Gahlen 2018 – Doppelerfolg für Bölting

Ab durch die Mitte -  Vanessa Bölting aus Münster gewann mit Carlson B 2 die Gahlener Hallen-Vielseitigkeit. (Foto: Fotodesign Feldhaus)
Ab durch die Mitte -  Vanessa Bölting aus Münster gewann mit Carlson B 2 die Gahlener Hallen-Vielseitigkeit. (Foto: Fotodesign Feldhaus)

Gahlen   Den “Piloten” gewann eine Münsteranerin: Vanessa Bölting, gerade erst in den Bundeskader Vielseitigkeit berufen, landete mit Carlson B 2 und Comtesse einen doppelten Triumph auf Platz eins und zwei beim Indoor-Eventing in Gahlen. Erstmals wurde die Hallen-Vielseitigkeit, die sonst ein reines Zeitspringen über Naturhindernisse war, als Stilspringprüfung Kl. M** – Weg und Zeit –  ausgetragen, so wie es die Leistungsprüfungsordnung seit 2018 vorsieht. Bölting fand die ideale Kombination und wurde mit einer 8,5 für die Runde mit Carlson B 2 belohnt, mit Comtesse gab es eine 8,3. Auf dem dritten Rang reihte sich die Europameisterin der Vielseitigkeitsreiter, Ingrid Klimke aus Münster, mit ihrem routinierten 14 Jahre alten Parmenides ein – der gewinnt auch schon mal S-Springen in Serie….

Insgesamt 15 Kandidaten suchten und fanden am Sonntagvormittag in Gahlen den besten Weg über die Hindernisse. Ausführlich kommentiert und erläutert wurde jeder Ritt vom einstigen Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter,  Martin Plewa, und Sprecher Volker Raulf. Neu war diese Prüfungsform auch für die “Buschreiter”. Jens Hoffrogge aus Dorsten sprach denn auch aus, was alle dachten: “Das muss sich noch finden und entwickeln. Wir Reiter waren auch etwas unsicher, wie und ob mal eine kurze Wendung belohnt wird oder nicht. Das wirkt sich dann auf das Tempo und auch auf die Stimmung bei den Zuschauern aus.” Eine Einschätzung, die Christiane Rittmann, Vorsitzende des RV Lippe-Bruch Gahlen, teilt. Unabhängig davon sahen die Zuschauer reihenweise schöne Vorstellungen. Vorjahressieger Helmut Bergendahl z.B. pilotierte seinen Quimby sehr geschickt und mit Risikobewußtsein auf Platz vier – wurde dafür mit rauschendem Beifall bedacht.

Für Vanessa Bölting war der Erfolg ein hoch willkommenes Geschenk zum Jahresauftakt. “Ich bin hergekommen, weil ich meinen Pferden nach viel Dressurarbeit im Winter Spaß und Abwechslung verschaffen wollte.” Den hatten Carlson und Comtesse ganz offenkundig. Für den Wallach stehen in diesem Jahr Drei-Sterne-Vielseitigkeiten auf dem Programm, die nachwachsende Generation Pferde soll ebenfalls  Schritte ins internationale Geschehen machen. Die 36-jährige Vielseitigkeitsreiterin, die seit ihrem fünften Lebensjahr im Sattel sitzt, möchte ihre Kaderberufung auch rechtfertigen. Erstmal steht aber der K+K Cup in Münster in der kommenden Woche auf dem Programm. Bölting: “Wir starten in der Bauern-Olympiade und haben so viel Spaß dabei, schon beim gemeinsamen Training…” Mit der RV Zum Rieselfeld-Münster wird Vanessa Bölting den Wettkampf erobern.

Gahlen 2018 erneut ein Kapitel Erfolgsgeschichte

Wieder einmal stimmten die Zuschauer mit den Füssen über Gahlens Neujahrsturnier ab. Mehr als 8000 Besucher strömten an drei Tagen in die Reithalle an der Nierleistraße. Samstagabend waren es rund 2.500 beim Großen Preis, die sich bis in die Zwischetrakte und die Gastronomie und Ausstellungsbereiche hinein verteilten. “Ich wünsche mir, dass wir das Turnier auf diesem Niveau und in dieser Qualität halten können”, so Christiane Rittmann, “und vor allem wünsche ich mir, das unsere Helfer weiter so mitziehen. Die Küchencrew, die Helfer an den Parkplätzen –  ganz viele hatten am Samstagabend extrem viel zu tun und haben trotzdem gute Laune dabei verströmt. Alle packen hier mit an und ohne diese Hilfe ginge es auch gar nicht.” Rund 80 ehrenamtliche Helfer pro Tag braucht der Verein, um das Neujahrsturnier Gahlen überhaupt durchführen zu können. Gahlens nächste Hallenturnierauflage findet vom 4. – 6. Januar 2019 statt.

“Das ist ein sehr übrzeugender Beleg für die außerordentlich gute Vereinsarbeit, dass der RV Lippe-Bruch Gahlen diese Turniertradition so erfolgreich gestaltet”, ist Breido Graf zu Rantzau, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), überzeugt. “Ich hatte Heiner Nachbarschulte schon so lange versprochen, dass ich mir das selbst ansehe, jetzt hat es endlich mal geklappt”, freute sich Rantzau über die Gelegenheit, das nationale Hallenturnier am Jahresanfang zu besuchen. Turniere wie das in Gahlen seien sowohl für den Sport wichtig, weil viele Reiter ihre Pferde weiterentwickeln können, aber genauso auch für den Reitverein selbst, unterstrich Rantzau. Eine erfolgreiche Veranstaltung motiviere und sei ein überall sichtbarer Beweis für die Leistungsfähigkeit eines Reitvereins.

Ergebnisübersicht Gahlen 2018

8 Barrierenspringprfg.Kl.S*, Preis der Optik Schulte-Repel GmbH, Dorsten, Ehrenpreis: Pferdebetriebe Hoffrogge,  Dorsten

1. P  Hermann Ostendarp (Raesfeld/ZRFV Borken e.V.) auf C’est bon 12 **0.00 / 1.00

1. P  Marc Boes (Korschenbroich/BEL) auf Bali 31 **0.00 / 1.00

3. P  Philipp Ahlmann (Marl/RFV Alt Marl e.V.) auf Esarina Cooper **4.00 / 1.00

4. P  Jana Rohmann (Marl/RFV Alt Marl e.V.) auf Quatermain 5 *4.00 / 1.00

5. P  Alexander Kisselbach (Buseck/RV Am Pohlheimer Wald) auf Nombrado 2 4.00 / 2.00

5. P  Lars Volmer (Legden/ZRFV Legden e.V.) auf Peppi N.W. 4.00 / 2.00

15 Stilspringprfg. Kl.M** Weg und Zeit über Naturhindernisse, Preis der Kröning GmbH  Co KG, Mülheim

1. P  Vanessa Bölting (Münster/RFV Zum Rieselfeld Münster e.V.) auf Carlson B 2 8.50

2. P  Vanessa Bölting (Münster/RFV Zum Rieselfeld Münster e.V.) auf Comtesse 208 8.30

3. P  Ingrid Klimke (Münster/RV St.Georg Münster e.V.) auf Parmenides 4 8.20

4. P  Helmut Bergendahl (Hamminkeln/ZRFV von Lützow Hamminkeln u.Umg.) auf Quimby 2 7.90

5. P  Marc Dahlkamp Dr. (Selm/ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.) auf Lege Artis 2 7.40

5. P  Marc Dahlkamp Dr. (Selm/ZRFV Lützow Selm-Bork-Olfen e.V.) auf Salvatore D 7.40

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*