Spannende Springen und leuchtende Kinderaugen beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN

Neben der ersten Qualifikation zum Großen Preis standen am Freitag das Finale der Sächsischen Springreitertour 2017 by Tom Büttner, das beliebte Mannschaftsspringen der Landesverbände und zahlreiche Highlights für Kinder auf dem Programm.

Traditionell laden die Veranstalter am Freitag Kinder aus Kindergärten und Grundschulen der Region zum TAG DES PFERDES in die Messe Chemnitz ein. Über 1.000 Kinder waren begeistert von dem Kinder-Showprogramm, präsentiert von der micas AG, und genossen den Ausflug in die Welt der Pferde. Staunend und bewundernd verfolgten die kleinen Besucher wunderschöne Schaubilder der Vierbeiner, actionreiche Motorad-Stunts von Mike Auffenberg und eine Freiheitsdressur. Während des gesamten Turniers sorgt ein spezieller Kinderbereich mit einer Spiel- und Bastelmeile rund um die Uhr für Abwechslung. Mike Auffenberg wird mit seiner Maschine auch morgen Abend im Rahmen der CHEMNITZER PFERDENACHT zu erleben sein.

Im sportlichen Programm fanden die Qualifikationen in der Kleinen und Großen Tour sowie der Youngster-Tour statt. In der zweiten Qualifikation der Kleinen Tour war Diana Wilhelm (RRSV Freizeitpark Plohn e.V.) auf Sunrise die Schnellste ohne Fehler. Hans-Günther Goskowitz (PSV St. G. Ingolstadt-Hagau e.V.) sicherte sich mit Quatta vh Stokershof in der zweiten Abteilung den ersten Rang. In der zweiten Qualifikation der Youngster-Tour siegte ein sächsisches Team: Der Löbnitzer Manuel Prause sicherte sich mit Kandela R, einer vom Sachsen Johannes Reppe gezogener Schimmel-Stute, den Sieg in der ersten Abteilung. In der zweiten Abteilung jubelte Lennert Hauschild über Platz eins mit Lebelle.

100 Reiter-Pferd-Paare traten am heutigen Nachmittag in der ersten Qualifikation zum Großen Preis – der Springprüfung der Kl. S* – um den Preis der Stahlbau Kunze GmbH und der SEIDEL Pferdeeinrichtungen GmbH an. Die besten zehn Starter aus dieser Prüfung qualifizierten sich dabei für den Großen Preis am Sonntag. Finja Bormann ritt als 47 Starterin mit A crazy son of Lavina in den Parcours. Ihre schnelle Zeit von nur 56,82 Sekunden konnten die folgenden Reiter nicht mehr toppen und so holte sich die junge Springreiterin vom RFV Harsum den Sieg. Rang zwei sicherte sich Toni Haßmann mit Channing L und David Will platzierte sich mit Chillert Blue auf den dritten Platz.

Zum zweiten Mal wurde beim GROSSEN PREIS VON SACHSEN auch das Finale der Sächsischen Springreitertour 2017 by Tom Büttner ausgetragen – ein besonderer Höhepunkt für die regionalen Nachwuchsreiter. Im Jahr 2016 hat der Landesverband Pferdesport Sachsen e.V. zusammen mit Tom Büttner – Reitsportfachmarkt und Sattlerei für den Pferdesport – erstmals eine Springtour in der Kl. L ins Leben gerufen. Junge Nachwuchsreiter konnten sich sachsenweit in verschiedenen Turnierorten qualifizieren. Das Finale der fünf besten Reiter je Qualifikation fand am heutigen Turniertag in der Messe Chemnitz statt. Lilly Künzel vom RFV Lengenfeld/Vogtland e.V. siegte auf First Lady und machte damit dem Namen ihrer 12-jährigen Hannoveraner Stute alle Ehre. Außerdem konnte sich die junge Reiterin über ein eigenes Springhindernis freuen, welches von Tom Büttner für zukünftige Erfolge und Trainings gestiftet wurde.

Für den späten Abend stand noch ein spannendes Springen auf dem Programm: Das Mannschaftsspringen der Landesverbände, bei dem 10 Teams mit je 4 Reitern starteten. Vorjahressieger Mecklenburg-Vorpommern ging als Favorit ins Rennen. Die Entscheidung um den Sieg fiel in einem packenden Zweikampf zwischen den Mannschaften aus Weser-Ems und Mecklenburg-Vorpommern, die sich ein mitreißendes Duell um den Sieg lieferten. Am Ende war das Team aus Mecklenburg-Vorpommern mit vier Sekunden schneller und gewann erneut das Mannschaftsspringen.

Turniersprecher Christian Graf von Plettenberg feierte seinen heutigen 65.Geburtstag auf ganz besondere Weise: „Man sollte an seinem Geburtstag das tun, was man gern macht, und ich bin am liebsten in Chemnitz.“, so der geborene Westfale, der seit 2015 die Stimme des Turniers an der Seite von Jörg Lohr ist.

Ergebnisse:

Punktespringprüfung Nr. 6 Kl. M ** (2. Qualifikation Kleine Tour)
1. Abt.: 1. Diana Wilhelm mit Sunrise 126, 65,00/48,09 (Punkte/Zeit); 2. Christian Brühl mit Fabriano 75 (65,00/48,85); 3. Henry Tögel mit Malin 17 (65,00/49,92)

2. Abt.: 1. Hans-Günther Goskowitz mit Quatta vh Stokershof (65,00/44,27); 2. Dominik Jahn mit Santiago 185 (65,00/45,49); 3. Sophie Hinners mit Chengdu (65,00/46,09)

Zwei-Phasen-Springprüfung Nr. 3 Kl. M** (2. Qualifikation Youngster Tour)

1. Abt.: 1. Manuel Prause mit Kandela R, 0/30,99 (Fehler/Zeit); 2. Christian Brühl mit Fidchi (0/32,61); 3. Henry Stude mit Cécé B Z (0/33,43)

2. Abt.: 1. Lennert Hauschild mit La Belle 217 (0/32,10); 2. Jörg Kreutzmann mit Chepmen (0/33,645) 3. Toni Haßmann mit Pepita Con Spita (0/33,91)

Springprüfung Nr. 8 Kl. S* (1. Qualifikation zum Großen Preis)

1. Finja Bormann mit A crazy son of Lavina, 0/56,82 (Fehler/Zeit); 2. Toni Haßmann mit Channing L, 0/57,70; 3. David Will mit Chillert Blue, 0/58,35

Springprüfung Nr. 16 Kl. L mit Stechen (Finale Sächsische Springtour 2017 by Tom Büttner)

1. Lilly Künzel mit First Lady 229, 0/34,26 (Fehler/Zeit); Frederik Bothe mit Clooney 71, 0/34,66; Sarah Morgenstern mit Ulli-Lichtblick, 4/38,13

Springprüfung Nr. 12 Kl. S* (Mannschaftsspringprüfung der Landesverbände)

1. Mecklenburg-Vorpommern (André Thieme/Christoph Lanske/Ulf Ebel/Heiko Schmidt), 0/292,97 (Fehler/Zeit)
2. Weser-Ems (Max Haunhorst/Mathis Schwentker/Stephi de Boer), 0/296,91
3. Bremen (Harm Wiebusch/Marten Forkert/Hergen Forkert/Lennert Hauschild), 16/319,11

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.