Herning: Werth startet mit Platz 2 in den Weltcup

Herning (fn-press). Don Johnson FRH kennt das Kürpensum in- und auswendig. Der 16-jährige Hannoveraner bescherte seiner Reiterin Isabell Werth (Rheinberg) allerdings nicht den ersten Sieg in der neuen Weltcup-Saison, sondern Platz zwei. Besser präsentierte sich der dänische Wallach Cassidy unter der Dänin Cathrine Dufour in der Kür.

In diesem Jahr eröffnete nicht das Turnier im Odense/Dänemark die Weltcup-Saison der Dressurreiter, sondern das Event im dänischen Herning. Lange lag Isabell Werth mit ihrem routinierten Wallach Don Johnson FRH bei der ersten Kür der neuen Saison in Führung – bis die Dänin Cathrine Dufour mit ihrem Fuchswallach Atterupgaards Cassidy ins Geschehen eingriff. Die Bronzemedaillen-Gewinner der Europameisterschaft in Göteborg im August dieses Jahres stellten ihre bestechende Form beim Weltcup erneut unter Beweis. Nach ihrem Sieg im Grand Prix am Vortag fiel auch die Kür des in Dänemark gezogenen Caprimond-Donnerhall-Sohns makellos aus. Die Richter bewerteten sie mit 85,945 Prozent. Isabell Werth und der 16-jährige Hannoveraner Don Johnson v. Don Frederico präsentierten sich in beiden Prüfungen in bestechender Form, aber mit 83,755 Prozent in der Kür musste sich das Paar den Konkurrenten aus Dänemark geschlagen werden.

Dritter in der Weltcup-Kür wurde der in Westfalen lebende Schwede Patrik Kittel mit dem Oldenburger Wallach Delauny (81,095). Den Sprung über die 80 Prozent schaffte auch Jessica von Bredow-Werndl, die nach ihrer Babypause wieder  erfolgreich im Turniersport „durchtstartet“. Diesmal mit der niederländischen Stute Zaire am Start, beendete sie die Weltcup-Kür an fünfter Stelle (80,17).

Zeitgleich kämpften auch die Springreiter um Weltcup-Punkte. Im Helsinki/Finnland wurde nach Oslo die zweite Etappe der Serie ausgetragen. Hier erzielte Felix Hassmann (Lienen) mit dem Holsteiner Cayenne WZ das beste deutsche Ergebnis. Im Stechen kassierte der Claudio-Sohn einen Abwurf. Die Prüfung gewann der Niederländer Jur Vrieling mit dem belgischen Wallach VDL Glasgow vor dem im Rheinland lebenden Schweden Henrik von Eckermann mit der westfälischen Stute Mary Lou v. Montender.    hen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.