CSI Neustadt-Dosse – immer wieder gern

Gewannen in Neustadt-Dosse bereits den Großen Preis - Harm Lahde und Larry. (Foto: Stefan Lafrentz)
Gewannen in Neustadt-Dosse bereits den Großen Preis – Harm Lahde und Larry. (Foto: Stefan Lafrentz)

(Neustadt/Dosse) Zum CSI in der Graf von Lindenau-Halle fährt er gern: Harm Lahde aus Blender in Niedersachsen verbindet die besten Erinnerungen mit dem CSI Neustadt-Dosse. “Ich hab da meinen ersten internationalen Großen Preis gewonnen” sagt der 30 Jahre alte Springreiter, “das vergesse ich ja nicht. Da will ich immer wieder gern hin.” Das Wiedersehen ist geplant für den 9. – 13. Januar 2019.

2017 landete der Profi, der seine Ausbildung im Stall Haßmann in Lienen absolviert hat, mit dem Schimmel Larry diesen Erfolg. Lahde reiht sich ein in eine lange Liste von internationalen Springreitern, die das Programm des einzigen internationalen Reitturniers in Brandenburg gern nutzen, um sportlich ins neue Jahr durch zu starten.

Neben den beiden Weltranglistenprüfungen im Großen Preis des Landes Brandenburg und dem Preis der Deutschen Kreditbank AG, zählen auch die so wichtigen Youngster-Touren zum CSI-Programm. Automatisch werden alle Pferde am 1. Januar ein Jahr älter und speziell für die sieben Jahre alten Pferde ist das CSI Neustadt-Dosse dann der erste Auftritt auf internationaler Bühne. Die Nachwuchspferdeprüfungen werden nach Alter geteilt, ein Entgegenkommen der Veranstalter an die Ausbilder im Springsattel. Schließlich werden auch in Neustadt-Dosse die Grundlagen für den Karrierefortschritt gelegt und gefestigt.

Vom 9. – 13. Januar bietet das Turnier ein breites Spektrum sportlicher Leistungsvergleiche. Schon am Mittwoch fallen die ersten Entscheidungen in klassischen Springpferdeprüfungen, ab Donnerstag wird es dann international in der Graf von Lindenau-Halle. Samstags geht es erstmals um Weltranglistenpunkte im Preis der Deutschen Kreditbank AG, den 2018 die junge Schwedin Irma Karlsson gewann. Als schweres Springen mit Stechen ist der Große Preis des Landes Brandenburg am Sonntag ausgeschrieben. Wojciech Wojcianiec aus Polen schob sich mit Naccord Melloni ins Rampenlicht und feierte damit einen echten Überraschungscoup beim Highlight des CSI Neustadt-Dosse.

Tickets als Weihnachtsgeschenk!

Wer noch nach dem passenden Geschenk für einen Pferdefan sucht oder einfach sich selbst eine Freude machen möchte, kann im Kartenvorverkauf Tickets für das CSI Neustadt-Dosse 2019 erwerben. Die Ticket-Hotline ist unter der Rufnummer (04126) 2701 zu erreichen. oder man bestellt die Tickets über das Bestellformular auf der Veranstaltungswebsite: http://csi-neustadt-dosse.de/kartenvorverkauf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.