Das Jahr des Maximilian Weishaupt

Maiximilian Weishaupt gewinnt in Hagau (Foto: Ursula Puschak)
Maiximilian Weishaupt gewinnt in Hagau (Foto: Ursula Puschak)

Egal, wo der junge Mann in diesem Jahr an den Start geht: Ein Sieg oder eine gute Platzierung schaut immer raus. Und so ließ der Jettinger auch bei der zweiten Qualifikation zum Bayernchampionat der Nürnberger Versicherung, die am Freitag Abend im Rahmen der Reitertage in Ingolstadt-Hagau über die Bühne ging, nichts anbrennen.

38 Reiter hatten sich mit ihren Pferden in die Starterliste der S**-Prüfung eingetragen. Zwar hatten tagsüber mitunter schwere Regenfälle für gedämpfte Stimmung gesorgt, doch pünktlich zum Startschuss für die zweite Qualifikation in Bayerns Renommierserie für Springreiter hörte der Regen auf. Turnierleiter Georg Schweiger, der seinen Springplatz top modernisiert hat und damit stets für beste Bodenverhältnisse sorgt, konnte den Aktiven auch heuer wieder die besten Voraussetzungen bieten und somit stand sehenswerten Runden im Parcours nichts im Weg.

Maximilian Weishaupt ging mit seinem bayerischen Hengst Luke McDonald gleich als Zweiter an den Start, steuerte den 16-jährigen Lord Inci Pit-Sohn aus der Zucht von Karl Gruber mit geschicktem Händchen blitzschnell und wendig durch den Parcours und legte damit die Messlatte gleich zu Beginn ganz schön hoch. Nur 73,60 Sekunden hatten die beiden gebraucht. Auch mit Casall, dem Holsteiner, mit dem er in den letzten Wochen von Sieg zu Sieg sprang, gelang dem jungen Mann in dem von Hausherr Georg Schweiger recht anspruchsvoll gebauten Parcours in 74,29 Sekunden eine flotte Nullrunde und lange sah es so aus, als würde Maximilian Weishaupt die Gold- und Silberschleife mit nach Hause nehmen. Doch da war Sven Fehnl noch nicht angetreten. Der Reiter des RFV Hahnbach kämpfte mit Fascination um jeden Meter und es sollte sich lohnen. Die Uhr blieb bei 74,25 Sekunden stehen – das war Platz zwei.

Den vierten Platz in diesem Fehler-Zeit-Springen sicherte sich Edwin Schmuck aus Illertissen mit Alonso, gefolgt von Sabrina Berger (Amberg-Köfering), die Long Lankin unter dem Sattel hatte und dem Augsburger Wolfgang Puschak und Edgar.

Damit liegt Wolfgang Puschak nach zwei Qualifikationen mit 44 Punkten an der Sitze in der laufenden Wertung zum Bayernchampionat, ihm folgen Sabrina Berger (43) und Simone Bum (38). Maximilian Weishaupt und Maximilian Schmidt rangieren mit je 37 Punkten beide auf Rang vier.

Kids-Cup: Doppelerfolg für Ava Ferch

Auch der Nachwuchs kommt in Hagau zum Zug: Beim Kids-Cup sind Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die Mitglieder beim SC Bayern oder Stamm-Mitglieder beim Veranstalter sind oder wenigstens ein Elternteil Mitglied beim SC Bayern ist, startberechtigt. Zwei Pony-Springreiterwettbewerbe am Samstag und Sonntag waren für die Kids reserviert, die jeweils in zwei Abteilungen geteilt wurden. In der ersten Prüfung hießen die beiden Siegerinnen Lokalmatadorin Naita van der Velden auf Trippel und Ava Ferch von den Weilheimer Pferdefreunden mit Starko. Im Wettbewerb am Sonntag durften Carla Bachl aus Pfarrkirchen mit Reino und noch einmal Ava Ferch mit Starko die Siegerrunde anführen.

Weiter geht’s in Nördlingen und Illertissen

Eingebettet in die Reitertage Hagau, die seit Jahrzehnten auf der weitläufigen und gepflegten Reitanlage Schweiger über die Bühne gehen, gibt es wohl kaum eine bessere Plattform für das Bayernchampionat der Nürnberger Versicherung. Vier Tage lang trafen sich dort nicht nur die Top-Springreiter aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch Dressurspezialisten kämpften in Prüfungen bis hinauf zum Grand Prix um Pokale und Schleifen.

Ein optimaler Ort also für die beliebte Serie, die nach Hagau noch bei den Turnieren in Nördlingen (19. bis 22. Juli) und im schwäbischen Illertissen (20. bis 26. August) Station machen wird. Das Finale wird in diesem Jahr wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen, die vom 30. Oktober bis 4. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.