DKB-Riders Tour in München – länger im TV

Jens Baackmann und seine Carmen 2016 in Münchens Olympiahalle. Der Springreiter aus Münster rangiert aktuell an Position drei. (Foto: Stefan Lafrentz)
Jens Baackmann und seine Carmen 2016 in Münchens Olympiahalle. Der Springreiter aus Münster rangiert aktuell an Position drei. (Foto: Stefan Lafrentz)

(München) Zum 17. Mal wird die DKB-Riders Tour entschieden. Am Sonntag beantwortet der Sport bei den Munich Indoors in der Olympiahalle die Frage, wer der kompletteste und konstanteste Springreiter der Saison 2017 ist. Christian Rhomberg (Österreich), Philip Rüping (Steinfeld), Jens Baackmann (Münster) oder vielleicht doch eher Marc Houtzager (Niederlande), Markus Beerbaum (Thedinghausen) und Holger Wulschner (Passin). Breit ist die Spitze und dicht beieinander.

Dem Ideengeber gefällt das so. Paul Schockemöhle, dreimaliger Europameister und Geschäftsführer der Serie, schätzt Spannung: „Das ist gut so, nichts vorab entschieden, so bleibt es für die Zuschauer spannend bis zur letzten Sekunde.“ Nur sechs Punkte liegen zwischen den an erster bis fünfter Stelle platzierten Reitern nach fünf Etappen der internationalen Serie. Schockemöhle trifft am Sonntagmorgen in München ein, läßt sich aus der Ferne über alles informieren und wird am Sonntag einer der ersten sein, die den Parcours der sechsten und entscheidenden Wertungsprüfung abgehen und vermessen. Immerhin hat der Chef der DKB-Riders Tour mit dem aktuell zweitplatzierten Philip Rüping einen seiner Mitarbeiter und zwei erstklassige Pferde selbst in aussichtsreicher Position in der Serie.

Schockemöhle muss an diesem Wochenende Zucht- und Sportinteressen „unter einen Hut bringen“ – also die Mecklenburger Hengstkörung in Redefin und die Finalstation der DKB-Riders Tour. Der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag ist die sechste und letzte Wertungsprüfung der Saison.

Bayrisches Fernsehen verlängert Übertragungszeit

Die Entscheidung in der DKB-Riders Tour wird vom Bayrischen Fernsehen live gezeigt. Der BR geht bereits früher in die Überztragung: Von 14.55 bis 16.00 Uhr können Pferdesportfans live dabei sein, wenn unter dem Dach der Münchner Olympiahalle um den Titel „Rider of the Year“ gekämpft wird.

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de ,

Bei Facebook:  http://www.facebook.com/dkbriderstour

Bei Youtube: https://www.youtube.com/user/DKBRidersTour 

Bei Twitter: https://twitter.com/DKBRidersTour .

Am leichtesten finden Sie die DKB-Riders Tour unter dem HashTag #dkbriderstour. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*