Internationale Pedigrees – Freispringwettbewerbe des Programms Hannoveraner Springpferdezucht

Internationale Pedigrees – Freispringwettbewerbe des Programms Hannoveraner Springpferdezucht

Verden. Zum 22. Mal trafen sich Hannovers junge Talente zum Freispringwettbewerb des Programms Hannoveraner Springpferdezucht in Verden. Beste Dreijährige war Coolberry PJ v. Colman/Quidam de Revel. Das Feld der Vierjährigen führte die Viscount/Stakkato-Tochter Valery an. In den Abstammungen waren zahlreiche internationale Namen vertreten. „Wir haben in Hannover mittlerweile sehr gute Springlinien“, sagte Jörg Münzner. Gemeinsam mit Thomas Schönig beurteilte er die 50 Drei- und 23 Vierjährigen in vier Abteilungen.

 

Die Höchstnote des Tages erzielte die dreijährige Coolberry PJ v. Colman/Quidam de Revel (Z. u. Ausst.: Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen) mit der Wertnotensumme 27,0. Ihre Mutter St.Pr.St. Queensberry war ihrerzeit nicht nur selbst beim Freispringwettbewerb hochplaciert, sondern hat mittlerweile Erfolge in S-Springen. Belohnt wurde diese Leistung mit einem Freisprung des auf dem Klosterhof Medingen stationierten, jungen Springpferdevererbers Karajan. Coolberry PJ war in der dritten Abteilung am Start. Zuvor hatte die Pferdezucht Dr. Jacobs GbR bereits in der zweiten Abteilung eine Siegerin gefeiert: Ladylike PJ v. Numero Uno/Silvio erzielte ein Resultat von 26,4 Punkten. Bester der ersten Abteilung war ein Colestus/Clinton-Sohn (Z. u. Ausst.: Marius Rittstieg, Seeburg), der auf die Gesamtpunktzahl von 26,0 kam.

Der Jahrgang 2014 präsentierte sich mit einem klaren Spitzentrio. Den Sieg trug die Viscount/Stakkato-Tochter Valery (Z. u. Ausst.: Eckhard Kordes, Velpke) mit 26,2 Punkten davon. Der Züchter freute sich über den Gutschein für eine Bedeckung durch den Celler Landbeschäler und Stakkato-Preisträger Viscerado. Die Vierjährigen lagen eng beieinander. Nuancen gaben den Ausschlag, und so gab es zwei Vizechampions. Mit jeweils 26,1 Punkten wurden Hann.Pr.A. Celebration v. Commissario/Silvo (Z. u. Ausst.: Peter Mahler, Neuhaus/Oste) und Everton PJ v. Embassy/Light On (Z. u. Ausst.: Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen) gemeinsam Zweite. „Das Vermögen war am Ende ausschlaggebend“, sagte Jörg Münzner.

Ergebnisse und weitere Informationen: www.hannoveraner.com

Ein Gedanke zu „Internationale Pedigrees – Freispringwettbewerbe des Programms Hannoveraner Springpferdezucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen