U25 – Deutschlands Beste in Wiesbaden

Die besten U25-Reiter Deutschlands aus allen drei olympischen Disziplinen haben sich beim LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden getroffen. Bereits am Samstag hat Jérome Robiné aus Hessen den U25 Förderpreis Vielseitigkeit gewonnen, am finalen Pfingstmontag wurden die U25-Sieger in der Dressur und im Springen gekürt.

Piaff-Sieg für Jil Becks
Jil Becks ist zur Zeit das Maß der Dinge in Deutschlands U25-Dressurszene. In Mannheim hat sie bereits die erste Station des Piaff-Förderpreises dominiert, in Wiesbaden legte die U25-Doppel-Europameisterin von 2018 Sieg Nummer zwei nach. Mit der zwölfjährigen Damon Hill-Tochter Damon’s Delorange erhielt die 21-Jährige 75,558 Prozent im Preis der Liselott-Schindling-Stiftung, der Wertungsprüfung für den Piaff-Förderpreis. „Für Delorange war das heute hier in Wiesbaden eine echte Aufgabe“, betont die Siegerin. „Es waren ziemlich viele Mücken unterwegs, da ist sie sehr sensibel. Und es waren sehr viele Leute am Dressurviereck. Das stresst die Stute noch. Das sieht man nach außen nicht, aber ich spüre das innerlich.“ Dennoch habe die Stute ihr sehr gut zugehört und sich mächtig angestrengt.“ Zufrieden war auch Trainer Klaus Balkenhol: „Gut gemacht“, sprach er und lobte Jil und die Stute.

Platz zwei ging heute an eine Schülerin und zugleich Mitarbeiterin von Isabell Werth, Hannah Erbe. Im Sattel ihres goldenen EM-Partners Carlos erhielt sie 74,093 Prozent. Chefrichterin Elisabeth Max-Theurer aus Österreich hat das Paar sogar an der Spitze des Feldes gesehen. Nicht zuletzt zeichnete die Chefrichterin Erbe durch eine 9 für Sitz und Einwirkung aus. Platz drei belegten Sophie Reef und Charming Lady mit 71,837 Prozent.

Auch U25-Bundestrainer Sebastian Heinze freute sich über die Leistungen seiner Schützlinge: „Das war insgesamt ein sehr gutes Ergebnis hier in Wiesbaden mit sechs Reitern, die über 70 Prozent erreicht haben.“

U25 Springpokal für Leonie Krieg
Wie der Bruder, so die Schwester – mit ihrem Sieg in der Wiesbaden-Station von Deutschlands U25 Springpokal unterstützt von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der Familie Müter hat sich die 22-jährige Leonie Krieg ihr Finalticket für den U25-Springpokal gesichert. Ihr Bruder Niklas hatte sich sein Ticket fürs Finale schon bei der zweiten Springpokal-Station in Mannheim verdient. Wiesbaden war in diesem Jahr die dritte von vier Pokal-Stationen.

23 ausgewählte U25-Paare durften im Biebricher Schlosspark antreten, vier haben sich in der Finalqualifikation für das Stechen qualifiziert. „Ich möchte den Parcoursbauern ein großes Kompliment machen“, betonte Disziplintrainer Heinrich-Hermann Engemann. „Vier im Stechen und einer mit nur einem Zeitfehler – das passt super, das sind genau die fünf Direkt-Qualifizierten für das Finale in Aachen.“

Der 17-jährige Champerlo ist ein langjähriger Partner von Leonie Krieg. Schon 2013, 2014 und 2015 gehörten die beiden zum EM-Team der Springjunioren, 2015 brachten sie Mannschaftsgold mit nach Hause. Auf dem großen Rasenplatz in Wiesbaden drehte der sprunggewaltige Holsteiner in beiden Umläufen Nullrunden, im Stechen fiel die Stange am ersten Hindernis. Das bedeutete für die ehrgeizige Baden-Württembergerin: Gas geben, um vorne dabei zu sein. Und das tat sie – 46,25 Sekunden!

Mit fast drei Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Maximilian Lill drehte sie die schnellste Runde. Da keiner ihrer Konkurrenten das Stechen fehlerfrei absolvierte, war das der klare Sieg für Leonie Krieg. „Ich habe mich super gefreut über beide Siege hier in Wiesbaden, damit habe ich natürlich nicht gerechnet. Mein Pferd hat super mitgekämpft, darauf bin ich total stolz.Niklas und ich wir freuen uns jetzt natürlich beide auf Aachen, .“
Lill und der achtjährige Capitale wurden mit ebenfalls einem Abwurf in 49,01 Sekunden Zweiter vor Amelie Koppenberg auf Fuego Negro in 50,54 Sekunden.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit unserem Springpokal hier in Wiesbaden sein dürfen“, erklärte Engemann mit Nachdruck. „Wir haben in beiden U25-Prüfungen hervorragenden Sport gesehen. Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft weiter hier sein dürfen.“

Weitere Informationen unter www.pfingstturnier.org
Tickets unter: www.ticketmaster.de 

Das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden LIVE
• Am PfingstTurnier-Montag HR von 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr Heimspiel.
• Alle Prüfungen des Turniers live bei ClipMyHorse.TV übertragen.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.