Mehr Dressur beim Sommerturnier in Riesenbeck

Neben den Fahrsportlern, die in diesem Jahr (21. bis 23. Juni) eine zusätzliche Prüfung in Riesenbeck austragen werden, wurde auch für die Dressurreiter das Programm bei Riesenbeck International 2019 erweitert. 

Die bereits bewährte Tour für U25 Reiterinnen und Reiter auf Grand Prix Niveau wird durch eine kleine Tour ergänzt. Im CDI* wird eine Intermediaire I sowie ein Prix St. George angeboten. Ebenfalls neu in diesem Jahr ist, dass das Turnier für die deutschen Teilnehmer/innen der U25 Tour das offizielle Sichtungsturnier für die Europameisterschaften in Italien ist. „Eine Sichtung ist natürlich immer etwas Besonderes für unsere Nachwuchssportler. Bei diesen Turnieren mischen sich die Karten neu und die Teilnehmer/innen haben die Chance, sich dafür zu empfehlen, Deutschland bei einem Championat zu repräsentieren. Ich gehe also davon aus, dass wir sehr guten Sport erwarten dürfen“, sagt Sebastian Heinze, U25 Bundestrainer, zur anstehenden Aufgabe seiner Schützlinge. 

Ein weiteres Highlight ist die Ergänzung des Dressurangebots durch ein national ausgeschriebenes Pas de Deux – das Gegenstück zur Sparkassen Team Challenge bei den Springreitern. Die Paarkür wird auf L-Niveau ausgetragen und auf das Siegerpaar wartet ein ganz besonderer Ehrenpreis: Sebastian Heinze lädt die beiden Gewinner ein, mit ihren Pferden zusammen an seinem PM-Seminar am 27. Oktober 2019 in Riesenbeck teilzunehmen. 

Fragen zur Nennung unter wieneke@riesenbeck-international.com

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.