WEG Tryon: Alle deutschen Vielseitigkeitspferde durch die Verfassungsprüfung

Logo Tryon
Logo Tryon

Tryon/USA (fn-press). Mit der ersten Verfassungsprüfung haben nun auch für die Vielseitigkeit als vierte Disziplin die Weltreiterspiele in Tryon/USA begonnen. Alle fünf Pferde absolvierten anstandslos den Vet-Check.

Für das deutsche Team werden Kai Rüder (Blieschendorf) mit Colani Sunrise, Julia Krajewski (Warendorf) mit Chipmunk FRH, Andreas Dibowski (Döhle) mit FRH Corrida und als Schlussreiterin Ingrid Klimke (Münster) mit SAP Hale Bob OLD in der genannten Reihenfolge antreten. Titelverteidigerin Sandra Auffarth (Ganderkesee), die mit ihrem Nachwuchspferd Viamant du Matz für den zweimaligen Olympiasieger Michael Jung nachgerückt ist, wird als Einzelreiterin starten.

Die Vielseitigkeitsweltmeisterschaft beginnt morgen und übermorgen mit der Dressur, für Samstag steht dann der Geländeritt auf dem Programm. Die Entscheidung über die Team- und Einzelmedaillen fällt am Sonntag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.