Spanien und England dominieren den Tag

Das Veranstaltungszentrum bei CES Valencia im Zentrum des Sports (Foto: Veranstalter)
Das Veranstaltungszentrum bei CES Valencia im Zentrum des Sports (Foto: Veranstalter)

(Valencia) Teil zwei der CES Valencia Tour ist gestartet und rückt aktuell Spanien und England in den Mittelpunkt: Mariano Martinez Bastida feierte mit drei Pferden zwei Siege und eine Platzierung in der Youngster-Tour der sechs und sieben Jahre alten Pferde und drei Briten erklommen das “Podium” in der Prüfung der fünf Jahre alten Pferde. So etwas gibt es nicht oft bei internationalen Turnieren….

Danny Dunne, Abbe Burchmore-Eames und Karl Robbins belegten die Plätze eins bis drei bei den fünf Jahre alten Pferden und alle drei saßen dabei im Sattel von Stuten aus europäischen Warmblutzuchten. Insofern ist die CES Valencia Tour immer auch eine Leistungsschau der Warmblutzucht. Danny Dunne`s lÀrc Air Jacques ist eine L`Arc de Triomphe-Tochter, Hamberlins Vistocar (Burchmore-Eames) stammt von Mr. Visto ab und Robbins Stute Jessica ist eine KWPN-Tochter von Tangelo van de Zuuthoeve. Merke: In Großbritannien weiß man ja auch schon lange, was gut ist.

Bastida – der spanische Erfolgsreiter der CES Valencia Tour Part I und Sieger des Großen Preises – landete mit Hellas und Hybalia gleich einen Doppelerfolg bei den sieben Jahre jungen Springpferden auf Rang eins und zwei und strahlte sehr zufrieden in der Siegerehrung. Anlaß dazu hat der 36-jährige am Mittwoch ohnehin gehabt, gewann er doch auch die Prüfung für die sechsjährigen Springpferde mit der Stute Nosa JW.
Am Donnerstag findet der dritte Turniertag für die Nachwuchspferde statt, danach bekommen sie wieder eine kleine Prüfungspause. Zeitgleich beginnen die Master- und die Classic-Tour für die älteren Pferde –  der erste größere Leistungsvergleich der CES Valencia Tour Part II im März – übrigens live zu sehen bei www.clipmyhorse.tv. Alle Starter- und Ergebnislisten vom Sonnenevent in Valencia gibt es unter www.cesvalenciatour.com

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.