Neuer Film: Stallbesuch bei DSP Alice

Neuer Film: Stallbesuch bei DSP Alice

Zolling (fn-press). „Wenn sie Null geht, kriegt sie Mango“, sagt Springreiterin Simone Blum über DSP Alice, die ganz heiß auf die exotische Frucht ist. Und in diesem Jahr gab es viele Mangos für die Stute, mit der der Deutschen Meisterin 2017 und EM-Reservereiterin in diesem Jahr der Sprung in die internationale Spitze gelungen ist. Welche weiteren Besonderheiten den vierbeinigen Charakter Alice auszeichnen, davon erzählt der Film „Stallbesuch bei DSP Alice“.

Die zehnjährige Askari-Tochter aus der Zucht von Rolf Mewes kam vor drei Jahren zu Simone Blum. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, erzählt die 27-jährige, die zusammen mit DSP Alice auf eine unglaublich erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Nachdem das Paar im letzten Jahr die Konkurrenz der Damen bei den Deutschen Meisterschaften gewann, traten die beiden dieses Jahr in Balve bei den Herren an. Und holten den Titel. Es folgten Erfolge in Aachen und schließlich die Nominierung als Reserve für die Europameisterschaften in Göteborg. Dort bestätigte das Paar seine Qualität. Es gewann das CSI****, das im Rahmen der EM ausgerichtet wurde. Danach folgten diverse weitere internationale Erfolge wie der Gewinn der internationalen Fünf-Sterne-Prüfung in Lausanne/SUI.

Der Film „Stallbesuch bei DSP Alice“ entstand mit Unterstützung der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, die sich den Erhalt des Spitzenpferdesportes in Deutschland zum Ziel gesetzt hat. Dabei spielt die Förderung des Nachwuchses und seine Heranführung an den Spitzensport eine wichtige Rolle.

Der Beitrag ist abrufbar im YouTube-Kanal der FN. Dort findet sich auch der filmische „Stallbesuch bei Samourai du Thot“, mit dem Vielseitigkeitsreiterin Julia Krajewski dieses Jahr Mannschaftssilber bei der EM gewann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.