Valkenswaard United schlägt die Konkurrenz beim Heimturnier in der ersten Runde der GCL

Valkenswaard United will das Finale am Samstag für sich entscheiden. Foto: Stefano Grasso/GCL
Valkenswaard United will das Finale am Samstag für sich entscheiden. Foto: Stefano Grasso/GCL

Das Heimturnier hat das Global Champions League – Team wohl beflügelt: In der hochmodernen Anlage Tops International Arena in Valkenswaard gewannen die beiden Reiter von Valkenswaard United – Marcus Ehning und Alberto Zorzi – und holten damit die Pole position vor der Finalrunde am Samstag vor den Cannes Stars und den Scandinavian Vikings. 

Das an zweiten Stelle in der bisherigen Saison-Wertung liegende Team hat seine größte Chance genutzt, um die Lücke zu den Führenden, den London Knights, zu verkleinern zu können. Denn die Knights lieferten in Runde eins ihre zweitschlechtestes Ergebnis der laufenden Saison. Jeder Punkt zählt im Rennen vor dem Finale in Doha und den GC Playoffs. Valkenswaard United will das Recht, als letzte Mannschaft am Samstag zu starten, zu einem Heimsieg nutzen -und vielleicht wieder die Führung im Ranking zurückzuerobern. 

 Insgesamt fünf Teams haben eine saubere Bilanz mit zwei fehlerfreien Ritten nach Runde eins, drei davon mit hauchdünnem zeitlichen Abstand. Und dies, bei einer beachtlichen Länge des zu absolvierenden Parcours.  Nach ihrem Auftritt sagte Marcus Ehning: „Bisher sind wir auf einem guten Weg, aber wir haben die zweite Runde noch vor uns. Mit Cornado habe ich ein super Pferd unterm Sattel.“ Teamkollege Alberto Zorzi ergänzte: „Wir sind auf gutem Weg, aber wir haben erst die Hälfte hinter uns.“

 Am hinteren Ende des Rankings entsteht ein harter Kampf um das Recht zur Teilnahme an den GC Playoffs, drei Teams sind schon nahe dran, das Ticket zum GCL Super Cup zu verpassen, das nur 16 der 19 Mannschaften ergattern werden. 

 Die Cannes Stars rangieren derzeit auf Platz 15 (111 Punkte), Chantilly Pegasus liegt auf Rang 16 (110 Punkte) und New York Empire (108) liegt auf 17. Platz. Hamburg Giants (95) und Cascais Charmes (94) sind ziemlich abgeschlagen auf den Plätzen 18 und 19 und haben damit die rote Laterne.

  Ein kleines Drama ereignete sich bei den St Tropez Pirates, als die sonst so beständige Edwina Tops-Alexander und Cinsey nach zweifacher Verweigerung ausgeschieden waren. Dies bedeutet, dass das Team am Samstag nicht mehr antreten darf und damit die Chance vertan hat, wichtige Punkte zu sammeln.

   Das GCL Valkenswaard – Finale findet um 14:30 Uhr statt, live zu sehen bei GC TV und auf der offiziellen Facebook Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.