Finale beginnt: EY-Cup in Salzburg

Titelverteidiger Sascha Braun, hier mit Seraphina, tritt erneut beim EY-Cup Finale in Salzburg an. (Foto: U. Puschak)

(Salzburg)  Seit dem Jahr 2003 hat die Generation U-25 eine eigene sportliche Plattform. Die heißt EY-Cup, begann zunächst in Bayern und ist im 14. Jahr ihres Bestehens längst international und in sieben Nationen zuhause. Jetzt wird beim Mevisto Amadeus Horse Indoors in Salzburg vom 8. – 11. Dezember  das 14. Finale gefeiert mit 27 Kandidaten aus acht Nationen. Das zahlenmäßig stärkste Aufgebot kommt aus Deutschland, dem „Mutterland“ des EY-Cups. 

Mit Sascha Braun und Jana Wargers sind die beiden deutschen EY-Cup Sieger der Jahre 2015 und 2014 in Salzburg dabei. Für Wargers, die gerade das 25. Lebensjahr vollendet hat, ist es die letzte EY-Cup-Saison. Insgesamt zwölf deutsche Nachwuchshoffnungen reisen zum Finale nach Österreich. Das Gastgeberland stellt sieben Finalisten und zum ersten Mal überhaupt sind zwei U-25 Reiter aus Korea beim EY-Cup-Finale dabei.

Drei Mal EY-Cup in der Salzburgarena

Für die „jungen Wilden“, die oft genug den arrivierten Profis auf internationalen Turnierplätzen mächtig Konkurrenz machen, beginnt der Countdown des European Youngster Cups Jumping am Donnerstag um 08.00 Uhr mit der ersten Qualifikation, ganz klassisch in einem Fehler/ Zeit-Springen in der Salzburgarena. Schon am Freitag folgt um 13.00 Uhr an gleicher Stelle die zweite Qualifikation in einem klassischen, internationalen Springen über 1,50 Meter. Besonderheit: Gestartet wird in umgekehrter Reihenfolge des Ergebnisses aus der ersten Qualifikation, d.h. der Sieger der ersten Entscheidung startet zuletzt.

Die Finalprüfung des EY-Cups 2016 erreichen die 16 besten Teilnehmer der beiden Qualifikation, plus eventuell gleichplatzierter Teilnehmer auf dem 16. Platz. In der Salzburgarena steigt am Samstag ab 14.45 Uhr der Adrenalinspiegel, denn das Finale hat es buchstäblich „in sich“. Das internationale Springen mit Stechen geht über einen Parcours bis 1,55 Meter.

Wertvolles Finale mit neuem Modus

Insgesamt umfassen die Preisgelder im Finale des  European Youngster Cups Jumping 2016 ein Volumen von 55.600 Euro, allein das Finale ist mit 27.000 Euro dotiert, die zweite Qualifikation mit 24.600 Euro. Das bedeutet, dass beide Springen weltranglistenrelevant sind. Für das Gesamtranking gilt 2016 erstmals ein neues Format, welches das Finale in Salzburg höher gewichtet. Die Punkte aus der zweiten Qualifikation werden mit dem Faktor 1,5 für jeden Finalisten multipliziert, die Punkte aus dem Finale werden mit dem Faktor 2 multipliziert. Die Punkte aus beiden Prüfungen fließen in das Ranking ein, erst dann steht das Endergebnis und damit der Gesamtsieger fest.

Die Finalisten in Salzburg

ÖSTERREICH

FISCHER Willi

KUZBARI Zayed

MARGREITER Magdalena

MARKEL Anna

PACHLER Theresa

RÄUBER Lisa Maria

RUTH Michele

GROSSBRITANNIEN

BURCHMORE-EAMES Abbe

DEUTSCHLAND

BRAUN Sascha

GAILLINGER Christoph

GRIMM Anna Maria

HETZEL Laura

HOUSTON Philipp

LILL Maximilian

REICH Pia

SCHINDLBECK Sophia

SCHÖNHUBER Julia

WARGERS Jana

WIDMANN Simon

ZOLLER Lisa

ITALIEN

COATA Luca

LEVI Giulia

KOREA

KWON Manjun

LIM Seongyun

POLEN

OPLATEK Andrezj

SCHWEIZ

STRAUMANN Flaminia

SCHWEDEN

AHLQVIST Malin

Live zu sehen ist das CSI Salzburg – Mevisto Amadeus Horse Indoors im Livestream des Portals www.horsepoint.tv. Dort werden auch die Entscheidungen im EY-Cup übertragen.

Der European Youngster Cup Jumping im Internet: www.eycup.eu

Facebook: https://www.facebook.com/EYCupU25

Youtube: https://www.youtube.com/user/EYCupEU#g/a

Twitter: https://twitter.com/EYCUP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .