DJM in München-Riem: Die ersten Sieger stehen schon fest

Starker Auftritt im Dressurviereck: Sophia Ritzinger und Romano. Foto: Foto-Design gr. Feldhaus
Starker Auftritt im Dressurviereck: Sophia Ritzinger und Romano. Foto: Foto-Design gr. Feldhaus

Auch am Samstag wurde bei den Deutschen Jugend Meisterschaften um Meisterschaftspunkte in den Disziplinen Dressur, Springen und Voltigieren gekämpft. Dabei lockte die Reiterjugend so viele Zuschauer auf die Olympia-Reitanlage, dass beinahe die Eintrittskarten ausgingen.

Nach drei Wertungen stand im Lager der Jungen Springreiter schon am Samstag Abend der neue Deutsche Meister fest: Den Gesamtsieg sicherte sich hier Sven Gero Hünicke aus Schleswig-Holstein, der Sunshine Brown gesattelt hatte. Beste bayerische Reiterin war die Weilheimerin Julia Haarmann, die ihre Cecilia auf Rang neun in der Gesamtwertung steuerte.

Früh am Morgen stand auf dem großen Hufeisenplatz zum Auftakt ein S*-Springen auf dem Programm, das als zweite Wertung für die Altersklasse Junioren ausgeschrieben war. Hier konnte Tim Hartlaub aus Großostheim mit Bonita nach einer schnellen Nullrunde den fünften Platz für sich kassieren.

In der zweiten Wertung der Children, einem M*-Springen, schaffte es Theresa Kröninger vom Gut Bohmerhof mit ihrem Campino als einzige bayerische Starterin in die Platzierung. Sie verbuchte Rang sieben für sich.

Einen Knaller landete Ponyreiterin Ann-Sophie Seidl: Mit ihrem Berkzicht Rob gewann die Reiterin des Hallertauer RFV Rohr heute die zweite Wertung, ein M**-Springen und setzte sich damit an die Spitze der Zwischenwertung.

Ebenso wie die Jungen Springreiter konnten auch die Jungen Reiter Dressur bereits heute ihren Deutschen Meister küren. Die Goldmedaille holte sich hier die Westfälin Lia Welschof mit Linus K. Bester bayerischer Starter war Raphael Netz, der mit Lacoste in der Gesamtwertung auf Platz sechs landete und im Anschluss an die Finalkür das goldene Reitabzeichen überreicht bekam.

Richtig spannend für die bayerischen Fans wird es am morgigen Sonntag im Ponydressurlager. Nach zwei von drei Wertungen liegt die amtierende Mannschafts-Europameisterin Jana Lang mit ihrem NK Cyrill nur um wenige Hundertstel Punkte vor ihrem Rivalen Moritz Treffinger aus Baden-Württemberg. Die 15-Jährige aus dem bayerischen Schmidgaden wird am morgigen Sonntag also ganz schön Gas geben müssen, um sich den Deutschen Meistertitel schnappen zu können.

Bei den Junioren im Dressurlager, die in einer M** um Meisterschaftsgold kämpften, setzte sich Sophia Ritzinger (Bergsdorf) mit Romano nach einer starken Leistung vom Vortag auch am Samstag wieder bestens in Szene. Die beiden landeten auf Rang sechs. 

Im Bundesnachwuchschampionat gab es ebenfalls einen Achtungserfolg aus weißblauer Sicht. So konnte sich Sophia Wild (Schwarzachtaler RFV Kollerhof) mit der bayerischen Stute First Lady den fünften Platz erkämpfen.

Auch für die Voltigierer ging es heute in der Olympiahalle weiter und hier sind gleich zwei Bayern auf Medaillenkurs. Nach Pflicht und Kür führen Gregor Klehe vom VV Ingelsberg und sein Vereinskamerad Jannik Liersch die Zwischenwertung im Junior Einzelvoltigieren der Herren an. Bei den Damen liegen Annemie Szemes aus Erlangen und Sarah Kintrup aus Gilching auf den Plätzen sieben und acht.

Bei den Juniorgruppen setzte sich das Team des VV Ingelsberg mit Rajan und Longenführerin Annkathrin Solf auf Rang drei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.