Pudelmütze weggepackt – Springsport in Valencia gestartet

(Valencia)  Gestartet: Die internationale Spring Tour im CES Valencia hat mit drei Prüfungen für fünf bis sieben Jahre alte Pferde begonnen und sah Sieger aus gleich sechs Nationen, darunter mit Holger Wenz (Bad Laer) und Alexa Stais (Südafrika) auch zwei Teilnehmer, die in Niedersachsen beheimatet sind. Die brandneue Turnierofferte löst große Anerkennung aus. “Das wird eine Super-Sache”, verkündete Hilmar Meyer (Morsum), “die Böden sind Spitze, Boxen vom Allerfeinsten und alles sehr gut organisiert.” Und dann noch angenehmes Wetter. “Ich kam hier mit Pudelmütze an am Montag”, lacht Meyer, “und hab die heute gleich mal weggepackt”.

Die spanische Parcourschefin Isabel Fernández de Cañete baute einladend für die jungen Springpferde. Arnaud Martin mit  Deeper Dream und Lesley Peynard mit Expresso de Riverland gewannen den Auftakt für die fünfjährigen Springpferde. Gleich vier Sieger gab es bei den sechsjährigen Pferden mit Nosa JW/ Mariano Martinez Bastida (Spanien), Djamia und Arnaud Martin (Frankreich), Atlanta mit Benjamin Clark (Großbritannien) und Abby von Zuzana Zelinkova (Tschechien). Bei den sieben Jahre alten Pferden konnten Holger Wenz mit Haya und Hatrona und Alexa Stais mit Cascada auftrumpfen neben Bastida mit Hellas und Hybalia, sowie Michel Hecart (Frankreich) mit Simolo de la Roque Z und Landsmann Arnaud Martin auf Quasim du Chene. Auch am Mittwoch und Donnerstag stehen die jungen Pferde im Mittelpunkt des Geschehens im CES Valencia.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Pudelmütze weggepackt – Springsport in Valencia gestartet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.