Weltcup gestartet, Countdown gezündet – Quer durch Europa nach Leipzig

Leipzig – 13 Stationen umfasst die Westeuropaliga des Longines FEI World Cup Jumping. Als zehnte Etappe steht die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, auf dem Fahrplan dieser aufregenden Springsportreise durch die Metropolen Europas. Der Weltcup startet in Sachsen vom 18. bis 21. Januar ins neue Jahr 2018 und für die Springreiter geht er dann in die heiße und alles entscheidende Phase! Übrigens gilt das auch für die Gespannfahrer und Voltigierer, die im November ins Geschehen einsteigen.

Sie reihen sich wie wertvolle Edelsteine an eine hochkarätige Kette von Pferdesport-Topevents, die Stationen im Longines FEI World Cup der Springreiter. Allesamt auf Fünf-Sterne-Niveau ausgeschrieben, lockt jede Etappe die Weltelite im Springsattel an, so natürlich auch die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachen.

Traditionell liefern die nordischen Länder den Auftakt, und so wurden die allerersten Weltcup-Punkte in Oslo (NOR) und Helsinki (FIN) vergeben. Den ersten Topscore sicherte sich Daniel Deußer mit seinem Sieg in der norwegischen Hauptstadt, eine Woche später sicherte sich Jur Vrieling (NED) die Tête in der Ehrenrunde. Die beiden liegen somit punktgleich – allerdings auf Platz zwei. Ohne Sieg, aber eben mit zwei Topplatzierungen hat sich Kevin Staut, französischer Championatsreiter, einstiger Europameister, Olympia-Team-Goldmedaillengewinner und Stammgast in den Leipziger Messehallen, an die Spitze des Rankings gesetzt. Aber noch ist nichts entschieden, denn nun geht es im Wochenrhythmus weiter: von Verona (ITA) nach Lyon (FRA). Nach einem Wochenende Pause ist am dritten Novemberwochenende Stuttgart Gastgeber, von dort reist der Weltcup-Tross in die spanische Hauptstadt Madrid und bleibt vom 8. bis 10. Dezember in Spanien, und zwar in La Coruña. Über den dritten Advent treffen sich die Springreiter beim legendären Turnier London Olympia (GBR) und zwischen Weihnachten und Silvester traditionell im belgischen Mechelen.

Als zehnte Station des Longines FEI World Cup Jumping reist die Reiterelite dann zur PARTNER PFERD in der Leipziger Messe. Hier werden noch alle Entscheidungen offen sein darüber, wer sich für das Finale qualifiziert. Die Führenden können sich meist noch nicht sicher sein und viele wollen die letzten Chancen nutzen – kurz: Alle brauchen Weltcup-Punkte und sind hochmotiviert, den Longines FEI World Cup™ presented by Sparkasse, Sparkassen Cup – Großer Preis von Leipzig zu gewinnen. Der ging 2017 übrigens an den belgischen Erfolgsreiter Gregory Wathelet. Die letzten Zähler fürs Ranking gibt es dann in Zürich (SUI), Bordeaux (FRA) und Göteborg (SWE), bevor es vom 10. bis 15. April 2018 zum Finale in die französische Hauptstadt Paris geht.

Infos zu den Tickets und Bestellung erfolgt über www.partner-pferd.de.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.