Baborowko: Vier-Sterne-Sieg für Andreas Dibowski

Baborowko/POL (fn-press). Es läuft für Andreas Dibowski. Erst vor zwei Wochen konnte der Mannschaftsolympiasieger aus Döhle mit FRH Corrida das CCI4*-S und das Berufsreiterchampionat in Marbach für sich entscheiden, nun stand das Paar im polnischen Baborowko erneut auf dem obersten Treppchen. Dazu kam ein vierter Platz mit FRH Butts Avedon.

Überhaupt machten die deutschen Reiter die ersten Plätze der Kurzprüfung unter sich aus. Nur einen Wimpernschlag hinter Andreas Dibowski beendete Andreas Ostholt (Warendorf) mit Corvette die Prüfung auf Platz zwei. In der Dressur hatten die beiden sogar noch in Führung gelegen. Kleine Zeitfehler im Gelände und Springen kosteten den Warendorfer Hauptfeldwebel am Ende den Sieg. Auf dem dritten Platz landete Peter Thomsen (Lindewitt) mit Nobleman.

Den fünften und sechsten Platz nahm Michael Jung (Horb) mit seinen Pferden Highlighter und Corazon ein. Der zweimalige Olympiasieger wurde darüber hinaus mit fischerChipmunk FRH Zweiter in der „langen“ Vier-Sterne-Prüfung, womit er die formale Qualifikation für eine Fünf-Sterne- und EM-Start erworben hat. Platz eins im CCI4*-L musste er allerdings dem Polen Pawel Spisak mit Banderas überlassen, der die Prüfung mit seinem Dressurergebnis beendete und damit einen Start-Ziel-Heimsieg landete.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.