Team Lauren Hough gewinnt das Mannschaftsspringen

Team Lauren Hough gewinnt das Mannschaftsspringen

Mit der Mannschaftsspringprüfung, in der jeweils ein internationaler Topreiter zusammen mit zwei Chinesen in einem Team antritt, haben am Samstagabend unter Flutlicht die internationalen Wettbewerbe des Longines Equestrian Beijing Masters 2017 im Olympiastadion in Peking begonnen.
Für Lauren Hough (USA), Rima Da (CHN) und Abai Nulahemaiti (CHN) war es ein besonders erfolgreicher Auftakt, denn sie konnten sich gegen zehn weitere Teams durchsetzen und sprangen gemeinsam zum Sieg. „Es ist einfach fantastisch für uns gelaufen. Ich bin sehr beeindruckt von den Leistungen der chinesischen Reiter“, so eine strahlende Lauren Hough, die zum ersten Mal im legendären Bird’s Nest am Start ist. Den zweiten Platz belegten Ludger Beerbaum (GER), Ciren Bianba (CHN) und Xin XU (CHN) vor der Kanadierin Tiffany Foster und den beiden Chinesen Fujun Yang und Maodong Yuan.
Das internationale Mannschaftsspringen ist ein wichtiger Bestandteil des Konzepts hinter dem Longines Equestrian Beijing Masters. Durch das Messen und den Austausch mit den besten Reitern der Welt unter Turnierbedingungen sollen die chinesischen Topreiter auf besondere Weise gefordert und gefördert werden, um das sportliche Niveau innerhalb des Landes weiter voranzubringen. Aber auch die internationalen Reiter werden beim Longines Equestrian Beijing Masters besonders gefordert: Aufgrund der chinesischen Quarantänebestimmungen dürfen sie nicht ihre eigenen Pferde mit nach Peking bringen, sondern starten auf chinesischen Leihpferden und lernen diese erst einen Tag vor der ersten Prüfung kennen. Pferd und Reiter müssen sich also innerhalb kürzester Zeit aufeinander einstellen. „Das macht Riesenspaß und ich habe mich auf meinem Leihpferd von Anfang an wohlgefühlt. Natürlich wäre es wundervoll, wenn wir eines Tages unsere eigenen Pferde hier auf diese beeindruckende Anlage bringen könnten. Aber das Konzept des Turniers ist toll und, wie ich finde, ein ganz wichtiger Schritt, um den chinesischen Reitsport weiterzuentwickeln und unseren Sport auf der ganzen Welt populärer zu machen.“
Morgen um 15:30 Ortszeit startet der mit einer Million chinesischen RMB dotierte Longines Grand Prix, der über einen Umlauf mit anschließendem Stechen ausgetragen wird.

Weitere Informationen zum Longines Equestrian Beijing Masters 2017 finden Sie auf der offiziellen Webseite des Veranstalters unter www.beijingmasters.com sowie auf Facebook unter www.facebook.com/LonginesEquestrianBeijingMasters.
Zeitplan und die Prüfungsergebnisse können Sie hier einsehen.

Das gesamte Turnier wird live im Internet auf ClipMyHorse.TV übertragen.

Longines Equestrian Beijing Masters 2017
13. bis 15. Oktober, Peking, Bird’s Nest

Internationale Reiter:
Ahlmann, Christian (GER)
Àlvarez Moya, Sergio (ESP)
Beerbaum, Ludger (GER)
Bost, Roger-Yves (FRA)
Diniz, Luciana (POR)
Dubbeldam, Jeroen (NED)
von Eckermann, Henrik (SWE)
Ehning, Marcus (GER)
Foster, Tiffany (CAN)
Hough, Lauren (USA)
Richard Philips, Jane (SUI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.