Glücklicher Felix – Championat der VR Classics gewonnen

Felix Hassmann erfolgreich im Championat in Neumünster (Foto: Stefan Lafrentz)

Neumünster   Die Erfolgswelle geht weiter für Felix Haßmann (Lienen): Der Springreiter aus Westfalen gewann mit dem Holsteiner Hengst Cayenne WZ das Championat der VR Classics im Preis der Hengststation Paul Schockemöhle. “Der Besitzer ist Holsteiner-Fan, Neumünster hier ist praktisch sein Lieblingsturnier und das paßt nun besonders gut, das wir gewonnen haben”, zählte der 32 Jahre junge Profi auf. Nächstes Ziel: Der Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken am Sonntag bei den VR Classics.

In der bis auf den letzten Platz besetzten Halle und an den Bildschirmen erlebten die Zuschauer spannenden Sport und ein hart umkämpftes Championat mit 14 Teilnehmern in der Siegerrunde. Das Nachsehen hinter dem schnellen Felix Haßmann hatten Denis Nielsen (Isen) und Christian Ahlmann (Marl), waren indes kein bißchen verschnupft deswegen. Denis Nielsen, einst Deutscher Meister, knüpfte mit dem Holsteiner Cashmoaker an erfolgreiche Runden aus den Jahren 2016 und früher an und ist froh, dass er den Schimmel hat. “Der will immer los, ich muss da meistens ein bißchen auf der Bremse stehen”, sagt Nielsen. Auch am Sonntag ist Cashmoaker seine erste Wahl für den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken (ab 13.45 – 15.10 Uhr im NDR-Fernsehen).

“Noch mal nachdenken” will Christian Ahlmann. Und zwar wegen Tokyo. Der Selle Francais-Wallach, den die Familie sehr jung erwarb, zeigt gerade erst eine stabile Saison: “Er war als junges Pferd andauernd verletzt, so das wir irgendwann entschieden haben, ihn einfach auf die Weide zu schicken und mal anderthalb Jahre in Ruhe zu lassen. Danach haben wir ganz langsam wieder angefangen und siehe da, er ist gesund geblieben”, so der Springreiter. Ein wenig Skepsis schwingt noch mit, denn “er ist ein riesiges Talent und hat sehr viel Vermögen, daran gibt es keinen Zweifel, aber die Feinabstimmung muss noch viel besser werden”. Also wird der Profi lieber nochmal nachdenken, ob der Große Preis am Sonntag die richtige Aufgabe für Tokyo ist.

Der bekam übrigens auch prominenten Besuch, denn Marion Jauss, Besitzerin der meisten Ahlmann-Pferde und einst hocherfolgreiche Trabrennfahrerin, kam bei ihrem “Hausturnier” in Neumünster zu Besuch, um sich Tokyo anzusehen. So wie Wolfgang Zipperle, Besitzer von Felix Haßmanns Cayenne WZ extra aus Baden-Württemberg nach Neumünster kommt….

Hannes Ahlmann neuer Nachwuchs-Champion

Hannes Ahlmann aus Reher hat zum ersten Mal das Championat der Pferdestadt Neumünster der Junioren und Jungen Reiter gewonnen. Der 16-jährige gewann mit dem Holsteiner Dialo aus dem Besitz von Verlegerin Angelika Jahr. Hannes ist der Sohn des Springreiters Dirk Ahlmann, seine ältere Schwester Pheline ist ebenfalls im Springsport aktiv. Insgesamt 16 junge Talente gingen im Championat, das von der R+V Versicherung, Filialdirektion Hamburg präsentiert wurde, an den Start. Platz zwei belegte die drewke Future Cup-Siegerin des Jahres 2017, Natalia Stecher aus Dithmarschen mit ihrem Fürst Rainer.

7 CSI3* – Int. WRL-Springprüfung mit Siegerrunde (1,50 m), Championat von Neumünster, Preis der Hengststation Paul Schockemöhle

1. Felix Haßmann (Lienen/Zucht-,Reit u. Fahrverein Lienen e.) auf Cayenne WZ *0.00 / 33.34

2. Denis Nielsen (Isen/RA München e.V.) auf DSP Cashmoaker *0.00 / 33.91

3. Christian Ahlmann (Marl/RFV Alt Marl e.V.) auf Tokyo 2 *0.00 / 34.28

4. Alexa Stais (Südafrika) auf Quintano 35 *0.00 / 34.68

5. Katharina Offel (NC Bemelen/RG Haus Dorp e.V.) auf Amarit D’Amour *0.00 / 35.65

6. Harm Lahde (Heeslingen/RV Aller-Weser) auf Larry 210 *0.00 / 36.16

8 CSI3* – Int. Zeitspringprüfung  (1,45 m), Preis der SWN, Stadtwerke Neumünster

1. Douglas Lindelöw (Schweden) auf Citti 3 0.00 / 48.69

2. Mathias Nørheden Johansen (Dänemark) auf Conrisiko 0.00 / 48.77

3. Jana Wargers (Ibbenbüren/RFV Greven e.V.) auf Afrah 4 0.00 / 50.24

4. Thomas Kleis (Gadebusch/RFV Gadebusch e.V.) auf Ugaulin du Bosquetiau 0.00 / 50.80

5. Rolf Moormann (Großenkneten/RV Ahlhorn e.V.) auf Clintina 4 0.00 / 54.37

6. Jörg Kreutzmann (Kasseburg/RFV Trittau u.U.von 1922 e.V.) auf No Limit 64 0.00 / 54.69

12 CSIYH1* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1,40/1,45 m), 2. Qualifikation Youngster Tour, Preis von Lutz Gössing

1. Jörg Kreutzmann (Kasseburg/RFV Trittau u.U.von 1922 e.V.) auf Chepmen 0.00 / 57.56

2. Katrin Eckermann (Sassenberg/RV Kranenburg u.Umg.) auf Cutiepie 2 0.00 / 58.12

3. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen/RFV Westerkappeln-Velpe-Lotte-Werse) auf Sleeta 0.00 / 58.25

4. Felix Haßmann (Lienen/Zucht-,Reit u. Fahrverein Lienen e.) auf SIG Black Panther 0.00 / 58.63

5. Patrick Stühlmeyer (Steinfeld/RV Oldenburger Muensterland e.V) auf For Laubry 0.00 / 59.65

6. Marc Houtzager (Niederlande) auf Flow 0.00 / 60.55

Informationen zu den VR Classics 2018, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #VRClassics.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.