Summer Feeling in Verden Verdener Auktion im Juli an zwei Tagen

Mit Kopfnummer eins wird am Freitag, 13. Juli, der Dunkelfuchs Summer Jam v. Stolzenberg/Argentan in der Niedersachsenhalle versteigert. Foto: Tammo Ernst

Verden. Erstmalig werden auf der Verdener Auktion am 13./14. Juli die Pferde nach Kadern getrennt versteigert. Am Freitagabend kommen 32 Springpferde zur Versteigerung. 53 Dressurpferde betreten dann am Sonnabend die Niedersachenhalle. Ergänzt werden die Disziplinkader jeweils um eine erlesene Auswahl an Fohlen. Zeitgleich ist Verden Gast des hannoverschen Landesturniers HA.LT.

Die Verdener Auktion im Juli steht unter dem Motto „Sommerzeit in Verden“. Dies spiegelt auch das Titelbild der Auktionsbroschüre wider: Scott Brash im Sattel des ehemaligen Verdener Auktionspferdes Hello Shelby bei der Global Champions Tour Etappe in Miami Beach/USA.

Die Nummer 1 der Kollektion der Verdener Auktion im Juli ist ein Springpferd. Ihm folgen am Freitag ab 18 Uhr 31 weitere Parcoursathleten. Im Anschluss an die Springpferde kommen 20 Fohlen mit hochinteressanten Pedigrees zur Versteigerung. Mit der Kopfnummer 41 geht es am Sonnabend um 16 Uhr weiter. Auch den Dressurpferden schließt sich der Nachwuchs an. 36 dressurbetont gezogene Fohlen warten auf ihre neuen Besitzer.

Mit der Kopfnummer 149 kommt Prince Unicorn zur Auktion. Das Schwimm-Einhorn wird zu Gunsten der Lebenshilfe Verden e. V. versteigert. Das Startgebot für den Schimmel liegt bei 20 Euro.

Beide Auktionstage beginnen um 9 Uhr mit der Finalpräsentation der Spring-, bzw. Dressurpferde. Am Anschluss werden die Fohlen auf dem Außenplatz an der Niedersachsenhalle vorgestellt, bevor um 18 Uhr die Versteigerung beginnt.

Info: www.verdener-auktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.