Olympiasiegerin und Nachwuchshoffnungen auf Hof Sosath

Vom 20. bis 22. April 2018 veranstalten Familie Sosath und Team zusammen mit dem Reiterverband Oldenburg zum dritten Mal ein Reitturnier in Lemwerder. Am Freitag gehen die Youngster in Springpferdeprüfungen an den Start. Am Samstag und Sonntag finden die Qualifikationen zum Oldenburger Jugendchampionat sowie zur Talentsichtung statt. Erstmals messen sich am Sonntag 6- und 7-jährige Pferde in M-Springen.

In den Jungpferdeprüfungen wird ein hochkarätiges Teilnehmerfeld erwartet. Topreiter wie die frisch gebackene Deutsche Berufsreiterchampionesse und Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit, Sandra Auffarth, und Nationenpreisreiter Sören Pedersen nutzen die hervorragenden Bedingungen, um ihre talentierten Nachwuchspferde an die Turnieratmosphäre zu gewöhnen. Und natürlich sind auch Hendrik Sosath und die Bereiter des Stalles fleißig am Trainieren, um die Hengste und Nachkommen der Station optimal zu präsentieren.

„Wir freuen uns schon sehr, am Wochenende viele Nachwuchshoffnungen bei uns auf dem Hof begrüßen zu können“, so Gerd Sosath. „Ich bin gespannt auf die zahlreichen Nachkommen unserer Hengste in den Springpferdeprüfungen und freue mich auf die jungen Talente unseres Oldenburger Reiterverbandes, die wir in den Spring- und Dressurprüfungen sehen werden. In den letzten Jahren waren viele talentierte Kinder und Jugendliche am Start. Einige werden sicher den Sprung in den internationalen Reitsport schaffen.“

Die Prüfungen für die jungen Springpferde beginnen am Freitagmorgen um 9.00 Uhr. Bis etwa 18:00 Uhr gehen vier- bis siebenjährige Pferde in Springprüfungen der Klassen A* bis M an den Start.
Der Samstag steht ganz im Zeichen der Nachwuchsreiter. Ab 8:00 Uhr ist die A-Dressur zu sehen. Im Anschluss daran findet im Rahmen der Talentsichtung eine Dressurreiterprüfung der Klasse L statt. Ab 14.30 beginnt die Kombinierte Prüfung des Jugendchampionates. Die Ergebnisse der E-Dressur und des E-Stilspringens werden in dieser besonderen Prüfung addiert.
Der Turniersonntag beginnt um 9:00 Uhr mit einer Stilspringprüfung der Klasse A. Um 11:00 Uhr geht es für die sechs- und siebenjährigen Pferde im M*-Springen um Fehler und Zeit. Um 13:30 steht das Highlight für die Junioren auf dem Programm, die Talentsichtung im Stilspringen auf L-Niveau. Noch etwas höher werden die Hindernisse dann um 15:15 Uhr. Profis und erfahrenere Reiter aus der Region treten mit ihren 6- und 7-jährigen Nachwuchspferden in der Springprüfung der Klasse M** über 1.35 m gegeneinander an.

Mit dem Talentförderpreis und dem Jugendchampionat sucht und fördert der Reiterverband Oldenburg mit Unterstützung der Öffentlichen Versicherungen seit vielen Jahren die jungen Talente aus der Region.
Das Jugendchampionat richtet sich mit einem Kombinierten Wettbewerb der Klasse E sowie Dressur- und Stilspringprüfungen der Klasse A an höchstens 16 Jahre alte Reiterinnen und Reiter mit den Leistungsklassen fünf und sechs. Die 30 punktbesten Paare erhalten eine Startgenehmigung für das Finale, das vom 17. bis 22. Juli 2018 anlässlich des Oldenburger Landesturniers in Rastede stattfindet.
Im Wettbewerb der Talentförderung wird eine Dressurreiterprüfung der Klasse L sowie eine Stilspringprüfung der Klasse L ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind hierbei Junioren mit der Leistungsklasse 5. Die zwölf wertnotenbesten Paare je Disziplin dürfen im Rasteder Schlosspark starten.

Das Turnier findet auf dem Ebbe-Flut-Außenplatz statt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Ob Eis wie Sahne, Kuchen, Fischbrötchen oder Currywurst – für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.