gestüt Bonhomme. Foto:  LL-Foto
Lena Waldmann mit Fiderdance gewann die Sonderwertung zum MEGGLE Champion of Honour beim Dressurfestival auf Gestüt Bonhomme. Foto: LL-Foto
LL-Foto

Nicht den geringsten Grund des Makels sah die Jury in Werder, bestehend aus Kira Wulferding (Ausbilderin), Cornelia Hinsch (Richterin) und Rebecca Gutmann. Nach dem Schulnotensystem vergaben sie die Bestnote für Lena Waldmann für Fairness, unsichtbare Einwirkung, Erscheinungsbild und Ausstrahlung, den Umgang mit dem Pferd außerhalb der Prüfung, Gesamtharmonie in der Vorbereitungszeit sowie Kollegialität mit den anderen Reitern.

Dorothee Schneider bleibt auch nach der Station in Werder an der Spitze des Rankings. Es folgen ihr Juliane Burfeind und Hubertus Schmidt gemeinsam auf Platz zwei, zu diesen beiden gesellt sich nun auch punktgleich Lena Waldmann.

Die Stationen:
Die fünfte Saison der MEGGLE Champion of Honour weist eine Änderung in den Stationen auf, hatte aber erneut ihren Auftakt beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg (29. Mai bis 2. Juni 2019). Anschließend feierte die Serie Premiere beim Longines PfingstTurnier in Wiesbaden (7. bis 10. Juni 2019) im herrlichen Schlosspark. Danach ging es zu den Deutschen Meisterschaften bei der Balve Optimum (13. bis 16. Juni 2019). Der Ritt um das Goldene Pferd in Werder (20. bis 23. Juni 2019) war die vierte Station. Als nächstes geht es zum Turnier der Sieger (01. bis 04. August 2019) vor das Münsteraner Schloss. Bei den MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle (21. bis 24. November 2019) wird dann die finale Station und der Gesamtsieg zelebriert. Dieser bringt neben einer ausdrucksvollen Pferdeplastik einen Geldpreis in Höhe von 7.000 Euro für den Sieger. Der Zweit- und Drittplatzierte wird mit 4.000 Euro beziehungsweise 2.000 Euro bedacht.
 
Aktuelles Ranking 2019:

1. Dorothee Schneider, 15 Punkte
2. Juliane Burfeind, 10
2. Hubertus Schmidt, 10
2. Lena Waldmann, 10
5. Frederic Wandres, 7
5. Matthias Alexander Rath, 7
5. Jessica von Bredow-Werndl, 7
5. Marcus Hermes, 7
9. Anabel Frenzen, 5
9. Bernadette Brune, 5
9. Fabienne Müller-Lütkemeier, 5

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.