Nächster Rekord für Klimke in Wiesbaden

Schon wieder ein Rekord für Ingrid Klimke beim LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden: Personal Best mit Franziskus im internationalen Grand Prix, im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung, mit 74,261 Prozent und der Sieg. „So gut habe ich ihn noch gesehen!“, strahlte Mutter Ruth Klimke. Recht hatte sie. Häufig habe sie schon sehr gute Momente in der Prüfung mit ‘Franz’ gehabt, aber heute „lief die Prüfung wirklich von Anfang bis Ende“, erklärte Ingrid Klimke. „Er hat im Schritt zwar mal kurz zur Seite geschielt, hat sich dann aber sofort wieder konzentriert.“

Am Donnerstag sei sie mit Franziskus das erste Mal im Park unterwegs gewesen. „Da war er wirklich wild. Er strotzt vor Kraft.“ Dreimal habe sie ihn am Freitag rausgeholt, geritten und den Park gezeigt. Heute sei er eigentlich erst sehr brav gewesen, aber einen kleinen Freudenhüpfer vor der Prüfung konnte er sich doch nicht verkneifen – danach war er einfach spitze!

Am Sonntagabend in der Flutlicht-Kür, der LONGINES Grand Prix Kür präsentiert durch Henkell-Trocken, wird Klimke zum zweiten Mal ihre Kür in der jetzigen Fassung zeigen. „Ich habe die Kür ein paar Mal umgestellt. Erst war sie zu leicht, dann etwas zu überladen, zu lang, zu kurz. Ich glaube, jetzt passt sie und die Musik habe ich auch etwas umgestellt. Immer noch Partymusik, aber keine deutschen Schlager mehr, eher spanische Popmusik.“ Schon einige Mal war Ingrid Klimke Dritte in Wiesbadens Kür, Zweite auch, das Ziel für morgen ist ein anderes…

In der Kür trifft Klimke wie im vergangenen Jahr auf die Wiesbadener Lokalmatadorin Anja Plönzke. Heute im Grand Prix wurde sie im Sattel von Tannenhof’s Fahrenheit Zweite. Das Ergebnis für den zwölfjährigen Hengst v. Fidertanz: 71,326 Prozent.

Platz drei sicherte sich der Spanier Borja Carrascosa auf dem zehnjährigen Ein Traum mit 71,174 Prozent. Den vierten Platz belegte Olympiakader-Reiter Sönke Rothenberger. Mit 70,957 Prozent landete der 24-Jährige mit seinem elfjährigen San Amour-Sohn Santiano auf Platz vier: „Eigentlich schade, weil er insgesamt sehr gut drauf war und viele gute Sachen drin hatte“, resümierte Rothenberger, „aber insgesamt wird er immer besser.“ Es war erst der zweite Grand Prix und das vierte Turnier im Leben von Santiano. Zwei Einerwechsel zu viel, ein Umspringen nach der Pirouette, aber herrliche Pi-Pa-Momente. „Ihm fehlt die Erfahrung.“ In Zukunft setzt der Mannschafts-Olympiasieger aber große Hoffnung den hochgewachsenen Santiano.

Irischer Sieg zum Auftakt
Zu Beginn der internationalen großen Vier-Sterne-Tour der Springreiter beim LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden trumpfte der Ire Peter Moloney auf. Mit fehlerfreier Runde in 71,97 Sekunden auf dem neunjährigen Compelling Z v. Chellano Z blieb der 28-Jährige das Maß der Dinge im Preis der Obermayr Europa-Schule. Mit fast einer ganzen Sekunde Abstand landete Marcel Marshall mit Calandra auf Platz zwei. 37 Paare aus zwölf Nationen waren insgesamt am Start, acht blieben ohne Fehler.

Weitere Informationen unter www.pfingstturnier.org
Tickets unter: www.ticketmaster.de 

Das LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden LIVE
• Am PfingstTurnier-Montag HR von 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr Heimspiel.
• Alle Prüfungen des Turniers live bei ClipMyHorse.TV übertragen.
• Die Vielseitigkeitsprüfung live bei www.eventridermasters.tv

LONGINES PfingstTurnier Wiesbaden

Ergebnisse, Samstag, 08. Juni 2019

01.   CDI4* – Dressurprüfung Grand Prix de Dressage – Qualifikation für die LONGINES Grand Prix Kür (Prfg. Nr. 2)
        Teilwertung MEGGLE Champion of Honour

  1. Ingrid Klimke (GER) Franziskus 74%
  2. Anja Plönzke (GER) Tannenhof´s Fahrenheit 71%
  3. Borja Carrascosa (ESP) Ein Traum 2 71%
  4. Sönke Rothenberger (GER) Santiano R 70%
  5. Britta Rasche-Merkt (GER) Xerez 69%
  6. Andrea Timpe (GER) Don Darwin 69%

07   Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung
       CDIY- Dressurprüfung für 6jähr. Pferde

  1. Bart Veeze (NED) Imposantos 9.40 points
  2. Mathias Alexander Rath (GER) Destacado FRH 9.06 points
  3. Bart Veeze (NED) Imagine 8.60 points
  4. Bernadette Brune (GER) Feel Free OLD 8.28 points
  5. Carolin Brandt (GER) DSP de Sandro 8.24 points
  6. Hendrik Lochthowe (GER) First Lady W 8.22 points

12   Preis des MVZ VivaNeo Kinderwunschzentrum Wiesbaden
       CSI4* – Int. Springprüfung – Eröffnungsspringen

  1. Nicola Pohl (GER) Walona 0/61 sec
  2. Chloe Reid (USA) Sally 643 0/63 sec
  3. Hikari Yoshizawa (JPN) Clicksem 0/65 sec
  4. Christoph Brüse (GER) Crunchy Nut 0/68 sec
  5. Ulrich Hensel (GER) Europa H 0/68 sec
  6. Holger Wenz (GER) Campino 0/69 sec

13   Preis der Obermayr Europa-Schule – CSI4* – Int. Springprüfung

  1. Peter Moloney (IRL) Compelling Z 0/71 sec
  2. Marcel Marschall (GER) Calandra 0/72 sec
  3. Lisa Nooren (NED) Dienellie 0/73 sec
  4. David Will (GER) Primus Vom Neumuehler Hof 0/73 sec
  5. Holger Wulschner (GER) BSC Cha Cha Cha 0/74 sec
  6. Ulrich Kirchhoff (UKR) Al Pacino 62 0/75 sec

25   Preis der VRM Media Sales GmbH
       Qualifikation zur SPOOKS-Amateur-Trophy 2019 – CSI-AmA – Int. Punkte-Springprüfung mit Joker
       Medium Tour

  1. Beeke Vogeler (GER) Clindrigo 65/57 sec
  2. Antonia Kircher (GER) Cool Catoo 65/58 sec
  3. Paola Poletto (GER) Gerdien Utopia 65/ 60 sec
  4. Bettina Schörnig (GER) Flavin 65/61 sec
  5. Jessica Ripplinger (GER) Twilight 65/ 63 sec
  6. Udo Kloetzel (GER) Companion 65/63 sec

28   Preis der Firma Neptunuseur-Trophy 2019 – CSI-AmA – Int. Punkte-Springprüfung mit Joker – 
       Large Tou
r

  1. Mara Anna Terhoeven-Urselmans (GER) Claudius 65/54 sec
  2. Xenia Erichsen (GER) Cooper 65/60 sec
  3. Xenia Erichsen (GER) Edesa´s Ikke van Stal Cipa 65/61 sec
  4. Paulina Rosbach (GER) Feuerlady 65/62 sec
  5. Wilhelm Haberl (GER) Lesotho 65/62 sec
  6. Antonia Müller (GER) Cleveland VA 65/ 64 sec
Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.