Frauenpower beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

Die Sächsische Landesmeisterin Marie-Luise Misztl holt sich den Sieg in der Dressurprüfung und die Deutsche Meisterin Simone Blum triumphiert beim Championat der Deutschen Kreditbank AG.
Mit einer spannenden Entscheidung begann der Turniersamstag, denn in der Youngster-Tour wurde im Preis der proloxx speditions & logistics GmbH & Co. KG und der Braustolz GmbH in einem Zwei-Sterne-M-Springen der Sieger gesucht. Felix Haßmann schnappte sich im Sattel von Horse Gym’s Landino in einem packenden Stechen mit knappem Vorsprung den Sieg vor Jörg Kreutzmann und Simone Blum. Im Finale der Amateurreiter-Tour erkämpfte sich Holger Hecht mit Sjinto den ersten Rang vor Thorsten Brinkmann.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr trafen am Samstag wieder die amtierenden Landesmeister aus Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in einer Dressurkür aufeinander, welche von der Bauer & Dietel GmbH, der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und der Steuerberaterkanzlei Thomas Vos präsentiert wurde. Mit einer anspruchsvollen Kür konnte sich die Sächsische Landesmeisterin Marie-Luise Misztl auf Rang eins platzieren.
Beim sportlichen Höhepunkt des heutigen Tages, dem Championat der Deutschen Kreditbank AG (2. Qualifikation zum Großen Preis am Sonntag), war das Starterfeld für dieses Zwei-Sterne-S-Springen noch nie so gut besetzt wie in diesem Jahr. Unter den 87 Startern waren u.a. Top-Reiter wie Marko Kutscher, Felix und Toni Haßmann, Carsten-Otto Nagel, Holger Wulschner und Simone Blum. In dem sportlich anspruchsvollen Parcours erreichten 14 Reiter-Pferd-Paare das Stechen und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Gleich als erster Starter legte der Sachse Michael Kölz mit Anpowikapi mit 37,62 Sekunden eine Bestzeit vor, die bis zum neunten Starter Bestand hatte. Als Neunte ging die amtierende Deutsche Meisterin Simone Blum in den Parcours, behielt die Nerven und flog mit ihrem Flying Boy, einem 16-jährigen Hannoveraner, regelrecht ins Ziel. Mit schnellen 36,16 Sekunden toppte die 28-Jährige Springreiterin die Zeit von Michael Kölz und setzte sich auf Rang 1. Den Thron konnten ihr die nachfolgenden Starter nicht mehr streitig machen.

Das Showhighlight des Abends, die große CHEMNITZER PFERDENACHT, eröffnen heute um 19.30 Uhr die Ponyreiter. Das Publikum erwartet eine zweieinhalbstündige Reise durch die faszinierenden Facetten des Pferdesports: Pferdekünstler, Akrobaten, ein Musiker und vielseitige „Pferdestärken“ sind zur Jubiläumsshow eingeladen. Die Jubiläumsshow ist mit rund 2.800 Gästen restlos ausverkauft.

Ergebnisse:

Springprüfung Nr. 4 Kl. M** mit Stechen (Finale Youngster Tour)
1. Abt.: 1. Felix Haßmann mit Horse Gym’s Landino, 0/36,25 (Fehler/Zeit); 2. Jörg Kreutzmann mit Chepmen, 0/36,67; 3. Simone Blum mit Calee, 0/36,91

Springprüfung Nr. 13 Kl. S * (Amateurtour)

1. Holger Hecht mit Sjinto, 0/58,67 (Fehler/Zeit); 2. Thorsten Brinkmann mit Pikeur Cassano, 0/61,82; 3. Holger Hecht mit Ari 59, 0/62,85

Dressurprüfung Nr. 17 Kl. S** Intermediare I-Kür

1. Marie-Luise Misztl, 76,750%, 2. Libuse Mencke, 71,183%, 3. Friederike Reinke, 69,817%

Springprüfung Nr. 9 Kl. S** mit Stechen (Championat der Deutschen Kreditbank AG)

1. Simone Blum mit Flying Boy 20, 0/36,16 (Fehler/Zeit); 2. Michael Kölz mit Anpowikapi, 0/37,62; 3. Mylene Diedrichsmeier mit Dalida 57, 0/37,84

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.