Bordeaux: Marcus Ehning Zweiter im Weltcup

Der Belgier Pieter Devos gewinnt den Weltcup in Bordeaux (Foto: FEI/Richard Juilliart)

Bordeaux (fn-press). Beim Weltcup-Springen in Bordeaux belegte Marcus Ehning (Borken) mit dem westfälischen Hengst Cornado NRW einen hervorragenden zweiten Platz. Die zwölfte Etappe vor dem Weltcup-Finale gewann der Belgier Pieter Devos mit dem Wallach Espoir. Christian Ahlmann (Marl) und der Wallach Tokyo wurden als zweitbestes deutsches Paar Neunte.

Das CSI Bordeaux bot den Springreitern noch einmal Gelegenheit, Punkte für das Weltcup-Finale Mitte April in Paris zu sammeln. Marcus Ehning wusste seine Chancen zu nutzen. Der Borkener setzte den 15-jährigen nordrhein-westfälischen Landbeschäler Cornado NRW, Sohn des Cornet Obolensky, ein. Nach makellosem Umlauf gelang Ehning auch im zehnköpfigen Stechen in 38,09 Sekunden ein fehlerfreier Ritt. Für den Sieg in der mit 180.000 Euro dotierten Prüfung sollte es allerdings nicht reichen, der Belgier Pieter Devos meisterte das Stechen deutlich schneller (36,53). Für Platz zwei wurde Ehning mit einem Preisgeld von 36.000 Euro belohnt. Auf dem dritten Rang behauptete sich der Spanier Manuel Fernandez Saro mit dem westfälischen Wallach Cannavaro (0/38,40). Auch Christian Ahlmann hatte mit dem elfjährigen französischen Wallach Tokyo das Stechen erreicht. Der Kannan-Sohn leistete  sich allerdings einen Abwurf: Platz neun.    hen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.