Global Champions League trägt in der Saison 2018 erstmals „play offs“ in Prag aus – Preisgeld erhöht sich auf insgesamt 35 Millionen Euro für LGCT und GCL

Der internationale, hochdotierte Teamwettbewerb im Springreiten, die Global Champions League (GCL), wird in der kommenden Saison 2018 play offs einführen – mit einem nie dagewesen Preisgeld in Höhe von zehn Millionen Euro.

Die play offs werden in der tschechischen Hauptstadt Prag stattfinden. Ganz in der Tradition der Serie, die schönsten Austragungsorte anzubieten, ist nun eine der imposantesten Städte – gleichzeitig UNESCO Weltkulturerbe – , das Ziel der besten internationalen Reiter mit ihren Pferden. Dort wird nun Millionen von Reitsportfans ein unglaubliches Sporterlebnis präsentiert.

Die Premiere dieses neuen Formats im Teamwettbewerb der Springreiter wird von Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember 2018, in der bekannten O2 Arena, stattfinden. Dort werden weltberühmte Konzerte  und Sportevents ausgetragen.  Diese Veranstaltung  wird das erste Hallenturnier im Kalender von Longines Global Champions Tour (LGCT) und Global Champions League sein.

Gemeinsam mit Titelpartner und dem offiziellen Zeitnehmer Longines, ist die Tour in ihrer zwölfjährigen Geschichte kontinuierlich gewachsen, sie bietet Weltklassesport an atemberaubenden Austragungsorten rund um den Globus. Die Serie Global Champions League hat dieser Tour eine aufregende neue Dimension im Teamsport im Jahr 2016 hinzugefügt – es starten Top-Reiter aus verschiedenen Ländern erstmalig in einem Mannschaftswettbewerb.

Die Einführung der play offs 2018 wird zu einem hochspannenden Ausschluss von Teams führen. Denn die Mannschaften müssen sich in Viertel-, und Halbfinalen für das abschließende Finale qualifizieren, bei dem das Siegerteam allein drei Millionen Euro Preisgeld  gewinnen wird – alles in allem wird das höchste Gewinngeld eines Wettbewerbs im Springreiten ausgelobt.

Dieses vorweihnachtliche Ereignis steigert den Wert jeder einzelnen Etappe der GCL-Saison, das ihr Finale im prestigeträchtigen Reitzentrum  AL SHAQAB in Doha/Katar im November 2018 hat. Nur die besten 16 Teams der Saison 2018  werden sich dann für die play offs qualifizieren.  Einen Bonus gibt es für die besten vier Teams: Sie  sind automatisch für die Halbfinals gesetzt.

Im kommenden Jahr wird das kombinierte Gesamt-Preisgeld der beiden Serien Longines Global Champions Tour (Serie für Einzelreiter) und Global Champions League (Teamwettbewerb) – inclusive der play offs – 35 Millionen Euro betragen.

Jan Tops, Co-Gründer der Global Champions League und Präsident der Longines Global Champions Tour: „Unser Anspruch ist, innovativen und wachsenden Springsport anzubieten und eine gesunde und nachhaltige Zukunft wie auch andere moderne Sportarten anzustreben. Dafür sind wir von Anfang an eingetreten: Wir wollen sicherstellen, dass sich der Sport im Sinne der Reiter, Fans, Pferdebesitzer, Sponsoren und Medien voran bewegt. Neben der Longines Global Champions Tour und dem GCL Team-Wettbewerb, werden die neuen Team play offs einzigartig im Springreiten sein. Ein Format, das noch mehr Fans und neue Zuschauergruppen begeistert.“

An der Global Champions League haben 2017 noch mehr internationale Spitzenreiter mit ihren besten Pferden teilgenommen. Jede Mannschaft hat Teammitglieder im Alter U25, dies ist Teil der Bestrebungen, den jungen Talenten die Chance zur Entwicklung zu geben. In der dritten Saison wird es ein neues Team geben: die Prag Lions.

Taktik und Strategie haben bereits 2017 neue Energie und Impulse gegeben. Mit den leicht zu verstehenden Play offs, dem angebotenen Entertainment und den grafischen Aufarbeitungen für Fans werden die bisherigen Bemühungen noch verstärkt.   Weitere Details werden bald veröffentlicht, ebenso die Informationen zur Saison 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.