15. Bundesturnier Fohlenauktion – Ein Erfolgsmodell macht Schule

Am Samstagabend, den 27. Juli 2019, findet im Rahmen des Internationalen Trakehner Bundesturniers im Reiterstadion Hannover die 15. Open Air Auktion für Trakehner Spitzenfohlen statt. Das bedeutet: Elitenachwuchs im Bieterduell bei einzigartiger Atmosphäre. Und die Chance auf einen „Kracher von morgen“ für Sport oder Zucht.

15 Jahre Trakehner Bundesturnier Fohlenauktion: am Abend des 27. Juli ist es soweit. Willkommen im Reiterstadion Hannover! (Foto: Jutta Bauernschmitt)
Jutta Bauernschmitt 15 Jahre Trakehner Bundesturnier Fohlenauktion: am Abend des 27. Juli ist es soweit. Willkommen im Reiterstadion Hannover! (Foto: Jutta Bauernschmitt)

Mit der ersten Fohlenauktion auf einem Turnierplatz unter freiem Himmel wagten die Trakehner im Juli 2005 etwas völlig Neues. Die gelungene Premiere wurde zum Vorbild für andere Reitpferdezuchtverbände und die Bundesturnier Fohlenauktion zu einem Höhepunkt des jährlich im Juli ausgerichteten Internationalen Trakehner Bundesturniers. In den vergangenen 14 Jahren kamen durchschnittlich 20 Fohlen auf dem Trakehner Bundesturnier zur Versteigerung mit einer grundsoliden Preisspanne zwischen 3.000 Euro und 26.000 Euro.

Viele der „Kinderstars“ von  Hannover traten später ins Rampenlicht von Zucht und Sport: Sportpferde bis Klasse S, zahlreiche Bundeschampionats-Qualifikanten und der Bundeschampion Königsee unter Ingrid Klimke sowie Preisspitzen späterer Reitpferde-Auktionen. Ihren ersten Auftritt im Auktionsring des Trakehner Bundesturniers hatten bis heute insgesamt 20 später gekörte Hengste, darunter zwei Siegerhengste, fünf Reservesieger sowie mehrere Prämienhengste. Bisher hat es in jedem Jahr mindestens ein Auktionsfohlen aus Hannover in den engen Kreis der beim Trakehner Hengstmarkt gekörten Hengste geschafft. Aktuell zeichnet sich besonders der Vererber Schwarzgold mit drei gekörten Söhnen in den vergangenen drei Jahren aus, die sämtlich über die Bundesturnier Fohlenauktion entdeckt wurden.

Auch Spitzenstutfohlen lassen sich bei der stimmungsvollen abendlichen Open Air Auktion entdecken. Zu ihnen gehörten die amtierende Trakehner Bundessiegerstute Kalla, die Landessiegerstute Nachtinsel in Bayern/Österreich sowie diverse Sieger- und Reservesiegerinnen bei den zentralen Eintragungen – und mit „Dolce Luciana“ sogar royale Prominenz. Die Trakehner Prämienstute steht heute im Besitz Ihrer Majestät Queen Elisabeth II, die zugegebenermaßen nicht persönlich vor Ort war, sondern die Stute von ihrem Großneffen, Prinz Donatus von Hessen, als Geschenk zum Thronjubiläum erhielt.

Die diesjährige Fohlenkollektion ist wiederum streng ausgesucht. Als Väter grüßen zum Beispiel Freiherr von Stein, High Motion, Blanc Pan, Helium, Davidas, Kentucky, His Moment, Banderas oder Millennium. Volker Raulff aus Mönchengladbach wird am 27. Juni erstmals Auktionator der Bundesturnier Fohlenauktion sein. Er tritt auf dem Pult die Nachfolge von Uwe Heckmann an, der 14 Jahre lang maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte der Bundesturnier Fohlenauktion hatte.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.