Lindelöw in Oslo nicht zu schlagen

Der Schwede Douglas Lindelöw (27) und sein brillanter Brauner Wallach Zacramento lieferten am Sonntag in Oslo, Norwegen, zum Auftakt des Longines FEI Spring World Cup ™ 2018/2019 Western European League eine Top-Vorstellung.

Im Stechen benötigte er 44,67 Sekunden.Er verwies den Goldmedaillengewinner von Rio 2016, Kevin Staut (37) aus Frankreich, auf den zweiten Platz und den australischen Star Edwina Tops-Alexander (44) auf Platz drei.

Es gab sieben Doppelrunden, wobei Italiens Luca Moneta (Connery) und Michael Cristofoletti (Belony) auf den Plätzen vier und fünf vor dem Deutschen Hans-Dieter Dreher (Twenty Clary) auf Rang sechs und dem Iren Denis Lynch (The Sinner) auf Rang sieben landeten.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Lindelöw in Oslo nicht zu schlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.