Fünfte Auflage von Dressur Cappeln International mit Isabell Werth

Isabell Werth geht in Cappeln an den Start (Foto: Becker)
Isabell Werth geht in Cappeln an den Start (Foto: Becker)

Für die fünfte Auflage von Dressur Cappeln International hat sich zahlreiche Reiterprominenz angekündigt. So geht bei dem CDI4*-Event vom 10. bis 12. August auf der malerischen Anlage des Gestüts Vorwerk im niedersächsischen Cappeln keine Geringere als Isabell Werth an den Start. Die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten trifft in Cappeln auf starke Konkurrenz: so haben sich Nathalie zu Sayn Wittgenstein/DEN, Patrik Kittel/SWE, Tinne Vilhelmson Silven/SWE, Judy Reynolds/IRL, Daniel Bachmann Andersen/DEN, Sascha Schulz/LUX und Nicolas Wagner/LUX ebenfalls einen Startplatz gesichert. Aus Österreich reist zudem die WM-Sechste, EM-Fünfte und Olympia-Dreizehnte Victoria Max-Theurer an. „Viele nutzen unser Turnier wegen seiner optimalen Gegebenheiten als Generalprobe für die Weltreiterspiele, die im September im US-amerikanischen Tryon ausgetragen werden. Wir dürfen uns also auf hochklassigen und auch spannenden Sport freuen“, kündigt die Turnierleiterin und Besitzerin des Gestüts Vorwerk, Sissy Max-Theurer, an.


Vom Grand Prix bis zu international ausgeschriebenen Aufgaben für Nachwuchspferde reicht das Prüfungsspektrum. So dürfen sich die Zuschauer in der schweren Klasse auf zwei Grand Prix-Touren, eine davon mit Grand Prix Kür- die andere mit Grand Prix Special-Finale, sowie eine Kleine und eine Mittlere Tour freuen.

Den Anfang macht am Freitag gleich um 8.00 Uhr die Einlaufprüfung für fünfjährige Dressurpferde. Um 9.00 Uhr steht die Grand Prix-Qualifikation für die Kür an. Weiter geht es um 12.30 Uhr mit der Einlaufprüfung für die siebenjährigen Dressurpferde, bevor um 14.00 Uhr die Grand Prix-Qualifikation für den Special den ersten Turniertag beschließt. Am Samstag, 15. Juli, wird um 8.00 Uhr das Finale bei den fünfjährigen und um 11.50 Uhr das Finale bei den siebenjährigen Dressurpferden ausgetragen. Dazwischen gehen um 9.00 Uhr die Teilnehmer der Kleinen Tour im St. Georges an den Start. Die Highlights am Nachmittag sind dann die Inter A der Mittleren Tour um 13.30 Uhr und die Grand Prix Kür um 15.00 Uhr. Am Sonntag steht um 8.00 Uhr die Inter II der Mittleren Tour und um 10.00 Uhr der Grand Prix Special auf dem Programm. Den Turnierschlusspunkt wird die Inter I der Kleinen Tour um 13.30 Uhr setzen.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter www.gestuet-vorwerk.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.