Anna Braunert gewinnt die erste Etappe

Anna Braunert und Baccara haben die erste Station des drewke Future Cups beim Fehmarn-Pferde-Festival gewonnen. (Foto: Tina Puls)
Anna Braunert und Baccara haben die erste Station des drewke Future Cups beim Fehmarn-Pferde-Festival gewonnen. (Foto: Tina Puls)

(Burg a. Fehmarn) Im vergangenen Jahr war sie noch in der Altersklasse Children erfolgreich, jetzt knüpfte Anna Braunert von der Insel Fehmarn nahtlos an die Erfolgsserie im drewke Future Cup für Junioren und Junge Reiter an. Mit Baccara gewann sie als erste Starterin in der Springprüfung Kl.S im Stechen die erste von drei Wertungen im drewke Future Cup.
Damit ist die 15 Jahre alte Tochter der Springreiterin Britta Brauner eine Kandidatin für den Gesamtsieg in der Serie. „Eigentlich sieht der Plan so aus, das wir auf jeden Fall nach Schenefeld wollen und vor zwei Wochen haben wir schon gesagt, das wir eigentlich auch gern nach Redefin wollen”, so die junge Amazone.

“Baccara ist süß….”

Zwei Pferde hatte Anna Braunert in die Prüfung gebracht, mit Baccara gelang die erste fehlerfreie Runde des Springens. Und dann mussten Reiterin und Zuschauer erstmal warten, bis ein Stechen feststand. Erst Janne-Sophie Dethlefsen sorgte mit Cris Cab für den zweiten fehlerfreien Ritt. Insgesamt fünf von 25 angetretenen Paaren schafften den Sprung ins Stechen. Anna Braunert zeigte sich gelassen und nervenstark. Beim “Heimturnier” auf Fehmarn habe sie nicht mehr Druck gehabt als sonst: “Nein – eigentlich nicht. Das ist hier ein großes Turnier, aber ich fühl mich dabei nicht anders, als bei anderen Turnieren.”  Baccara und Anna kennen sich noch nicht allzulange. “Ich hab sie seit Dezember, sie ist neun und ein ganz süßes Pferd mit ganz viel Herz,” schwärmt die Schülerin von der Schimmelstute, die ihr den Sieg im drewke Future Cup bescherte.

Mit Emmy Pauline Kröger wurde eine Hamburgerin mit Danthes H zweite im drewke Future Cup. Ihr folgte die Gesamtsiegerin des Vorjahres, Natlia Stecher aus Heide mit ihrem besten Pferd Fürst Rainer. Und auch Brian Benedix (Rausdorf), der 2017 Gesamtrang zwei im Cup belegte, mischte auf Fehmarn beim Pferde-Festival mit. Er wurde mit Chacco Brown zum Auftakt Neunter hinter Sven-Gero Hünicke aus Fehmarn mit Annabella C. Auch Hünicke war bereits 2017 beim drewke Future Cup dabei und zählte zu den besten sieben Teilnehmern, beim Fehmarn-Pferde-Festival gewann er am Samstag auch das Hauptspringen mit Sunshine Brown. Er war wie auch Benedix und Stecher beim Lehrgang mit Heinrich-Wilhelm “Kaiser” Johannsmann in Schenefeld im Oktober dabei, um wertvolle Tipps zu sammeln.

Ein Wochenend-Lehrgang beim “Kaiser” – das wartet auch 2018 auf die besten Reiterinnen und Reiter des drewke Future Cups. Die nächste Station folgt nun vom 4. – 8. Juli beim 29. Landesturnier im mecklenburgischen Redefin. Das Sommerturnier Schenefeld ist dann im August die dritte und letzte Station der Jugendserie, die bundesoffen ausgeschrieben ist.

Ergebnis und Ranking drewke Future Cup nach der ersten Etappe beim Fehmarn-Pferde-Festival

Springprüfung Kl. S* mit Stechen, Wertungsprüfung des drewke Future Cup

1. Anna Braunert (Fehmarn), Baccara 0/ 44,06 16 Punkte

2. Emmy Pauline Kröger (Hamburg), Danthes H 0/ 44,43 14

3. Natalia Stecher (Heide), Fürst Rainer 4/ 40,90 13

4. Jane-Sophie Dethlefsen (Niebüll), Cris Cab 4/ 48,80 12

5. Malin Weiß (Reitstall Weiß), Stella  8/ 49,76 11

6. Laurens Wenzel (Granderheide), Corot du Buisson Z 1/ 76,28 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.