Delegiertenversammlung im Westfälischen Pferdezentrum Satzung an neues EU-Tierzuchtrecht angepasst – Vorstand um zwei neue Mitglieder erweitert

Am 11. April fand im Westfälischen Pferdezentrum die alljährliche Delegiertenversammlung des Westfälischen Pferdestammbuchs e.V. statt. Vorstandsvorsitzender Ralf Johanshon begrüßte die Versammlung und dankte den Anwesenden für ihr zahlreiche Erscheinen.

Traditionell werden auf der Delegiertenversammlung div. Ehrungen vorgenommen.Als „Züchter des Jahres (Reitpferde)“ wurde die Züchterfamilie Schwenker aus Hille ausgezeichnet. Geehrt wurden sie u.a. für die gekörten Hengste Chacco Son I und II v. Chacco Blue. Unter Maurice Tebbel konnte Chacco Son I u.a. den Nationenpreissieg von Aachen 2017, den sie mit einer Doppelnull-Runde beendeten, feiern.
Bei den Reitponyzüchtern fiel die Wahl der „Züchterin des Jahres“ auf Angela vom Hofe aus Wuppertal. In 2017 brachte sie den 1. Reservesiegerhengst Can do v.H. v. Creme Brulee v.H./Donnerwetter sowie die 2. Reservesiegerstute der Eliteschau, Creme Future v.H.v. Creme Brulee/Danilo.
Für ihre jahrelange außerordentliche Leistung in der Hengstaufzucht wurde die Paderbornerin Jill Mieleszko-Vekens mit dem Ehrenpreis der Hengstaufzüchter geehrt. Als aktuelle Erfolge sind hierbei sicherlich die Vollgeschwister Golden Grey v. Golden State/Clooney AT als Reservesieger der Reitponykörung von 2016 sowie der aktuelle Siegerhengst Gorbatschow zu nennen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Anpassung der Satzung des Westfälischen Pferdestammbuches an das neue EU-Tierzuchtrecht. Diese wurde einstimmig beschlossen.

Außerdem wurde der Vorstand des Zuchtverbandes um zwei Mitglieder erweitert. Einstimmig gewählt wurden die Pferdezüchter Carsten Rohleder (44) aus Dortmund und Lars Rethemeyer (42) aus Lienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.